Gibt es noch "böhse" Themen für die Onkelz

... seit 1980. Alles, was es über uns an Neuigkeiten zu diskutieren gibt, gehört hier rein. Blog-Einträge, Fakten, Interviews.


  • Pillenschlucker hat geschrieben:oder allgemein etwas zur Evolution, wie das Erfinden des Feuers. Aber das Thema wurde ja schon verarbeitet.


    ein statement für die raucher wäre mal wirklich dringend angemessen. eine aussterbende unterdrückte art, die ja letzlich nur oben genannten meilenstein der entwicklung und des menschen ureigenste natur zelebriert :)
    JMK
     
    Beiträge: 657
    Registriert: 30. Jan 2014, 12:44
    Wohnort: dehaam



  • Es gibt unendlich viele Themen denen sich die Onkelz bedienen können. Politische Seitenhiebe, Probleme der Welt, eigene Erlebnisse der Vier, Vergangenes (Kevin z.B.), Zukünftiges (Wir Bleiben 2.0 :D ) und und und...
    Onkel Dolly
     
    Beiträge: 546
    Registriert: 21. Jan 2014, 16:25
    Wohnort: NRW



  • aber mal ernst beiseite, bitte nicht in den tenor des allgemeinen wehklagens fallen. das ist inzwischen sowas von übersättigt und hätte so meiner ansicht nach auch keinen wirklich künstlerischen mehrwert. dann lieber wie schon so oft erfolgreich den fokus auf die individuellen lösungsmöglichkeiten setzen. die kraft der positiven gedanken in den vordergrund rücken. nicht naiv, aber doch so, dass die leute mal wieder spüren, dass die welt nicht beschissener wird, nur weil der alltägliche informationsfluss fast durchgehend auf moll gestimmt ist. die welt ist nicht besser oder schlechter als zu jeder anderen zeit auch. nur die perspektiven einzelner menschen sind es, die in summe dann die vermeintliche wirklichkeit hin und her verschieben. aus dieser thematischen abarbeitung sind doch immer die stärksten und gewinnbringensten onkelz songs entstanden. bin da aber auch sehr optimistisch.
    JMK
     
    Beiträge: 657
    Registriert: 30. Jan 2014, 12:44
    Wohnort: dehaam



  • Ich habe so das Gefühl, dass das Album eher in die Kerbe der Selbstreflexion geht, textlich.
    Es wurden viele Fehler gemacht ab der letzten Tour.
    Kann mir nicht vorstellen, dass man sich mit dem Album hin stellt um auf die Fehler in der Welt hinzuweisen.
    Stephan is wieder Vater geworden, Kevin hat geheiratet und etwas ungaubliches geschafft. Gonzo und Stephan sind über ihre Schatten gesprungen.
    Es gibt so viel Schönes und auch nicht so Schönes was aus den letzten Jahren ohne und die letzten 2 Jahre mit den Onkelz ziehen kann.
    Vlt auch sowas wie "Danke" an die Fans die trotz allem geblieben sind oder verziehen haben.

    Ich kann mich auch täuschen klar, aber des is was ich so erwarte.
    böhse seit 2002
    Wir können nicht sein was wir nicht sind, denk gefährlich, quer und wild
    Leg die Karten auf den Tisch, sei was du wirklich bist!
    Böhser Nürnberger
     
    Beiträge: 2838
    Registriert: 20. Jan 2014, 23:08
    Wohnort: Nürnberg



  • JMK hat geschrieben:aber mal ernst beiseite, bitte nicht in den tenor des allgemeinen wehklagens fallen. das ist inzwischen sowas von übersättigt und hätte so meiner ansicht nach auch keinen wirklich künstlerischen mehrwert. dann lieber wie schon so oft erfolgreich den fokus auf die individuellen lösungsmöglichkeiten setzen. die kraft der positiven gedanken in den vordergrund rücken. nicht naiv, aber doch so, dass die leute mal wieder spüren, dass die welt nicht beschissener wird, nur weil der alltägliche informationsfluss fast durchgehend auf moll gestimmt ist. die welt ist nicht besser oder schlechter als zu jeder anderen zeit auch. nur die perspektiven einzelner menschen sind es, die in summe dann die vermeintliche wirklichkeit hin und her verschieben. aus dieser thematischen abarbeitung sind doch immer die stärksten und gewinnbringensten onkelz songs entstanden. bin da aber auch sehr optimistisch.



    Daumen hoch. Genau so!
    Lupos
     
    Beiträge: 195
    Registriert: 10. Feb 2014, 13:42



  • JMK hat geschrieben:aber mal ernst beiseite, bitte nicht in den tenor des allgemeinen wehklagens fallen. das ist inzwischen sowas von übersättigt und hätte so meiner ansicht nach auch keinen wirklich künstlerischen mehrwert. dann lieber wie schon so oft erfolgreich den fokus auf die individuellen lösungsmöglichkeiten setzen. die kraft der positiven gedanken in den vordergrund rücken. nicht naiv, aber doch so, dass die leute mal wieder spüren, dass die welt nicht beschissener wird, nur weil der alltägliche informationsfluss fast durchgehend auf moll gestimmt ist. die welt ist nicht besser oder schlechter als zu jeder anderen zeit auch. nur die perspektiven einzelner menschen sind es, die in summe dann die vermeintliche wirklichkeit hin und her verschieben. aus dieser thematischen abarbeitung sind doch immer die stärksten und gewinnbringensten onkelz songs entstanden. bin da aber auch sehr optimistisch.


    hadda mal wieder zugeschlagen. ;)

    ...

    edit:
    *con.firm(a)*
    firma.tioz
     
    Beiträge: 4615
    Registriert: 1. Sep 2014, 13:37



  • Themen dieser Welt sterben nie aus und auch wenn sie schon ein ums andere Mal bearbeitet wurden, kann man ihnen doch wieder neues Leben einhauchen und neue Perspektiven schaffen. Handelte es doch zumeist um den eigenen Pathos, die Selbstreflektion, Missstände der Gesellschaft, die Liebe, das Leben und hin und wieder auch um Spaß :P

    Alleine die W IV zeigt, dass man aus Stephan’s Feder immer wieder großartiges erwarten kann. Und einige Texte der anderen Jungs, haben doch bestimmt auch ihren Charme.

    Adios sollte auch nicht als Gradmesser und Vergleich dienen. Das Album entstand, als Stephan schon komplett mit den Onkelz abschließen wollte (ohne Album und Tour) und ich denke nicht, dass es eine normale Produktion wie zu den Vorgängeralben gab. Auch wenn ich einige Stücke der Adios für sehr gut halte, war die Euphorie durch (Ihr hättet es wissen müssen, Prinz Valium) oder Lückenfüller (Ja, ja) nicht mehr so gegeben wie noch bei Dopamin. Dort wird der Weg vielleicht weitergehen und 14 (unglaublich) Jahre nach diesem Werk, merke ich beim Betrachten der Setlist, wie sehr dieses Album für Fortschritt steht und nicht in die Kerbe der Vorgänger schlagen wollte.

    Ich bin gespannt und stehe der neuen Scheibe mit totaler Vorfreude positiv gegenüber und mache mir überhaupt keine Sorgen. Die Tour mit lauter Highlights, neuen Stücken, dessen Texte vorab wieder auswendig gelernt werden, wer hätte gedacht, dass es nochmal soweit kommt? :)
    2004 Oberhausen
    2004 Münster
    2005 Lausitzring
    2014 Hockenheim I
    2015 Hockenheim I + IV
    2016 Essen - Symphonien und Sonaten
    2016 Frankfurt
    2016 Dortmund
    2016 Hannover
    Tho2000
     
    Beiträge: 83
    Registriert: 15. Mai 2015, 17:08



  • Für mich haben die Onkelz mit dem neuen Album die einmalige Chance der ganzen Welt, inklusive der Kritiker zu zeigen, dass sie ihr Ding konsequent durchziehen, sich von NIEMANDEM reinreden lassen und auch in Kauf nehmen, es sich mit den eigenen Fans zu verscherzen. Für mich ist eine vollkommene Abkehr der Selbstglorifizierung die beste Methode, die Texte auch 12 Jahre nach der Auflösung noch einmal authentisch werden zu lassen und das Gesamtbild der öffentlichen Wahrnehmung über die Band zu korrigieren.

    Ich habe 2 Szenarien im Kopf.
    1. Lieder, die ohne den Onkelzpathos auskommen ("wir sind die besten, wir kommen aus dem Dreck, aber haben uns aufgrund von a) b) oder c) aus der Misere befreit). "Überstimuliert" gefällt mir da z.B. sehr gut. Es müssten Problemthemen angesprochen werden, wie z.B. undendliches Wachstum, teilen die Reichen mit den Ärmeren, Krieg, übertriebener Patriotismus, Vereinsamung der Gesellschaft, Toleranz usw..
    Aus meiner Sicht, würden die Onkelz nur auf diese Weise ihre eingangs beschriebene Chance wahrnehmen.
    2. Ein gezieltes Abgreifen der gesamten Zielgruppe und der Garantie auf Umsatzmaximierung. Ewig Gestrige bekommen dann Lieder wie "Hier sind die Onkelz, Viva los tioz, Danket dem Herren, Heilige Lieder, Gehasst verdammt vergöttert...
    Musikalisch finde ich auch ich die 2. Variante nicht schlimm. Allerdings wurde mit "Wir bleiben" bereits der Grundstein für Texte gelegt, die meiner Meinung nach in die volllkommen falsche Richtung zielen und nicht mehr zeitgemäß sind.
    MaexMP
     
    Beiträge: 26
    Registriert: 10. Mai 2014, 10:48



  • MaexMP hat geschrieben:Allerdings wurde mit "Wir bleiben" bereits der Grundstein für Texte gelegt, die meiner Meinung nach in die volllkommen falsche Richtung zielen und nicht mehr zeitgemäß sind.


    Den Beipackzettel zu "Wir bleiben" haste aber schon gelesen? Und das mit nicht mehr"Zeitgemäß" kann ich leider ned nachvollziehen. BO ist zeitlos und das ist gut so.
    <<>>
    Onkelz Forum - Killed by Death
    <<>>

    Ersatz BO Forum: http://forum.dunklerort.de/
    devil
     
    Beiträge: 27242
    Registriert: 28. Jan 2014, 15:00
    Wohnort: Badlands Bavaria / MUC



  • devil hat geschrieben:
    MaexMP hat geschrieben:Allerdings wurde mit "Wir bleiben" bereits der Grundstein für Texte gelegt, die meiner Meinung nach in die volllkommen falsche Richtung zielen und nicht mehr zeitgemäß sind.


    Den Beipackzettel zu "Wir bleiben" haste aber schon gelesen? Und das mit nicht mehr"Zeitgemäß" kann ich leider ned nachvollziehen. BO ist zeitlos und das ist gut so.


    Warum sollte ich das tun? Das ist doch genau immer das Argument der Kritiker und ich kann's mittlerweile sogar verstehen. Ich möchte keine Lieder bei denen man ständig einen Beipackzettel zur Hand nehmen soll. warum nicht einfach ehrlich und geradeaus über Themen singen die Wirklich von Bedeutung sind und mit denen auch Nicht-Onkelzfans etwas anfangen können. "schöne neue Welt" ,"Regen" , "Ich", "1000 Fragen", "Wenn du wirklich willst", "Nenn mich wie du willst" Wie tief willst du noch sinken"... Das sind die wahren Sternenstunden der Onkelz.
    MaexMP
     
    Beiträge: 26
    Registriert: 10. Mai 2014, 10:48



  • MaexMP hat geschrieben: und mit denen auch Nicht-Onkelzfans etwas anfangen können.


    Nicht-Onkelzfans sollen mit der Band auch gar nichts anfangen können. :P Die Nicht-Onkelzfans können mit Kreuzweise. :)
    <<>>
    Onkelz Forum - Killed by Death
    <<>>

    Ersatz BO Forum: http://forum.dunklerort.de/
    devil
     
    Beiträge: 27242
    Registriert: 28. Jan 2014, 15:00
    Wohnort: Badlands Bavaria / MUC



  • MaexMP hat geschrieben:
    devil hat geschrieben:
    MaexMP hat geschrieben:Allerdings wurde mit "Wir bleiben" bereits der Grundstein für Texte gelegt, die meiner Meinung nach in die volllkommen falsche Richtung zielen und nicht mehr zeitgemäß sind.


    Den Beipackzettel zu "Wir bleiben" haste aber schon gelesen? Und das mit nicht mehr"Zeitgemäß" kann ich leider ned nachvollziehen. BO ist zeitlos und das ist gut so.


    Warum sollte ich das tun? Das ist doch genau immer das Argument der Kritiker und ich kann's mittlerweile sogar verstehen. Ich möchte keine Lieder bei denen man ständig einen Beipackzettel zur Hand nehmen soll. warum nicht einfach ehrlich und geradeaus über Themen singen die Wirklich von Bedeutung sind und mit denen auch Nicht-Onkelzfans etwas anfangen können. "schöne neue Welt" ,"Regen" , "Ich", "1000 Fragen", "Wenn du wirklich willst", "Nenn mich wie du willst" Wie tief willst du noch sinken"... Das sind die wahren Sternenstunden der Onkelz.


    Und ich möchte bitte weiterhin Texte, die mich zum mit-und nachdenken bringen, aus denen ich lernen kann, die mir neue Dinge und Wege zeigen...UND deshalb von Bedeutung sind....DANKE!
    Alles Andere gibts bei Band XYZ, dafür brauchts keine Onkelz.
    Und echt mal, we so viele Jahre Onkelz hört der sollte eig. keinen Beipackzettel mehr brauch, um zu verstehen ;)

    ~~~~~Machs gut du schöne Zeit, auf wiedersehen~~~~~
    ~~In Memoriam BO-Forum *Januar 2014 † Januar 2017~~


    ~~~~~~~~~~~Die Zukunft ist für ALLE da!~~~~~~~~~~
    ~~~~~~~~~~Forum.Dunklerort~~~~~~~~~
    Lily
     
    Beiträge: 31457
    Registriert: 20. Jan 2014, 23:17
    Wohnort: Ost Westfalen Lippe



  • "schöne neue Welt" ,"Regen" , "Ich", "1000 Fragen", "Wenn du wirklich willst", "Nenn mich wie du willst" Wie tief willst du noch sinken"... Das sind die wahren Sternenstunden der Onkelz.[/quote]

    Stimme dir hier vollkommen zu. Textlich und musikalisch sind das auch für mich die reizvolleren BO-Songs.
    Auch Koma bspw.!

    Aber zu den Onkelz gehören einfach auch die "Spaßlieder" wie "Danket dem Herrn", "Viva los tioz" usw.! Es gilt hier einen guten Mix zu finden. Dann wird was richtig gutes daraus! ;-)
    Dortmund 17.05.2000
    Dortmund 29.06.2002
    Loreley 19.07.2003
    Vaya con Tioz 17. + 18.06.2005
    Hockenheim 20. + 21.06.2014
    Hockenheim 19.06.2015
    Dortmund 24.11.2016
    Frankfurt 22.12.2016
    Uncle
     
    Beiträge: 109
    Registriert: 28. Jan 2014, 11:46



  • als das neue Album angekündigt wurde hab ich mal ein ähnliches Thema aufgemacht in dem über die Themen fürs neue Album spekuliert werden sollte. Finde das nicht mehr, aber hier ist ja ein guter "Ersatz".

    Ich bin auch gespannt wie Bolle was das kommt. Ein bißchen Angst habe ich schon, weil meine Erwartungen, je näher das Relase rückt, wohl ins unermessliche steigen werden, aber so ist das wohl.

    Cool und spannend wird wohl sein wenn Gonzo (wovon ich jetzt einfach mal ausgehe) und Stephan zusammen die Songs schreiben, was da musikalisch kreativ bei rum kommt wenn die zwei sich wieder einig sind.

    Was Themen angeht hatte ich so ein paar Ideen:

    - ein Song über Freundschaft (so in Anbetracht der Vergangenheit)
    - ein Song "wir sind die Geilsten"
    - ein Song über Pegida und co. und/oder Flucht, Vertreibung, Asyl
    - ein Song der Richtung "Regen" oder "Schöne neue Welt" geht
    - ein wie auch immer geartetes Liebeslied (war doch zum Schluss auch immer irgendwie dabei)
    - ein Aufbruchslied a la "pack dich, mach dich auf"
    - ein Lied über Drogen/Sucht (wobei das Thema Kevin ja auf seinem Album auch schon "abgehandelt" hat
    - ob sie noch mal querschießen wie Stephan in "Kampf den Kopien" weiß ich nicht, wäre vielleicht ne Idee, aber glaub ich fast nicht
    ...

    obs noch "böhse" Themen gibt weiß ich auch nicht, aber gesellschaftliche Themen gibt es doch gerade wieder zu Hauf. Aber was in der Bio stand von wegen "ein satter Bauch rebelliert nicht gern" stimmt schon irgendwie. Die Musik ist eine andere, aber "anders" muss ja nicht schlechter sein.
    "Wenn ich einmal wirklich sterbe, wird mir keiner glauben." - Fidel Castro
    Cruser 2.0
     
    Beiträge: 470
    Registriert: 21. Jan 2014, 20:08



  • https://www.youtube.com/watch?v=A7Owbel9Izo

    "das leben ist ein buntes spiel
    wer nicht fragt, der weiß nicht viel"

    ... lirum larum löffelstiel

    scheint so, als würde dieses mal schon der böhse nachwuchs sein gewicht in den künstlerischen schaffensprozess legen. aber man sagt ja, dass kinder eine quelle der inspiration seien ;)
    JMK
     
    Beiträge: 657
    Registriert: 30. Jan 2014, 12:44
    Wohnort: dehaam

VorherigeNächste


Zurück zu Böhse Onkelz






Information
  • Wer ist online?
  • Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


cron