Tour 2016 - Eure Berichte, Gefühle, Tourtagebücher

Die Onkelz sind in der Stadt! Ende November 2016 geht die Band auf ausgedehnte Hallen-Tour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Hier diskutiert ihr darüber. Außerdem könnt ihr hier über alle alten Tourneen der Onkelz plaudern.


  • mal sehen, ob's noch einer liest ...

    22.12.2016 – FFM III

    Geistig bin ich kaum Zuhause angekommen, da geht es schon wieder los. Frankfurt, zum letzten. Irgendwie bin ich mit gemischten Gefühlen unterwegs. Heute werden viele Familias dabei sein, eigentlich alle, mit denen ich oft Kontakt habe. Aber es wird das Ende der Reise sein, es wird danach kein Bibbern, Hibbeln und Vorfreuen mehr geben, zumindest vorerst keine Planerei, Doodelei & Co. mehr.
    Einfach nur Alltag.

    Das Wetter ist eher bescheiden, es regnet, und als ich in Frankfurt im Bahnhofsparkhaus aussteige, ist es auch noch ziemlich kühl geworden. In der Hoffnung, dass ich damit den Regen vertreiben kann, erstehe ich ein total hippes *hust* Regencape, das ich später dann auch tatsächlich noch benötige.

    Vorm Parkhaus und im Bahnhof stelle ich starke Polizeipräsenz fest. Vermutlich wegen der Ereignisse in Berlin. Die Polizisten sind in Dreierteams unterwegs, immer einer mit dem MG im Arm. Irgendwie finde ich das nicht sonderlich beruhigend.

    Pünktlich auf die Minute kann ich Henkka an Gleis 4 aufgabeln, eine dreiviertel Stunde später kommt auch ein nicht sonderlich gut gelaunter böhser Nürnberger aus seinem Zug gepurzelt. Durch den hessischen Regen machen wir uns auf den Weg zu Jackie. In der Nähe einer uns wohlbekannten Baustelle finden wir einen Parkplatz. In Jackies Bude ist bereits Hochbetrieb, anwesend sind der Kanzler, Lily und Firma, natürlich Jackie und der Hesse, Rico, Jo und Nine, der Bändiger sowie Wolfsblut und der AugartenOnkel. FaPi ist mit Knuffi zum Bierfassen unterwegs. Ein paar Minuten später kommen auch Micky und ihre Tochter an.

    Nach viel Begrüßungsgeknuddel und Gelaber mache ich mich mit Kanzler, der diesmal mit mir im gleichen Hotel nächtigt, und Henkka wieder los zum Check in. Nachdem wir unsere Zimmer geentert haben, geht es auch zügig weiter, erstmal zum Einlass. Wir schauen, ob wir eine uns wohl bekannte Schweizer Labertasche an seinem Stammplatz finden. Statt dessen sehen wir kurz den Mexikaner mit Begleitung.

    Aber jetzt geht’s erstmal zum Skyline Plaza, Essen fassen. Dort treffen wir dann auf Caviezel und seine Freundin, sowie hutze, mit dem wir gemeinsam auf die Jagd gehen. Nach ein wenig unfreiwilligem Sport entscheiden wir uns dann doch, das Nahrungsangebot in der Mitte dieses Einkaufzentrums näher zu betrachten und sichern uns dort ein paar Sitzplätze. Jeder sucht sich was zu Futtern und zu unserer großen Freude treffen wir auf VAYA mit seiner Freundin.

    VAYA war am HHR2014 mit mir im gleichen Hotel untergebracht und besuchte das erste Konzert mit zwei Kolleginnen. Damals hoffte er, am Ring vielleicht jemanden kennenzulernen, nicht ahnend, dass er den gesuchten besonderen Menschen bereits dabei hatte. Noch so eine schöne Geschichte.

    Nach dem Essen wandern wir gemeinsam zum Einlass. Dort treffen wir nach und nach auf die anderen, außerdem kommen noch TiramiSue, Maggi und trish dazu. Erste Reihe ist diesmal nicht drin, nur erste Welle, zumindest für diejenigen von uns, die das wollen. Einige sind auch wieder hinten vor der Rollitribüne.

    Es heißt wieder warten und labern. Wir gehen einmal kurz vor zu Caviezel, der mit seiner Freundin äußerst rechts in der ersten Reihe steht; Hauptsache, er kann seine Fahne aufhängen :)
    Dort begrüßen wir auch, wie vor einem Monat verabredet, „unsere“ Security.

    Dann geht’s wieder los, zum letzten Mal Beasto Blanco. Die Jungs machen sich Platz, in dem sie einen kleinen Pogo aufmachen. Das ist auch bitter nötig, ist es heute doch spürbar enger als an den ersten beiden FFM-Konzerten.
    Am Ende ihres Auftritts haben die Beastos noch eine fette Überraschung parat: Gonzo entert die Bühne und um uns rum explodiert ein Pogo zu „Ace Of Spades“. Die Stimmung ist jetzt schon grandios.

    In der Umbaupause entscheide ich mich mit einem lachenden und einem weinenden Auge, zu der anderen Gruppe nach hinten zu gehen. Zwar sind auch hier vorne viele, mit denen ich wahnsinnig gerne feiere, aber hinten habe ich zusätzlich auch den Platz zum Bewegen, ohne ständig aufpassen zu müssen, jemanden zu treffen oder selber umgekloppt zu werden.

    Schon auf dem Weg nach hinten weiß ich, dass es die richtige Entscheidung ist; es ist unglaublich voll. 163 cm Körperhöhe sind in so einer Umgebung nicht wirklich hilfreich, aber irgendwie komme ich lebend hinten an. Ich treffe Black Rose, die mich gleich an die richtige Stelle lotst.

    Und da sind sie, meine Feierbiester. Micky und Black Rose, hutze, Jackie und der Hesse, Lily und Firma, Nine und Jo mit Rico und das Engelchen. Später kommt auch noch Kanzler nach hinten, weil er Platz braucht zum Abrocken. Und genau das tun wir auch, feiern, als ob es kein Morgen gibt.

    Ich hatte mal als Vorschlag für unser Shirt das Zitat „Unsere Freude ist die Eure zu sehen“ ins Spiel gebracht und habe dafür reichlich Gegenwind kassiert, weil der Spruch zu lahm sei. Und doch passt er wieder genau. Ich freue mich, die Spielfreude und das Gemeinschaftsgefühl der Onkelz auf der Bühne zu sehen, freue mich an der Ausgelassenheit der anderen um mich herum. Und ich bin mir sicher, dass es auch den Onkelz viel gibt, zu beobachten, wie ihr Publikum abgeht.
    Jedenfalls merke ich wieder, dass alles passt, wenn wir zusammen sind, egal ob beim Abrocken oder mit Tränchen im Auge bei den jeweiligen Liedern. Ein Herz – ein Kopf – ein Arsch. In diesem Moment mehr denn je.
    Dass bei „Mexico“ die Onkelzcrew auf die Bühne kommt, kriege ich erst mit, als Stephan danach die entsprechende Ansage macht. Zu sehr habe ich mich da schon in der Musik verloren.

    Und dann ist es auch schon vorbei.

    Wieder wird die zähe Masse nach draußen geschoben. Bevor die Melancholie überhaupt eine Chance hat, liest jemand den neuesten Eintrag auf der Onkelz-HP vor. Es wird ein Festival im Sommer geben. Sofort stehen wir wieder unter Strom, wo könnte es sein? Lausitz? Hockenheim??

    Vor der Halle dann teilt sich die Gruppe, die einen verharren noch am Eingang, die anderen stehen schon am Merchstand an der Treppe, und ein kleiner Teil wandert immer zwischen den Gruppen hin und her. Wahrscheinlich sehen wir von oben aus wie die Blasen einer Lavalampe.

    Irgendwann schaffen wir es dann noch, ein Gruppenfoto mit fast allen der heute Anwesenden zu machen, leider sind doch schon ein paar weg. Und auch danach verschwinden einige Leute von mir unbemerkt, dabei hätte ich noch so viel zu erzählen, und so viele Fragen …

    Wir übrigen stehen und reden, überlegen, ob wir noch irgendwo zusammen was trinken gehen. Einige meiner Lieblingsbekloppten müssen noch bis 4 auf ihren Zug warten und gehen danach noch Arbeiten. Respekt!
    Schlussendlich siegt die Vernunft und so trinke ich mit dem Kanzler in der Lobby unseres Hotels noch ein Bier.

    Und das war dann. Verrückte, tolle Tage und Nächte liegen hinter uns.
    Hoffen wir, dass uns das Erlebte noch lange trägt.

    Auf Euch, meine Lieben, die Ihr mein Leben so sehr bereichert. Ich bin froh, Euch in diesem nicht mehr zeitgemäßen Forum getroffen zu haben.

    Auf Euch und die Sterne :)
    ... LA FAMILIA ...
    ... elitär und anderszärtlich ...
    ... nur echt mit Panzertape und Leberwurst ...


    ich schick mein Hirn auf Reisen
    Noreia78
     
    Beiträge: 12312
    Registriert: 23. Jan 2014, 21:55
    Wohnort: Saarland



  • Noreia78 hat geschrieben:mal sehen, ob's noch einer liest ...


    Auf Euch und die Sterne :)

    Gelesen und, wie alle anderen Berichten gespeichert, damit sie nicht am Montag gemeinsam mit dem Forum im ewigen Datennirvana verschwinden.

    ~~~~~Machs gut du schöne Zeit, auf wiedersehen~~~~~
    ~~In Memoriam BO-Forum *Januar 2014 † Januar 2017~~


    ~~~~~~~~~~~Die Zukunft ist für ALLE da!~~~~~~~~~~
    ~~~~~~~~~~Forum.Dunklerort~~~~~~~~~
    Lily
     
    Beiträge: 31457
    Registriert: 20. Jan 2014, 23:17
    Wohnort: Ost Westfalen Lippe



  • Ich möchte mich hier bei allen Beitragenden recht herzlich "OldSchool" bedanken, es war mir eine Freude, Eure Gedanken, Eure Gefühle, Eure Stimmungen, einfach alles von Euch lesen zu dürfen!

    *VERBOIG!*
    Schwarz / Weiß ist genug.
    Memento moriendum esse!
    https://www.youtube.com/watch?v=hhjEqOj5QqA
    hutze
     
    Beiträge: 9781
    Registriert: 7. Feb 2014, 15:55



  • MUC2
    erst mal nochmals einen fetten dank an jo der es ermöglicht hat das ich überhaupt dabei sein konnte.
    Ja nun es war kalt weil ich wahnsinniger schon um 11 uhr 30 da war. Frühe anreise erster beim einlass gute chance für reihe eins. Na gut 16.uhr ankommen hätte auch gereicht aber wurscht ab ins getümmel und yeah first row zwischen Kevin und Stephan.
    Beasto blanco hat jetzt mal gar keinen so schlechten job gemacht und es fog nur ein bierbecher auf die bühne was für münchen gar nicht mal so schlecht is weil da normal immer ein paar mehr geflogen sind.
    Konzert bo war wie genial auch wenn stephan etwas gehemmt wirkte da nicht ganz fit. Dafür hatte man mühe mister Russell zu verfolgen. Von einem eck ins andere und immer vollgas. Unglaublich den noch mal so erleben zu dürfen. Nach dem konzert hat sich die gang getroffen und es war schön alte und neue gesichter zu treffen. aus dem geplanten aufenthalt in der wartelounge der bahn im hbf wurde nix da ich von jo nine und ihrem bruder quasi entführt wurde und auf der couch nächtigen durfte. sorry das ich einfach ohne was zu sagen um kurz vor 6 aufgebrochen bin aber ich wollte euch nicht wecken xd.
    Mehr vernünftige worte fin ich nicht sorry
    Nicht immer ist eine entscheidung eine richtige entscheidung. Die kunst ist es das zu erkennen und diese entscheidung dann rückgängig zu machen.
    Pfanne
     
    Beiträge: 21025
    Registriert: 25. Jan 2014, 18:16
    Wohnort: Füssen

Vorherige


Zurück zu Böhse Onkelz Tour 2016






Information
  • Wer ist online?
  • Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


cron