Stephans "Plädoyer für die Onkelz" oder Best of W-Statements

... seit 1980. Alles, was es über uns an Neuigkeiten zu diskutieren gibt, gehört hier rein. Blog-Einträge, Fakten, Interviews.


  • Mir egal, so lange sich Stephan hin und wieder persönlich zu Wort meldet, das reicht mir schon.

    Da die meisten Idioten (die Stephan mit dem Posting anspricht) daraus weder Rückschlüsse ziehen noch raffen, dass sie damit gemeint sind, entstehen da bei mir keine großen Hoffnungen. Das weiß Stephan wohl auch, trotzdem musste es mal gesagt werden.
    böhse seit 2002
    Wir können nicht sein was wir nicht sind, denk gefährlich, quer und wild
    Leg die Karten auf den Tisch, sei was du wirklich bist!
    Böhser Nürnberger
     
    Beiträge: 2838
    Registriert: 20. Jan 2014, 23:08
    Wohnort: Nürnberg



  • naja.. mir wäre wohler, wenn einem statement ein positiverer auslöser zu grunde liegen würde.
    ~REGENBOGEN~

    "Der Friede stellt sich niemals überraschend ein. Er fällt nicht vom Himmel wie der Regen.
    Er kommt zu denen, die ihn vorbereiten.
    "
    Kascha
     
    Beiträge: 15783
    Registriert: 20. Jan 2014, 20:17



  • Klar wäre n positiver Beweggrund für n Statement oder ne Ankündigung der Jungz schöner,aber es tut auch gut wenn sie sich mal zu den negativen DIngen äußern, Denn wenn wir mal ehrlich sind,war eine solche Reaktion schon längst überfällig! Dieses dauernde gemecker und genörgel ging ja schon seit Bekanntmachung des Comebacks.

    Versteht mich nicht falsch! Ich finde manche Kritik und Bedenken auch irgendwo wichtig,aber des was da stellenweise abging und immer noch abgeht is einfach abartig!

    Nichts desto trotz würd ich mich auch sehr freuen wenn wir bald wieder von den Jungz eine positive Meldung bekommen.^^
    _______________________________________________
    "I'd love to wear a Rainbow everyday and tell the World that everything's okay.But I'll try to carry off a little Darkness on my Back."
    "
    Till Things are brighter - I'm the Man in Black!"
    Jo81
     
    Beiträge: 35894
    Registriert: 31. Jan 2014, 08:53
    Wohnort: Altomünster



  • es ist halt ein drama..^^
    ~REGENBOGEN~

    "Der Friede stellt sich niemals überraschend ein. Er fällt nicht vom Himmel wie der Regen.
    Er kommt zu denen, die ihn vorbereiten.
    "
    Kascha
     
    Beiträge: 15783
    Registriert: 20. Jan 2014, 20:17



  • Kascha hat geschrieben:es ist halt ein drama..^^


    Bleibt die Frage des Karmas,am Ende des Dramas.^^
    _______________________________________________
    "I'd love to wear a Rainbow everyday and tell the World that everything's okay.But I'll try to carry off a little Darkness on my Back."
    "
    Till Things are brighter - I'm the Man in Black!"
    Jo81
     
    Beiträge: 35894
    Registriert: 31. Jan 2014, 08:53
    Wohnort: Altomünster



  • "Wenn ich heute so zurückblicke und mir unseren Werdegang betrachte, kann ich es mir nicht verkneifen, ein wenig stolz auf das Erreichte zu sein. Besonders, da ich weiß, dass wir nicht dort stehen, wo wir jetzt sind aufgrund der Tatsache, dass wir jemals Kompromisse eingegangen wären, sondern weil wir konsequent unseren Weg verfolgt haben!
    Alles was wir taten, taten wir aus Überzeugung. Jeder Fehler, jeder Treffer ins Schwarze kam aus dem Bauch, aus unserem Herzen, und war nicht lange geplant oder von irgendwem inszeniert. Wir haben mehr als einmal vor unseren Abgründen gestanden und lernen müssen, dass sich im Dreck zu wälzen nicht die beste Art ist, „rein“ zu werden.
    Aber am Ende war es vielleicht wichtiger und größer, diese Fehler zu begehen und ihre Folgen zu tragen, statt abseits der Welt mit gewaschenen Händen ein sauberes Leben zu führen. Schließlich haben all unsere Erfahrungen uns zu dem gemacht, was wir heute sind. Es waren wir selbst, unser eigenes Verlangen, dass uns dorthin führte, wo wir jetzt sind. Denn ich glaube nicht an Zufälle. Klar war es auch Glück, aber Glück ist meiner Meinung nach eine Art Belohnung für eine besondere Tugend.
    Natürlich ist das meine subjektive Ansicht, ich weiß, dass viele unter Euch uns vorwerfen, kommerziell geworden zu sein. Ich denke mit diesem Vorwurf müssen viele Bands leben, die es auf irgendeine Weise geschafft haben, „erfolgreich“ zu sein. Auf manche mag das zutreffen, auf manche nicht.
    Wenn kommerziell zu sein, wie in unserem Fall, heißt bessere Songs zu schreiben, wenn es kommerziell ist, wenn man „erwachsen“ wird und Texte mit einer Aussage schreibt, anstatt über Saufgelage zu singen und Gewalt zu predigen, dann nehmen wir es gerne auf uns, kommerziell zu sein, auch wenn ich diesem Wort eine andere Bedeutung beimesse.
    Jeder unserer Songs kam aus unserem Herzen, die meisten beruhen auf persönliche Erfahrungen, jeder ist oder war ein Teil unseres Lebens. Unsere Lieder waren immer ein Ventil. Wir konnten durch sie Aggressionen abbauen, Missstände aufzeigen, Gefühle verarbeiten. Wir haben nie einen Text oder einen Song für andere gemacht. Immer waren wir unsere größten Kritiker und vor allem einzigstes Kriterium.
    Schön für uns, dass vielen von Euch gefällt, was wir machen, dass viele von Euch sich mit dem identifizieren, was wir in unseren Texten besingen, und natürlich verdienen wir mittlerweile eine Menge Kohle damit, nur war das nie ein Auslöser für uns, ein Lied zu schreiben und das wird in Zukunft auch so bleiben. Wir haben keine Lust, die „Vorzeige Rocker“ der Nation zu werden, wir wollen weiterhin kontrovers sein und Musik machen, die uns berührt, die Reaktionen auslöst, Emotionen weckt, nicht aber blinden Hass schürt, der uns jahrelang begrenzte.
    Die Zeit hat sich um uns gekümmert, hat unsere Ansichten mehr als einmal geändert, und wir behalten uns vor, dass sie dies auch in Zukunft tut. Wir kommen immer wieder an Punkte, wo wir von Neuem anfangen, wo wir umdenken müssen und das ist gut so, sonst wäre das Leben beschissen langweilig. Wir verzeihen uns jeden Fehler, solange wir ihn nur einmal machen.
    Was sind auch schon „Fehler“, für mich sind es Erfahrungen, die jeder von uns macht, jeder. Ich kenne genug unserer Kritiker persönlich und weiß wie viel „Dreck“ diese Leute mit sich herumschleppen. Ich kenne die Motivation der meisten Journalisten, die weiterhin Lügen über uns verbreiten, ich erkenne ihre Unfähigkeit, Selbstkritik zu üben. Ich erkenne die Krankheit und doppelte Moral unserer Gesellschaft, die, bevor sie vor ihrer eigenen Haustür kehrt, mit dem Finger auf andere deutet und verurteilt und ich scheiß auf sie alle! Wir sind der lebende Beweis dafür, dass es andere Wege gibt, dass man erfolgreich sein kann, ohne ein Fähnchen im Wind zu sein, dass man Mensch sein kann.
    Menschlich zu sein bedeutet, Fehler zu machen und trotzdem zu sich zu stehen. Diese Leute verbringen soviel Zeit damit, im Müll anderer zu wühlen, dass sie gar nicht merken, wie sie in ihrem eigenen ersticken."
    (geschrieben von Stephan Weidner, 1994)

    -->> https://www.facebook.com/mind.society/p ... 4823047030
    ++++++*******R.I.P. Onkelz-Forum*******++++++

    ...du fickst dich grade selbst mein Bester!...

    Es ist wie es ist -> http://forum.dunklerort.de/
    Micky
     
    Beiträge: 27833
    Registriert: 21. Jan 2014, 15:55
    Wohnort: Saarbrücken



  • "Ich erkenne die Krankheit und doppelte Moral unserer Gesellschaft, die, bevor sie vor ihrer eigenen Haustür kehrt, mit dem Finger auf andere deutet und verurteilt und ich scheiß auf sie alle! Wir sind der lebende Beweis dafür, dass es andere Wege gibt, dass man erfolgreich sein kann, ohne ein Fähnchen im Wind zu sein, dass man Mensch sein kann.
    Menschlich zu sein bedeutet, Fehler zu machen und trotzdem zu sich zu stehen. Diese Leute verbringen soviel Zeit damit, im Müll anderer zu wühlen, dass sie gar nicht merken, wie sie in ihrem eigenen ersticken."

    love it!

    und dazu dann noch diese zeilen, die mir letzens übern weg geflogen sind:

    "ich liebe menschen, die sagen was sie denken..aber noch lieber sind mir die, die auch machen was sie sagen."

    ein knutscher richtung mindfuck-team ;)..das ding passt immer noch, wie der arsch auf'n eimer.
    ~REGENBOGEN~

    "Der Friede stellt sich niemals überraschend ein. Er fällt nicht vom Himmel wie der Regen.
    Er kommt zu denen, die ihn vorbereiten.
    "
    Kascha
     
    Beiträge: 15783
    Registriert: 20. Jan 2014, 20:17



  • Kascha hat geschrieben:"Ich erkenne die Krankheit und doppelte Moral unserer Gesellschaft, die, bevor sie vor ihrer eigenen Haustür kehrt, mit dem Finger auf andere deutet und verurteilt und ich scheiß auf sie alle! Wir sind der lebende Beweis dafür, dass es andere Wege gibt, dass man erfolgreich sein kann, ohne ein Fähnchen im Wind zu sein, dass man Mensch sein kann.
    Menschlich zu sein bedeutet, Fehler zu machen und trotzdem zu sich zu stehen. Diese Leute verbringen soviel Zeit damit, im Müll anderer zu wühlen, dass sie gar nicht merken, wie sie in ihrem eigenen ersticken."

    love it!

    und dazu dann noch diese zeilen, die mir letzens übern weg geflogen sind:

    "ich liebe menschen, die sagen was sie denken..aber noch lieber sind mir die, die auch machen was sie sagen."

    ein knutscher richtung mindfuck-team ;)..das ding passt immer noch, wie der arsch auf'n eimer.



    "Ich erkenne die Krankheit und doppelte Moral unserer Gesellschaft [...]"
    "Wir sind der lebende Beweis dafür, dass es andere Wege gibt, dass man erfolgreich sein kann, ohne ein Fähnchen im Wind zu sein,
    dass man Mensch sein kann."

    Ich hab diese Zeilen gestern um die Ohren gehauen bekommen, heute wieder von Micky und nun von dir....auch wenn sie etwas aus dem Zusammenhang gerissen sind....muss ich sie noch mal lesen...geh ich kotzen!

    Ich hasse es, dass dieses kranke, unmenschliche System mich dazu zwingen will, gegen all meine Überzeugungen unmenschlich zu handeln.
    Ich hasse es, dass so viele einfach mit machen, sich diesem System ergeben und ihren Frust an Schwächeren auslassen, während Andere sich bei dem Versuch aufreiben, sich ihre Menschlichkeit zu bewahren.
    Und es kotzt mich an, dass Alle wissen, was abgeht....und trotzdem weggucken!
    Von einem: "Ich habe größten Respekt, vor dem was zu tust." oder "Ich könnte sowas nicht." ist NIEMANDEM geholfen und dieses kranke System, kann einfach so weiter machen, Menschen nicht wie Menschen, sondern wie Vieh zu behandeln, dass möglichst wenig Kosten verursachen, dafür aber Gewinn abwerfen soll....für neue Vorzeigeprojekte...
    Und am Ende des Tages strahlen all diese LackaffINNEN in die Kamera, beklatschen sich selbst, reden schön, was nicht schön zu reden ist und das ohne auch nur der Spur eines schlechten Gewissens.
    Und weiter gucken Alle weg....weil der Gedanke daran, dass sie selbst morgen schon zu diesen wie Vieh behandelten Menschen zählen könnten, einfach all zu abscheulich ist.

    *iMer such*
    *Lily ENDE*

    ~~~~~Machs gut du schöne Zeit, auf wiedersehen~~~~~
    ~~In Memoriam BO-Forum *Januar 2014 † Januar 2017~~


    ~~~~~~~~~~~Die Zukunft ist für ALLE da!~~~~~~~~~~
    ~~~~~~~~~~Forum.Dunklerort~~~~~~~~~
    Lily
     
    Beiträge: 31457
    Registriert: 20. Jan 2014, 23:17
    Wohnort: Ost Westfalen Lippe



  • weißt.. zu mir hat mal jemand kurz vorm abgrund gesagt: "du kannst sie nicht alle retten und schon gar nicht, kannst du die lasten dieser welt auf deinen schultern alleine tragen."

    vielleicht kannst du damit im moment auch nichts anfangen, aber dein post fühlt sich dermaßen verbittert, verzweifelt und laut an. zu recht.. aber diese gefühle sind nicht förderlich. nicht für dich und auch nicht für den kampf, den es zu kämpfen gilt.
    ~REGENBOGEN~

    "Der Friede stellt sich niemals überraschend ein. Er fällt nicht vom Himmel wie der Regen.
    Er kommt zu denen, die ihn vorbereiten.
    "
    Kascha
     
    Beiträge: 15783
    Registriert: 20. Jan 2014, 20:17



  • Ich möchte dieses ewige Gejammer' gegen alles und jeden nicht mehr mitgehen. Es ist richtig und wichtig die Dinge zu hinterfragen und sich kritisch mit sich und vielen Produkten unseres Lebens auseinanderzusetzen. Aber grundsätzlich alles scheiße finden, weil ich eine sozialkritische Band höre geht dann doch zu weit. Uns Deutschen geht es bestens und zwar jedem Einzelnen, bis auf ganz wenige Ausnahmen. Das System hat auch schon viele Gewinner hervorgebracht und bietet uns allen Chancen von denen der Großteil der Menschheit nur träumt. Während hier der Ein oder Andere auf einen Lottogewinn wartet, fragt sich ein anderer Mensch auf einem anderen Fleck des Planeten, wie er den Tag überleben soll.

    Es ist sicherlich richtig, nicht alles hinzunehmen und alles mitzumachen. Aber per se alles scheiße finden und den ganzen Tag jammern geht mir einfach zu weit.

    Man kann auch Dinge einfach mal geil finden und etwas daraus machen. Sich für etwas begeistern, etc.
    B.O.S.C.Gonzo28
     
    Beiträge: 742
    Registriert: 21. Jan 2014, 02:33



  • "Das System hat auch schon viele Gewinner hervorgebracht und bietet uns allen Chancen von denen der Großteil der Menschheit nur träumt."

    wovon träumt denn die menschheit?
    ~REGENBOGEN~

    "Der Friede stellt sich niemals überraschend ein. Er fällt nicht vom Himmel wie der Regen.
    Er kommt zu denen, die ihn vorbereiten.
    "
    Kascha
     
    Beiträge: 15783
    Registriert: 20. Jan 2014, 20:17



  • Kascha hat geschrieben:"Das System hat auch schon viele Gewinner hervorgebracht und bietet uns allen Chancen von denen der Großteil der Menschheit nur träumt."

    wovon träumt denn die menschheit?


    Vom ewigen Leben und ewiger Gesundheit wohl.
    Denn meine Aussage bezog sich auf alte und kranke Menschen, die haben in diesem System absolut nichts mehr zu gewinnen.

    ~~~~~Machs gut du schöne Zeit, auf wiedersehen~~~~~
    ~~In Memoriam BO-Forum *Januar 2014 † Januar 2017~~


    ~~~~~~~~~~~Die Zukunft ist für ALLE da!~~~~~~~~~~
    ~~~~~~~~~~Forum.Dunklerort~~~~~~~~~
    Lily
     
    Beiträge: 31457
    Registriert: 20. Jan 2014, 23:17
    Wohnort: Ost Westfalen Lippe



  • B.O.S.C.Gonzo28 hat geschrieben:Ich möchte dieses ewige Gejammer' gegen alles und jeden nicht mehr mitgehen. Es ist richtig und wichtig die Dinge zu hinterfragen und sich kritisch mit sich und vielen Produkten unseres Lebens auseinanderzusetzen. Aber grundsätzlich alles scheiße finden, weil ich eine sozialkritische Band höre geht dann doch zu weit. Uns Deutschen geht es bestens und zwar jedem Einzelnen, bis auf ganz wenige Ausnahmen. Das System hat auch schon viele Gewinner hervorgebracht und bietet uns allen Chancen von denen der Großteil der Menschheit nur träumt. Während hier der Ein oder Andere auf einen Lottogewinn wartet, fragt sich ein anderer Mensch auf einem anderen Fleck des Planeten, wie er den Tag überleben soll.

    Es ist sicherlich richtig, nicht alles hinzunehmen und alles mitzumachen. Aber per se alles scheiße finden und den ganzen Tag jammern geht mir einfach zu weit.

    Man kann auch Dinge einfach mal geil finden und etwas daraus machen. Sich für etwas begeistern, etc.


    dieser beitrag ist mit fast zu oberflächlich, um darauf eingehen zu können. die letzten vier sätze ok, aber dieses "wir DEUTSCHEN haben gar kein recht zu JAMMERN geht mir zu weit. wer sind denn diese DEUTSCHEN? das ist auch alles gar nicht so einfach, wie es einem so eine statistik glauben machen möchte. da gehört viel mehr dazu um beurteilen zu können, wann es jemandem gut geht...

    den satz mit der band versteh ich so auch nicht, aber vielleicht hast den auch nur unglücklich ausgedrückt..zumindestens für mich.

    edit: schönes beispiel.. hätte ich meinen fokus auf die letzten zeilen richten sollen, oder ist es berechtigt die ersten auch mitzunehmen?!
    ~REGENBOGEN~

    "Der Friede stellt sich niemals überraschend ein. Er fällt nicht vom Himmel wie der Regen.
    Er kommt zu denen, die ihn vorbereiten.
    "
    Kascha
     
    Beiträge: 15783
    Registriert: 20. Jan 2014, 20:17



  • Ich habe das morgens flüchtig vom Smartphone verfasst. Das geht sicherlich noch treffender und ausformulierter. Ich glaube aber, dass das der falsche Thread dafür ist. Im Prinzip geht es mir darum, dass viele einfach pauschal alles mies finden was Politiker und im Land so passiert. Das ist mir zu einfach. Wir haben auch mehr als genug viele positive Dinge im System und im Land.
    B.O.S.C.Gonzo28
     
    Beiträge: 742
    Registriert: 21. Jan 2014, 02:33



  • geb ich dir recht. wäre offtopic, aber warum suchen wir uns nicht ein lauschigeres plätzchen. das thema ansich ist äußerst vielschichtig und die unterschiedlichen sichtweisen im umgang damit sehr interessant. vielleicht gibts im mülleimer schon einen passenden faden, oder wir schaffen einen...
    ~REGENBOGEN~

    "Der Friede stellt sich niemals überraschend ein. Er fällt nicht vom Himmel wie der Regen.
    Er kommt zu denen, die ihn vorbereiten.
    "
    Kascha
     
    Beiträge: 15783
    Registriert: 20. Jan 2014, 20:17

VorherigeNächste


Zurück zu Böhse Onkelz






Information
  • Wer ist online?
  • Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 4 Gäste


cron