Euer erstes Lied

...Die Musik und die Texte der Onkelz. Welche Songs bewegen Euch? Welche Alben und Texte findet ihr am spannendsten? Worüber muss man sprechen?
16. Okt 2014, 19:03


  • Ich möchte von euch wissen welches euer erstes Lied war das ihr von den Onkelz gehört habt. Eine kleine Geschichte dazu wäre auch ganz nett.

    Ich mache gleich mal den Anfang:
    "Türken raus":
    Ich war früher stark rechts eingestellt und habe meist Lieder von zwei Bands gehört, die ich hier nicht nennen werde. Jedenfalls entdeckte ich eines Tages "Türken raus" auf Youtube, und es gefiel mir auf Anhieb. Ich hab mich damals aber nicht weiter für die Onkelz interessiert. Irgendwann höre ich dann in weitere Lieder von den Onkelz, die mir anfangs nicht wirklich gefielen, bis ich mir tiefere Gedanken über die Bedeutung dieser Songs machte. Eines Abends höre ich dann "Deutschland im Herbst" und dachte darüber nach, ob ich das wirklich sein möchte, diese "braune Scheiße"?

    So haben mich die Onkelz aus dieser Scheiße rausgezogen, und ich bin froh darüber! Heute höre ich nur noch die Onkelz und nicht anderes mehr.

    M.f.G
    Die Tatsache, dass RTLnow.de auch unter RTLnau.de erreichbar ist, sagt alles, was man über RTL und seine Zuschauer wissen muss.
    BöhsesIch
     
    Beiträge: 3248
    Registriert: 19. Sep 2014, 19:40

16. Okt 2014, 19:16


  • so schnell kanns gehn.. ^^

    ich müsste lügen.. ihre lieder waren immer um mich rum.

    bewusst "beflügelt" haben mich aber zuerst glaube ich KIRCHE und LIEBER STEHEND STERBEN. danach hatte ich ein ständiges schleudertrauma beim inhalieren der lieder. :)

    edit: "wie tief willst du noch sinken".. war der oberknaller. danach gings steil mit mir bergauf! :D
    ~REGENBOGEN~

    "Der Friede stellt sich niemals überraschend ein. Er fällt nicht vom Himmel wie der Regen.
    Er kommt zu denen, die ihn vorbereiten.
    "
    Kascha
     
    Beiträge: 15783
    Registriert: 20. Jan 2014, 20:17

16. Okt 2014, 19:24


  • Kascha hat geschrieben:so schnell kanns gehn.. ^^

    ich müsste lügen.. ihre lieder waren immer um mich rum.

    bewusst "beflügelt" haben mich aber zuerst glaube ich KIRCHE und LIEBER STEHEND STERBEN. danach hatte ich ein ständiges schleudertrauma beim inhalieren der lieder. :)

    edit: "wie tief willst du noch sinken".. war der oberknaller. danach gings steil mit mir bergauf! :D
    Naja schnell war es eigentlich nicht wirklich, ich schätze mal es waren ungefähr 3 Jahre zwischen "Türken raus" und dem trennen der letzten rechten Bezüge.
    Die Tatsache, dass RTLnow.de auch unter RTLnau.de erreichbar ist, sagt alles, was man über RTL und seine Zuschauer wissen muss.
    BöhsesIch
     
    Beiträge: 3248
    Registriert: 19. Sep 2014, 19:40

16. Okt 2014, 22:09


  • na da warst du trotzdem schneller unterwegs. ^^

    wenn ich bedenke, wie lange ich gebraucht habe um das problemchen zu erkennen und dann nochmal so lange um es mir bewusst zu machen. den weg, diese erkenntnis zu leben beschreite ich bis heute. mal mehr..mal weniger erfolgreich. ;)
    ~REGENBOGEN~

    "Der Friede stellt sich niemals überraschend ein. Er fällt nicht vom Himmel wie der Regen.
    Er kommt zu denen, die ihn vorbereiten.
    "
    Kascha
     
    Beiträge: 15783
    Registriert: 20. Jan 2014, 20:17

16. Okt 2014, 22:16


  • So ganz sicher weis ich das nicht mehr wann das war, glaube 2003 oder 2004.
    Bei meinem Noch-Mann im Auto auf dem Weg zu den Schwiegereltern, es war Terpentin.

    Was ich damals nicht so toll fand, weil Onkelz---> Böhse Nazis und so......
    gekriegt haben sie mich mit "Auf gute Freunde", hat mir ein sehr guter Freund an Silvester/Neujahr 2011/2012 bei FB auf die Pinnwand gepostet und ich dachte, ich gucks mir einfach mal an.....merkt ja keiner ;pp

    ~~~~~Machs gut du schöne Zeit, auf wiedersehen~~~~~
    ~~In Memoriam BO-Forum *Januar 2014 † Januar 2017~~


    ~~~~~~~~~~~Die Zukunft ist für ALLE da!~~~~~~~~~~
    ~~~~~~~~~~Forum.Dunklerort~~~~~~~~~
    Lily
     
    Beiträge: 31457
    Registriert: 20. Jan 2014, 23:17
    Wohnort: Ost Westfalen Lippe

16. Okt 2014, 22:44


  • BöhsesIch hat geschrieben:.... auf Youtube.....



    hmmm.... ich glaub bei mir gabs da noch kein Youtube....


    _____________________________________



    Bin mir garnicht mehr sicher. Die erste CD, die ich bewusst gesehn und gehört hatte war Lügenmarsch.
    War irgendwie "verwundert" über Kevins "SKIN" auf den Fingern aufm Cover. Hatte ja kein Plan von nix als kleiner Piser :D


    Wo ich mich noch aber richtig dran erinnern kann war, als ich vor ca. 14 Jahren das Dunkler Ort Video auf MTV (JA, MTV :D) gesehn hab. Ach du scheisse..... das hat mich richtig umgehauen. Da hab ich die Jungs zum ersten mal in Bewegung gesehn...

    Wie Kevin mir in diesem Clip in die Fresse geschrien hat.... Da wars dann endgültig passiert bei mir.
    Meine kleine Vinylsammlung: http://www.musik-sammler.de/sammlung/reh
    Bruno_Baumann
     
    Beiträge: 292
    Registriert: 14. Jun 2014, 15:22
    Wohnort: Zwischen Pirmasens und Kaiserslautern

17. Okt 2014, 13:21


  • Moin,

    bei mir war es ganz klar "Nichts ist für die Ewigkeit".

    Damals lag die live in Dortmund bei meinem Bruder auf dem Tisch und da mir der Bandname irgendwie komisch erschien, hab ich die CD einfach mal eingeworfen. Begeister war ich zunächst nicht (nach Tracks wie das Intro; "ganz schönes Geschepper is das" dachte ich mir da...)

    Bis dann eben irgendwann Nichts ist für die Ewigkeit kam, etwas ruhigerer Anfang und auf einmal dieser Refrain. Von da an musste ich alles wissen und haben.

    Jetzt sinds knappe 13 Jahre in denen mich die Band begleitet und es ist immer wieder schön sein erstes Lied mal wieder zu hören :-)

    greets und böhse blaibän

    Bamml
    Bamml
     
    Beiträge: 91
    Registriert: 18. Sep 2014, 13:24

17. Okt 2014, 20:27

19. Okt 2014, 14:33


  • Nach erwachen aus der ersten rückemoperation. Ein freund besuchte mich und spielte "ichbin in dir" und "nichts ist für immer da" vor. Seitdem hab ich gelernt zu kämpfen, es half mir durch drei schwere operationen und dreimal laufen lernen hindurch
    Wenn Arschlöcher fliegen könnten,
    wäre dieser Ort ein Flughafen.

    La Familia - Fettnäpfchenspürhund
    böhsenichte1993
     
    Beiträge: 2817
    Registriert: 28. Jun 2014, 20:36

19. Okt 2014, 15:02


  • Bei mir wars um 93´ rum, als ich Heavy Metal Jungspunt in einem Schuppen "Paradies" gehört habe und es mir irgendwie komisch vorkam zwischen dem ganzen anderen Metalkram, aber doch brachial war und gezwiebelt hat.;-) so das ich mal zum DJ hin bin und fragte wer das denn sei, als er sagte: "Es sind die Onkelz", dachte ich erstmal, "Oh da hat man doch auch nichts Gutes von gehört" und lies es erstmal darauf beruhen. Nen halbes Jahr später habe ich dann mit nem Kumpel durch Recherchen rausbekommen, dass es die "Es ist soweit" Platte war, wo das drauf ist. (war damals noch nicht so einfach ohne Internet) Danach die Platte besorgt und ist bis heute meine persönliche Lieblingsscheibe. So nahm die Geschichte ihren Lauf sich den anderen Stoff und später die Bio zu besorgen.
    Die Welt ist viel zu klein, drum erlange Reife,
    nicht verstehen muss man Geschichte, sondern begreifen.
    Ich scheiss auf Heimat, solidier mich nicht
    mit nationalem Gequatsche, hör zu, du Wicht.
    Deine Ideale aus braun-rotem Flair, geben gar nichts her!

    _____________________
    Veritas Maximus - Heimat
    Pflugschar
     
    Beiträge: 1411
    Registriert: 23. Jan 2014, 17:50
    Wohnort: Dresden

20. Okt 2014, 19:40


  • Müsste jetzt lügen. War so 93 rum. Glaube Heilige Lieder auf ner Kassette von nem Klassenkameraden. War damals, vor allem unter den Lehrern sehr verschrien die Band. Und wie es halt so ist, verbotenes muss man haben ;-) Danach hats nicht lange gedauert und ich hab mir das schwarze Album geholt. (Wahrscheinlich weil das halt schon immer meine Lieblingsfarbe war ^^) Und somit habe ich so richtig bewusst natürlich "Erkennen Sie die Melodie" als erstes Lied gehört. Und dieses Lied hat, wohl gerade deswegen, auch einen speziellen Platz in meinem Herzen :) Es ist jetzt nicht unbedingt mein absolutes Lieblingslied von den Onkelz aber auf jeden Fall nahe dran.

    (Ist bei anderen Bands ähnlich. Das erste Lied das man hört ist immer irgendwie speziell, wenn es denn einen sofort packt!)
    Macht hoch die Tür für SAMSAS TRAUM
    BudoKurt
     
    Beiträge: 46
    Registriert: 20. Jan 2014, 23:39
    Wohnort: Wörth am Rhein

24. Okt 2014, 10:00


  • 1995 oder 96 auf einer Klassenfahrt Lieber stehend sterben auf Kassette von nem Schulkumpel die er danach nie wieder bekommen hat.
    Obwohl ich hab vorher mal bei nem anderen Kumpel BO gehört Hausmannskost/Auf gut Deutsch, konnte aber nix verstehen und fand die damals auch blöd.

    Danach hab ich mir dann das weisse Album gekauft danach Live in Dortmund und ich war verliebt. Dann kam die Schallplattenzeit bei meinem besten Freund, der Vater hatte Mexico LP, Es ist soweit und Kneipenterroristen auf Platte im Keller versteckt. Die haben wir zwischen Lindenberg und Bruce Springsteen gefunden, die sollten wir nicht hören dürfen, aber dann musste das ganze Haus mithören... Hehe so nahm das Unheil dann richtig seinen Lauf und man war süchtig ;)
    der-meister84
     
    Beiträge: 8723
    Registriert: 17. Feb 2014, 13:08
    Wohnort: Ruhrpott

24. Okt 2014, 11:12


  • komme aus einer niedersächsischen kleinstadt und dort in der nähe, in einer noch viele kleineren stadt, gab es eine disko. da habe ich zum ersten mal "nur die besten sterben jung gehört". ich wusste aber noch nichts über die band. etwas später saß ich bei nem kumpel aus der schule. er meinte, dass er ne neue cd hat und machte direkt laut an. der erste song, den ich ganz bewusst richtig geil und beeindruckend fand, war:

    ihr sollt den tag nicht vor dem abend loben!

    der raue sound und das unnachgiebige brett haben mich sofort in den bann gezogen. danach hat es nicht mehr lange gedauert bis ich onkelzfiziert war^^
    Freiheit!
    bhutjo
     
    Beiträge: 79
    Registriert: 25. Jan 2014, 01:03

26. Okt 2014, 16:42


  • irgendetwas von der schwarz/weiß, könnte sogar "Lieber stehend sterben" gewesen sein. War 12 , 13 oder so. Hatte eine Onkelz Kassette von einem Musiker Kollegen meines Vaters bekommen (ironischerweise Blasmusik). War das Alter in dem ich überhaupt anfing mich für Musik zu begeistern und stand so im weitesten Sinne auf Rock/Metal (aber halt eher englisch, Metallica, Guns & Roses und so was), fand ich das dann aber auch gut...der Rest ist Geschichte. Aber lustig, wenn ich jetzt drüber nachdenke, mit 12 "alles ... außer Mutti..." mitgegrölt und absolut keinen Plan gehabt... :-)
    "Wenn ich einmal wirklich sterbe, wird mir keiner glauben." - Fidel Castro
    Cruser 2.0
     
    Beiträge: 470
    Registriert: 21. Jan 2014, 20:08

26. Okt 2014, 17:10


  • Ich hatte als 12/13-Jähriger 2000/2001 einen selbstgebrannten Sampler von einem Klassenkamerad erhalten wo mir das Lied "Dunkler Ort" ganz gut gefiel. Wenig später hatte mein Onkel eine Kassette mit ein paar Liedern von der "Es ist soweit" bei mir liegen lassen, auch die Songs gefielen mir. Man sah außerdem immer mehr Onkelz-Heckscheibenaufkleber auf der Straße, dachte aber, "Oh nein die sind böse, die darf man nicht hören". Als dann auf MTV "Keine Amnestie für MTV" kam, war ich ganz hin und weg und kaufte mir die damals ganz neue "Dopamin". Da mir "Dopamin so gut gafallen hatte, kaufte ich kurz darauf die "Gestern war heute noch Morgen" und war von da an endgültig Onkelfiziert und das Rebellische gefiel mir auf einmal, zumal schnell klar wurde, dass die Onkelz nicht so böse sind wir ihr Ruf.

    Meine beiden Songs, die mich zu den Onkelz gebracht haben sind also im Prinzip "Dunkler Ort" und "Keine Amnestie für MTV".
    2004 - Frankfurt
    2005 - Lausitzring
    2014 - Hockenheimring
    2015 - Hockenheimring
    Böhse_Schängelz
     
    Beiträge: 266
    Registriert: 20. Jan 2014, 21:10
    Wohnort: Koblenz

Nächste


Zurück zu Diese Lieder sagen mehr als tausend Worte....






Information
  • Wer ist online?
  • Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


cron