Onkelz Bootlegs - Teure Briefe

...Die Musik und die Texte der Onkelz. Welche Songs bewegen Euch? Welche Alben und Texte findet ihr am spannendsten? Worüber muss man sprechen?


  • devil hat geschrieben:btw
    Es sollte so mancher auch mal überlegen wo denn seine Logik hängt. Ich hab schon Leute getroffen, die sich Raubkopien / bootlegs ziehen, weil se kein Bock haben, dafür Geld auszugeben. Aber Hauptsache ständig das aktuelle Drecks überteuerte Smartphone in der Tasche haben.

    Finde das Verhalten vollkommen legitim. Warum soll jemand für Bootlegs Geld ausgeben? Soll er sich von dem Geld doch kaufen was er will ;)

    Ich selbst hab viele Bootlegs und finde das Verhalten zum Kotzen, dass vorallem kleine Leute angeschrieben werden. Grade die, die eigentlich damit doch nix nennenswertes verdienen.
    Vor 10Jahren war der Bootleghandel noch deutlich aktiver. Da hat doch kein Schwein was gesagt.
    Auch heute machen die großen Verkäufer von Bootlegs weiter. Ist natürlich auch einfach, wenn man sich überall mit Fakedaten anmeldet. Da juckt auch keinen ne Abmahnung. Oder man sitzt in Ost-Europa offiziell, da wars das dann auch.
    Idee mag vllt mal gut gewesen sein, aber nicht mehr 2014 oder 2015. Zumindest nicht mit dem Vorgehen
    Bünder
     
    Beiträge: 1244
    Registriert: 10. Feb 2014, 13:36



  • Bünder hat geschrieben:und finde das Verhalten zum Kotzen, dass vorallem kleine Leute angeschrieben werden. Grade die, die eigentlich damit doch nix nennenswertes verdienen.



    Es gehen auch große Fische ins Netz. ;))
    <<>>
    Onkelz Forum - Killed by Death
    <<>>

    Ersatz BO Forum: http://forum.dunklerort.de/
    devil
     
    Beiträge: 27246
    Registriert: 28. Jan 2014, 15:00
    Wohnort: Badlands Bavaria / MUC



  • Und die stehen in welchem Verhältnis? :D
    Ich seh seit Jahr und Tag die gleichen Pappenheimer auf ebay. Nur mit neuem Account ;)
    Bünder
     
    Beiträge: 1244
    Registriert: 10. Feb 2014, 13:36



  • Bünder hat geschrieben:Und die stehen in welchem Verhältnis? :D
    Ich seh seit Jahr und Tag die gleichen Pappenheimer auf ebay. Nur mit neuem Account ;)



    Solche Deppen zu jagen ist sehr schwierig. Egal ob große oder kleine Fische. Die großen ham auch nur bessere Anwälte.
    <<>>
    Onkelz Forum - Killed by Death
    <<>>

    Ersatz BO Forum: http://forum.dunklerort.de/
    devil
     
    Beiträge: 27246
    Registriert: 28. Jan 2014, 15:00
    Wohnort: Badlands Bavaria / MUC



  • Ich möchte hier einmal kundtun, dass ich diese Diskussion zum Thema Bootlegs, wie Sie hier von einigen geführt wird, unerträglich finde. Ich bin seit 1985 Onkelzfan, sozusagen der ersten Stunde, auch wenn die ja tatsächlich noch ein paar Jahre früher war.

    Was ich in meinem Leben für die BO ausgegeben habe, weiß ich nicht, aber ich war auf mindestens 15 Konzerten, habe alles Offizielle, was es auf Vinyl gibt, aber eben auch jede Menge Bootlegs. Ich kenne auch niemanden aus meinem Bekanntenkreis, der nicht mindestens einen BO-Bootleg zu Hause hätte.

    Na und? Ich rede hier nicht von Fälschungen offizeller Ausgaben, sondern von Sachen, die nie auf den Markt kommen sollten. Das fängt bei Mülla Milch + Live in Berlin an und hört bei Oi the Concert auf. Der Verkauf dieser Artikel behindert die BO in keinster Weise bei ihren wohl wahrlich verdienten Geschäften. Ggf. wird sogar das Gegenteil der Fall sein, da ja bekanntlich das Angebot der Bootlegs oft die Nachfrage nach Offiziellem erhöht. Ja, und ich habe auch schon einmal einen Bootleg mit Gewinn verkauft, ich schäme mich ;)

    Also an alle: Kuckt mal gaaanz genau in Eurem Schrank/Handy/MP3-Player nach, bevor Ihr hier Bootlegsammler runtermachen wollt (ich erspare mir jetzt mal den Begriff kriminalisieren). Das Gleiche gilt m.M.n. übrigens auch für die Hersteller/Verkäufer der Bootlegs.

    Noch einmal: Damit wird niemand geschädigt, die BO haben in den Medien, die nichts Besseres zu tun haben, ihren Ruf weg, die anderen lassen sich von Hausmannskost und anderen Demobootlegs nicht mehr beeinflussen. Das ist die Realität, alles andere ist Besitzstandswahrung und Neid.

    Oi aus Berlin
    Onkelz_Berlin
     
    Beiträge: 1
    Registriert: 12. Nov 2015, 20:04



  • Onkelz_Berlin hat geschrieben:Na und? Ich rede hier nicht von Fälschungen offizeller Ausgaben, sondern von Sachen, die nie auf den Markt kommen sollten.


    Isst du den Hamburger noch? Nicht? Gut, dann gehört er mir. Fährst du die Karre in deiner Garage eigentlich noch? ....

    Das fängt bei Mülla Milch + Live in Berlin an und hört bei Oi the Concert auf.


    1. Solltest du froh sein wenn du bei diesen Alben "nur" Post von den BO-Anwälten und nicht auch noch von der Staatsanwaltschaft bekommst
    2. Ist jeder, der Geld mit dem (geistigen) Eigentum fremder Leute GEGEN deren ausdrücklichen Wunsch verdient ein Arschloch. Punkt.

    Der Verkauf dieser Artikel behindert die BO in keinster Weise bei ihren wohl wahrlich verdienten Geschäften.


    Die Onkelz sind der Urheber der Musik und haben das Recht zu bestimmen was damit passiert. Warum sie nicht wollen, daß diese Aufnahmen verbreitet oder verkauft werden braucht dich nicht zu interessieren. Du hast es hinzunehmen. Sei es nun weil die Aufnahmequalität kacke ist, es Songs sind die die Onkelz nicht veröffentlicht haben wollen, weil die Bootlegs häufig aus rechtsradikalen Kreisen kommen oder weil sie einfach keinen Bock haben, daß andere Leute sich an ihren Werken bereichern. Es hat dich nicht zu interessieren, du hast es hinzunehmen.

    Also an alle: Kuckt mal gaaanz genau in Eurem Schrank/Handy/MP3-Player nach, bevor Ihr hier Bootlegsammler runtermachen wollt (ich erspare mir jetzt mal den Begriff kriminalisieren). Das Gleiche gilt m.M.n. übrigens auch für die Hersteller/Verkäufer der Bootlegs.


    Ich hab tatsächlich massig Onkelz Bootlegs auf der Platte. Damals von ob.de runtergeladen, die von den Onkelz geduldet wurden, um so Leuten wie dir den Geldhahn abzudrehen.
    Onkelz 2.0: "Friends" statt Fanz
    Krueger
     
    Beiträge: 329
    Registriert: 22. Jan 2014, 16:56



  • Geile Argumente.... Unfassbar was so manch einer hier zum Besten gibt. Es geht doch vor allem bei den alten Bootlegs nicht ums Geld verdienen. Da dürften die Kosten für die Anwälte bald großer sein. Wenn jemand meinen Namen regelmäßig unrechtmäßig in Verbindung mit rechtsradikalen Holzköpfen auf illegale CDs pressen würde, wäre ich auch sofort beim Anwalt. Wegen solch kriminellen Idioten bleibt mitunter ein negatives (rechtes) Image bestehen. Die! meisten Menschen wissen nämlich nicht was ein Bootleg ist und halten diese Veröffentlichungen für authentisch und bestärken damit unbewusst das rechte Image das in vielen Köpfen über die Onkelz herrscht. Und dieser Schaden am Image ist leider enorm. Ich glaube nicht, dass hier jemand mit Kanonen auf Spatzen schießt, mit ist auch kein Fall bekannt, wo nur ein kleiner Sammler angeklagt wurde. Es gibt kein Recht im Unrecht. Wer illegales vertreibt handelt falsch, egal ob mit Waffen, Drogen oder dem Eigentum Dritter.
    B.O.S.C.Gonzo28
     
    Beiträge: 742
    Registriert: 21. Jan 2014, 02:33

Vorherige


Zurück zu Diese Lieder sagen mehr als tausend Worte....






Information
  • Wer ist online?
  • Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


cron