Beschiß ist es nur, wenn man erwischt wird. :-)

19. und 20. Juni 2015, Hockenheimring. Der Wahnsinn wird fortgesetzt.


  • Böhser Cabal hat geschrieben:Die Zustände waren im Vergleich zum Campen 2014 teilweise eine Vollkatastrophe und das was der Hockenheimring dieses Jahr abgezogen hat war wirklich in fast ALLEN Belangen sehr ausbaufähig.


    Das kommt wohl immer auf den Blickwinkel an. Ich habe letztes Jahr mehr falsche Aussagen erhalten, wurde in die falsche Richtung geschickt, war ewig zu Fuß unterwegs, wurde von Ordnern angemault weil Steckdosennutzung hohe Gefahr bedeutet und die Duschcontainer fand ich schrecklich im Vergleich zu diesem Jahr auf C3.
    Doch jeder hat eine andere Wahrnehmung und andere Ansichten, was cool und was asozial ist, was einem wichtig ist und was stört.

    Es war auch letztes Jahr möglich sich auf Campingflächen einzuschleichen und sogar aufs Konzertgelände. Neben mir hatte jemand ganz stolz geprahlt, dass er nur nen kleinen Kratzer vom Zaun hatte. Fand ich nicht gut, aber ist für mich bestimmt kein Grund den Moralapostel zu spielen oder zu petzen. Ich heule auch nicht rum, dass du nun nicht bezahlt hast, wegen mir kannst du dich auch freuen Geld gespart zu haben, bzw. es anders umgesetzt zu haben auf dem Ring. Aber damit öffentlich in der breiten Masse rumzuprahlen ist für mich einfach der falsche Weg.

    Denn ich habe ehrlich gesagt wenig Lust, dass es bei einer Fortsetzung noch krassere Regeln gibt, vermehrte Kontrollen, höhere Preise, etc. wegen Threads wie diesem. Was kommt als nächstes? Leute die damit angeben ihren ganzen Sperrmüll auf die Plätze geschmuggelt zu haben , um ihn dort kostenfrei zu entsorgen? Oder eine Anleitung, wie man begalische Fackeln aufs Gelände schmuggelt?

    Es lässt sich meiner Meinung nach auch schwer vorhersagen, was passieren würde, wenn es zu einer Ausnahmesituation kommt- sei es nun ein Zusammenbruch der Bühne oder ein Brand auf den Campingflächen. Ich sehe durchaus auch die Unterschiede zu früher, was das eingesetzte Sicherheitspersonal betrifft. Zugleich ist der Hock eine andere Situation zu einer anderen Zeit. Sicherheitsbestimmungen für Veranstaltungen wurden insgesamt verbessert und rund um den Hock gibt es meiner Meinung nach genügend Personal und einsatzbereite Retter/Rettungsfahrzeuge/Ausweichmöglichkeiten.

    @hausgeist Ihr wart ohne Fahrzeug auf einer reinen Zeltfläche? Das ging für mich aus deinem Thread noch nicht ganz hervor
    Trisa
     
    Beiträge: 787
    Registriert: 30. Jan 2014, 06:52



  • Trisa hat geschrieben:
    Böhser Cabal hat geschrieben:@hausgeist Ihr wart ohne Fahrzeug auf einer reinen Zeltfläche? Das ging für mich aus deinem Thread noch nicht ganz hervor

    Wir waren auf C5Z - wie letztes Jahr auch. Das ist ein an C5 angeschlossener kleiner Zeltplatz, auf dem nur Zelte standen. direkt daneben, aber nochmal durch einen Zaun getrennt war C5, und davon gesehen quer über eine Kreuzung von zwei Feldwegen hinweg war der große C5-Caravan-Platz. Siehe hier: http://fs2.directupload.net/images/150630/gl9buob2.jpg

    In dem Thread geht es ausdrücklich nicht darum das man uns ein Caravan-Ticket angedreht hat, sondern darum das man von uns pro Zelt (!) 30 € extra verlangt hat, weil das Camping-Ticket nur "ein Personenticket" sei.
    Mal ganz abgesehen davon das ich später (am nächsten Tag) mit meinem Wagen auch einmal durch C5 gefahren bin, ganz ohne Carvan-Ticket - den Ordner interessierte nur das Bändchen. Wir hätten also unser Camp auch aufm Carvan-Platz aufschlagen können, die Ordner hätte es nicht interessiert.

    Da aber sowieso viele Zäune offen waren brauchte man zur Not auch gar nicht an den Ordnern vorbei. Das ist glaube ich das eigentliche, was hier Thema ist und um was es Cabal geht. Es ist ziemlich happig, knappe 40 € zu nehmen, wenn dann kaum Personal da ist und Zäune tagelang offen stehen. Es hilft nichts, wenn man Regeln aufstellt, wenn dann nicht kontrolliert wird. 2014 war die Orga einfach tausendmal besser - und das hat man von Anfang bis zum Schluss gemerkt. Von den "Bändchen" (letztes Jahr: Stoff, dieses Jahr: Papier, und dann noch der Text "Bei Verlust kein Anspruch auf Ersatz" darauf.) angefangen über Aufkleber, die letztes Jahr zur Erkennung auf die Autos kamen (wohl damit man nicht berechtigte direkt am Eingang abweisen kann, wenn sie keine Tickets haben), über die Zaungeschichten und diverser Verplantheiten von Ordnern, die einen hin- und hergeschickt hatten und nicht Bescheid wussten.

    Und ich, und sicher viele andere, hätten im Wiederholungsfalle gerne für unser Geld wieder das System von 2014 - und nicht wieder das Chaos aus diesem Jahr.
    Memento Tour 2016 - Hamburg - 12. + 13.12.16
    Böhse für's Leben - Hockenheimring - 19. + 20.06.15
    Der W - Wacken - 02.08.14
    Nichts ist für die Ewigkeit - Hockenheimring - 20. + 21.06.14
    Der W: III - Hamburg - 30.04.13
    Der W: Autournomie - Kiel - 26.03.12
    hausgeist
     
    Beiträge: 469
    Registriert: 21. Jan 2014, 19:53

Vorherige


Zurück zu 2015 - Böhse fürs Leben






Information
  • Wer ist online?
  • Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


cron