Der W

... seit 1980. Alles, was es über uns an Neuigkeiten zu diskutieren gibt, gehört hier rein. Blog-Einträge, Fakten, Interviews.
11. Jan 2017, 19:46


  • Kascha hat geschrieben:
    Micky hat geschrieben:Erik: komm ins neue Forum. Wir haben einen Platz zum Austausch und werden es dort auch tun.
    -> http://forum.boehsejackie.de/

    Würde mich sehr freuen! :-)


    du böhses weib... im w-forum is auch noch platz! (<--- mein ich ganz ohne häme!) ^^

    Bist du dir so sicher, dass dort noch lange auf ist? (mein ich auch ganz ohne Häme!)

    Ich will nur nicht, dass er sich dort so geborgen fühlt wie hier und dann ist dort auch Schicht im Schacht.
    ++++++*******R.I.P. Onkelz-Forum*******++++++

    ...du fickst dich grade selbst mein Bester!...

    Es ist wie es ist -> http://forum.dunklerort.de/
    Micky
     
    Beiträge: 27832
    Registriert: 21. Jan 2014, 15:55
    Wohnort: Saarbrücken

11. Jan 2017, 19:47


  • Micky hat geschrieben:
    Kascha hat geschrieben:
    Micky hat geschrieben:Erik: komm ins neue Forum. Wir haben einen Platz zum Austausch und werden es dort auch tun.
    -> http://forum.boehsejackie.de/

    Würde mich sehr freuen! :-)


    du böhses weib... im w-forum is auch noch platz! (<--- mein ich ganz ohne häme!) ^^

    Bist du dir so sicher, dass dort noch lange auf ist? (mein ich auch ganz ohne Häme!)

    Ich will nur nicht, dass er sich dort so geborgen fühlt wie hier und dann ist dort auch Schicht im Schacht.


    o.Ô

    dazu eine frage: wer verschafft denn geborgenheit und schafft jeweiliges nestgefühl?
    ~REGENBOGEN~

    "Der Friede stellt sich niemals überraschend ein. Er fällt nicht vom Himmel wie der Regen.
    Er kommt zu denen, die ihn vorbereiten.
    "
    Kascha
     
    Beiträge: 15783
    Registriert: 20. Jan 2014, 20:17

11. Jan 2017, 19:51


  • Kascha hat geschrieben:
    o.Ô

    dazu eine frage: wer verschafft denn geborgenheit und schafft jeweiliges nestgefühl?


    Die Anwesenheit von Licht mein liebes Kaschachen! ;)
    _______________________________________________
    "I'd love to wear a Rainbow everyday and tell the World that everything's okay.But I'll try to carry off a little Darkness on my Back."
    "
    Till Things are brighter - I'm the Man in Black!"
    Jo81
     
    Beiträge: 35894
    Registriert: 31. Jan 2014, 08:53
    Wohnort: Altomünster

11. Jan 2017, 19:51


  • Kascha hat geschrieben:o.Ô

    dazu eine frage: wer verschafft denn geborgenheit und schafft jeweiliges nestgefühl?


    Das was man mit einer Umgebung/Person verbindet!

    Mit den Onkelz numal ne ganze menge.
    Ich bleibe hier bis zum Schluss. Mache von mir aus auch das Licht aus.

    Was danach ist wird man sehen...
    Trotzdem interessiert mich nach wie vor Micky'S Meinung & Befinden.
    Das Drama beginnt, gottverdammt erschreckend - Die Köpfe werden rollen, und niemand, niemand kann sich retten.
    Erik
     
    Beiträge: 117
    Registriert: 21. Jan 2014, 23:26

11. Jan 2017, 19:54


  • Jo81 hat geschrieben:
    Kascha hat geschrieben:
    o.Ô

    dazu eine frage: wer verschafft denn geborgenheit und schafft jeweiliges nestgefühl?


    Die Anwesenheit von Licht mein liebes Kaschachen! ;)


    <3
    ~REGENBOGEN~

    "Der Friede stellt sich niemals überraschend ein. Er fällt nicht vom Himmel wie der Regen.
    Er kommt zu denen, die ihn vorbereiten.
    "
    Kascha
     
    Beiträge: 15783
    Registriert: 20. Jan 2014, 20:17

11. Jan 2017, 19:56


  • Kascha hat geschrieben:o.Ô

    dazu eine frage: wer verschafft denn geborgenheit und schafft jeweiliges nestgefühl?

    Wir selbst?
    Das beantwortet doch gleich deine Frage wegen des W-Forums...oder warum postest du dort nix mehr? ;-)
    Wäre gleich viel bunter dort...

    Erik hat geschrieben:Mit den Onkelz numal ne ganze menge.
    Ich bleibe hier bis zum Schluss. Mache von mir aus auch das Licht aus.

    Was danach ist wird man sehen...
    Trotzdem interessiert mich nach wie vor Micky'S Meinung & Befinden.

    Alles klar! Wenn du magst, schließ dich dem neuen Forum gerne an. Im W-Forum bin ich auch unterwegs, wenn du das möchtest.
    Mich interessiert es auch sehr, wie es dir geht, was du machst, welche Fortschritte. Vielleicht kann ich dich etwas auf deinem Weg begleiten und du mich. Und glaub mir: wir sind mit unserer Krankheit nicht alleine. Das darfst du niemals vergessen!
    ++++++*******R.I.P. Onkelz-Forum*******++++++

    ...du fickst dich grade selbst mein Bester!...

    Es ist wie es ist -> http://forum.dunklerort.de/
    Micky
     
    Beiträge: 27832
    Registriert: 21. Jan 2014, 15:55
    Wohnort: Saarbrücken

11. Jan 2017, 19:56


  • Erik hat geschrieben:
    Kascha hat geschrieben:o.Ô

    dazu eine frage: wer verschafft denn geborgenheit und schafft jeweiliges nestgefühl?


    Das was man mit einer Umgebung/Person verbindet!

    Mit den Onkelz numal ne ganze menge.
    Ich bleibe hier bis zum Schluss. Mache von mir aus auch das Licht aus.

    Was danach ist wird man sehen...
    Trotzdem interessiert mich nach wie vor Micky'S Meinung & Befinden.


    ok, bin schon still.^^
    ~REGENBOGEN~

    "Der Friede stellt sich niemals überraschend ein. Er fällt nicht vom Himmel wie der Regen.
    Er kommt zu denen, die ihn vorbereiten.
    "
    Kascha
     
    Beiträge: 15783
    Registriert: 20. Jan 2014, 20:17

11. Jan 2017, 19:57


  • Kascha hat geschrieben:
    Jo81 hat geschrieben:
    Kascha hat geschrieben:
    o.Ô

    dazu eine frage: wer verschafft denn geborgenheit und schafft jeweiliges nestgefühl?


    Die Anwesenheit von Licht mein liebes Kaschachen! ;)


    <3


    :)
    _______________________________________________
    "I'd love to wear a Rainbow everyday and tell the World that everything's okay.But I'll try to carry off a little Darkness on my Back."
    "
    Till Things are brighter - I'm the Man in Black!"
    Jo81
     
    Beiträge: 35894
    Registriert: 31. Jan 2014, 08:53
    Wohnort: Altomünster

11. Jan 2017, 20:05


  • Micky hat geschrieben:
    Kascha hat geschrieben:o.Ô

    dazu eine frage: wer verschafft denn geborgenheit und schafft jeweiliges nestgefühl?

    Wir selbst?
    Das beantwortet doch gleich deine Frage wegen des W-Forums...oder warum postest du dort nix mehr? ;-)
    Wäre gleich viel bunter dort...


    das w-forum braucht ne menge mehr liebe und farbe, als ich allein im stande bin zu produzieren, meine liebe. ;)

    egal.^^
    ~REGENBOGEN~

    "Der Friede stellt sich niemals überraschend ein. Er fällt nicht vom Himmel wie der Regen.
    Er kommt zu denen, die ihn vorbereiten.
    "
    Kascha
     
    Beiträge: 15783
    Registriert: 20. Jan 2014, 20:17

11. Jan 2017, 20:22


  • Kascha hat geschrieben:
    Micky hat geschrieben:
    Kascha hat geschrieben:o.Ô

    dazu eine frage: wer verschafft denn geborgenheit und schafft jeweiliges nestgefühl?

    Wir selbst?
    Das beantwortet doch gleich deine Frage wegen des W-Forums...oder warum postest du dort nix mehr? ;-)
    Wäre gleich viel bunter dort...


    das w-forum braucht ne menge mehr liebe und farbe, als ich allein im stande bin zu produzieren, meine liebe. ;)

    egal.^^

    Ich weiß...ich habs ne ganze Zeit versucht... :-/
    ++++++*******R.I.P. Onkelz-Forum*******++++++

    ...du fickst dich grade selbst mein Bester!...

    Es ist wie es ist -> http://forum.dunklerort.de/
    Micky
     
    Beiträge: 27832
    Registriert: 21. Jan 2014, 15:55
    Wohnort: Saarbrücken

11. Jan 2017, 21:00


  • Micky hat geschrieben:
    Kascha hat geschrieben:
    Micky hat geschrieben:Wir selbst?
    Das beantwortet doch gleich deine Frage wegen des W-Forums...oder warum postest du dort nix mehr? ;-)
    Wäre gleich viel bunter dort...


    das w-forum braucht ne menge mehr liebe und farbe, als ich allein im stande bin zu produzieren, meine liebe. ;)

    egal.^^

    Ich weiß...ich habs ne ganze Zeit versucht... :-/

    Guggste aller 4 Wochen mal rein, haste nix verpasst......ausser vielleicht im off-topic Stammtisch..

    ~~~~~Machs gut du schöne Zeit, auf wiedersehen~~~~~
    ~~In Memoriam BO-Forum *Januar 2014 † Januar 2017~~


    ~~~~~~~~~~~Die Zukunft ist für ALLE da!~~~~~~~~~~
    ~~~~~~~~~~Forum.Dunklerort~~~~~~~~~
    Lily
     
    Beiträge: 31457
    Registriert: 20. Jan 2014, 23:17
    Wohnort: Ost Westfalen Lippe

11. Jan 2017, 21:26


  • Erik hat geschrieben:Zu JMK;

    besagte Konzerte boten mir leider nur wenige Stunden ausflucht, man kommt immer wieder rein, in diesen nicht mehr zu bewältigenden Alltag.
    Ja, vielleicht können die einen dem anderen ihren Kraftüberschuss abgeben, aber nicht immer ist jemand da.
    Ich kann von mir leider eben nur das behaupten, denn wenn's mir wirklich dreckig geht bin ich allein. Im Auto, mit immer der selben Playlist.
    In stürmischer See, Angst, Kafka's Träume, Schicksalsflügel, Ich komm heim, Koma... Diese und weitere Songs sind wenigstens immer da.
    Umso besser finde ich es, wenn andere jemanden haben der für sie da ist, denn dieses einfache "da sein" hilft meist mehr als man denkt.

    Nutzen wir also die Zeit die wir noch haben, Micky ich hatte eigentlich noch mit einer Antwort von Dir gerechnet, wie du über das Geschriebene von JMK denkst?


    über ein forum ist es immer schwer, die richtigen tips zu geben, denn jeder mensch ist irgendwo ein wenig anders. was für den einen gilt, muss nicht für den anderen gelten. kann daher nur aus meinen eigenen erfahrungen sprechen.

    du schreibst ja selbst, dass du immer wieder die gleichen songs hörst. kann ich durchaus verstehen. die poesie des schmerzes und der dunkelheit kann schon sehr verzaubernd sein. gerade in einer welt, in der so viele scheinbar nur noch kurzfristigem glück hinterherjagen, das nichtmal aus eigenem antrieb kommt sondern in schön portionierten dosen von cleveren marketing-leuten an den mann gebracht wird.

    so künstlich und endlich dieses fremdbestimmte verordnete spaßhaben wirkt, so echt und unendlich wirkt es dann wenn man sich ganz selbstbestimmt mit den richtigen songs im gepäck in die dunkelheit fallen lassen kann. das kann dann auch leben sein, weil es das tiefste innere der eigenen identiät zu berühren scheint. und wie langweilig ist dem gegenüber doch der tod, wenn man zwar gar nicht mehr leiden, aber dafür auf solche perlen wie "kafkas träume" verzichten müsste. :)

    aber wie bei allem muss man halt aufpassen, dass man es nicht übertreibt. die dosis macht das gift und wenn das ganze selbst zur gewohnheit wird, wenn das zelebrieren des schmerzes zum alltäglichen ritual verkommt, dann wird es irgendwann natürlich gefährlich und schädlich. es gibt doch auch andere onkelz-songs. die dinger die vor leben und kraft strotzen, die mut machen für den nächsten schritt, wobei der erste schritt nach einer langen talfahrt immer der schwerste ist, klar. ein bisschen mut braucht man für den anfang, der rest kommt, wenn man ihn endlich hinter sich gebracht hat. nur mut!

    ein wichtiger punkt, um wieder aus einem loch zu kommen ist sicher, die selbstzweifel und vorbehalte vielleicht nicht zu verleugnen, aber nicht mehr so ernst zu nehmen. starke gefühle zu besitzen ist keine schwäche sondern etwas das dich auszeichnet, zu einem besonderen menschen macht. aber verliere dich nicht darin, sondern nutze sie zu deinem vorteil. ergründe, was dich in den besonders dunklen momenten umklammert, sieh vielleicht der angst und dem schmerz ins gesicht. wenn du es nicht schaffst, sie zu besiegen, dann sieh sie vielleicht nicht mehr als feind an der dich niederringt, sondern als freund, als ratgeber. aber ein freund muss einem eben nicht ständig auf der pelle hängen sondern man kann ihn auch gern mal ruhigen gewissens vor die tür setzen.

    wenn der alltag dich zu erdrücken scheint, dann sie ihn nicht mehr als fluch sondern als sich täglich neu auftuende chance. das sich wiederholende, scheinbar immer gleichbleibende, wirkt nur trist, es ist es nicht. die sonne beklagt sich auch nicht, dass sie jeden tag wieder von neuem auf und untergehen muss, immer die gleichen bahnen zieht und das sogar über milliarden von jahren ;)

    die natur beginnt jedes jahr von neuem mit dem alten spiel der jahreszeiten. im herbst und winter stirbt das alte, nur um platz für neues zu schaffen. neue chancen auf neues glück für jeden. so ist es bei dir auch. und wenn es nicht der nächste tag direkt ist, dann ist es vielleicht die nächste woche, der nächste monat. es spielt keine rolle, denn jeder mensch ist anders. verurteile dich nicht für das was du getan oder nicht getan hast. sieh es als wertvolle erfahrungen, als chance es anders zu machen und als formung deines persönlichen charakters. besser ist es ein mensch mit starken gefühlen zu sein, der auch jahrelang durch die hölle marschiert ist und orte im kopf gefunden hat "wo noch kein mensch zuvor gewesen ist.." ;) ...als ein blasses nichts zu sein, dass in der masse von blankpolierten klonen im halbschlafenden gleichschritt durch eine glitzernde scheinwelt marschiert und nur das in sein leben lässt, was ihm von anderen schön portioniert zum fressen vor die füße geworfen wird. du bist keiner der letzteren, du bist etwas besonderes. du musst nur lernen es zu akzeptieren und den weg finden, den du eigentlich sowieso schon kennst. zum abschluss vielleicht noch ein wie ich finde nettes zitat:

    "menschen fragen sich immer wieder,
    ob träume wahr werden können.
    aber sie wissen nicht,
    dass die träume bereits wahr sind.

    wir müssen einfach nur so wahr werden wie unsere träume"

    puh... dafür dass ich vorher geschrieben hab, dass worte eigentlich nicht so wichtig sind, waren das doch wieder einige. aber da ich gerade wieder merke, wie viel kraft mich sowas kostet hoffe ich, dass zumindest ein klein wenig davon auch überspringen kann.

    und noch eine wichtige sache, die ich zumindest inzwischen so empfinde: auch wenn man rein physisch von anderen menschen gerade getrennt ist: wirklich allein ist man nie!

    alles gute für dich, du hast es verdient :)
    JMK
     
    Beiträge: 657
    Registriert: 30. Jan 2014, 12:44
    Wohnort: dehaam

12. Jan 2017, 21:13


  • Ich kann dir eigentlich nur zustimmen,

    aber mein Problem liegt nicht darin das ich nicht auch mal angreifen will sondern, dass ich irgendwann während des Angriffs in dieses tiefes Loch falle.
    Nicht weiß warum und was ich dagegen tun soll.
    Da hilft dann kein "Fang mich wenn du kannst, benutze Herz und Verstand" mehr um mich nach vorne zu bringen.

    Das ist wohl mit mein größtes Problem und der Grund warum ich diesen Schritt des Klinik aufenthaltes zusstimme.

    Ich will angreifen und meine schlacht gewinnen, und nicht mittendrin den Kampf gegen meine inneren Dämonen lieber führen.

    Aber dennoch danke für die netten Worte, ein funken Hoffnung, den ich sammel um irgendwann ein Feuer zu entfachen
    Das Drama beginnt, gottverdammt erschreckend - Die Köpfe werden rollen, und niemand, niemand kann sich retten.
    Erik
     
    Beiträge: 117
    Registriert: 21. Jan 2014, 23:26

12. Jan 2017, 21:30


  • Erik hat geschrieben:Ich kann dir eigentlich nur zustimmen,

    aber mein Problem liegt nicht darin das ich nicht auch mal angreifen will sondern, dass ich irgendwann während des Angriffs in dieses tiefes Loch falle.
    Nicht weiß warum und was ich dagegen tun soll.
    Da hilft dann kein "Fang mich wenn du kannst, benutze Herz und Verstand" mehr um mich nach vorne zu bringen.

    Das ist wohl mit mein größtes Problem und der Grund warum ich diesen Schritt des Klinik aufenthaltes zusstimme.

    Ich will angreifen und meine schlacht gewinnen, und nicht mittendrin den Kampf gegen meine inneren Dämonen lieber führen.

    Aber dennoch danke für die netten Worte, ein funken Hoffnung, den ich sammel um irgendwann ein Feuer zu entfachen


    ist die richtige entscheidung und du bist auf dem richtigen weg. viel glück! :)
    JMK
     
    Beiträge: 657
    Registriert: 30. Jan 2014, 12:44
    Wohnort: dehaam

12. Jan 2017, 23:54


  • JMK hat geschrieben:
    Erik hat geschrieben:Zu JMK;

    besagte Konzerte boten mir leider nur wenige Stunden ausflucht, man kommt immer wieder rein, in diesen nicht mehr zu bewältigenden Alltag.
    Ja, vielleicht können die einen dem anderen ihren Kraftüberschuss abgeben, aber nicht immer ist jemand da.
    Ich kann von mir leider eben nur das behaupten, denn wenn's mir wirklich dreckig geht bin ich allein. Im Auto, mit immer der selben Playlist.
    In stürmischer See, Angst, Kafka's Träume, Schicksalsflügel, Ich komm heim, Koma... Diese und weitere Songs sind wenigstens immer da.
    Umso besser finde ich es, wenn andere jemanden haben der für sie da ist, denn dieses einfache "da sein" hilft meist mehr als man denkt.

    Nutzen wir also die Zeit die wir noch haben, Micky ich hatte eigentlich noch mit einer Antwort von Dir gerechnet, wie du über das Geschriebene von JMK denkst?


    über ein forum ist es immer schwer, die richtigen tips zu geben, denn jeder mensch ist irgendwo ein wenig anders. was für den einen gilt, muss nicht für den anderen gelten. kann daher nur aus meinen eigenen erfahrungen sprechen.

    du schreibst ja selbst, dass du immer wieder die gleichen songs hörst. kann ich durchaus verstehen. die poesie des schmerzes und der dunkelheit kann schon sehr verzaubernd sein. gerade in einer welt, in der so viele scheinbar nur noch kurzfristigem glück hinterherjagen, das nichtmal aus eigenem antrieb kommt sondern in schön portionierten dosen von cleveren marketing-leuten an den mann gebracht wird.

    so künstlich und endlich dieses fremdbestimmte verordnete spaßhaben wirkt, so echt und unendlich wirkt es dann wenn man sich ganz selbstbestimmt mit den richtigen songs im gepäck in die dunkelheit fallen lassen kann. das kann dann auch leben sein, weil es das tiefste innere der eigenen identiät zu berühren scheint. und wie langweilig ist dem gegenüber doch der tod, wenn man zwar gar nicht mehr leiden, aber dafür auf solche perlen wie "kafkas träume" verzichten müsste. :)

    aber wie bei allem muss man halt aufpassen, dass man es nicht übertreibt. die dosis macht das gift und wenn das ganze selbst zur gewohnheit wird, wenn das zelebrieren des schmerzes zum alltäglichen ritual verkommt, dann wird es irgendwann natürlich gefährlich und schädlich. es gibt doch auch andere onkelz-songs. die dinger die vor leben und kraft strotzen, die mut machen für den nächsten schritt, wobei der erste schritt nach einer langen talfahrt immer der schwerste ist, klar. ein bisschen mut braucht man für den anfang, der rest kommt, wenn man ihn endlich hinter sich gebracht hat. nur mut!

    ein wichtiger punkt, um wieder aus einem loch zu kommen ist sicher, die selbstzweifel und vorbehalte vielleicht nicht zu verleugnen, aber nicht mehr so ernst zu nehmen. starke gefühle zu besitzen ist keine schwäche sondern etwas das dich auszeichnet, zu einem besonderen menschen macht. aber verliere dich nicht darin, sondern nutze sie zu deinem vorteil. ergründe, was dich in den besonders dunklen momenten umklammert, sieh vielleicht der angst und dem schmerz ins gesicht. wenn du es nicht schaffst, sie zu besiegen, dann sieh sie vielleicht nicht mehr als feind an der dich niederringt, sondern als freund, als ratgeber. aber ein freund muss einem eben nicht ständig auf der pelle hängen sondern man kann ihn auch gern mal ruhigen gewissens vor die tür setzen.

    wenn der alltag dich zu erdrücken scheint, dann sie ihn nicht mehr als fluch sondern als sich täglich neu auftuende chance. das sich wiederholende, scheinbar immer gleichbleibende, wirkt nur trist, es ist es nicht. die sonne beklagt sich auch nicht, dass sie jeden tag wieder von neuem auf und untergehen muss, immer die gleichen bahnen zieht und das sogar über milliarden von jahren ;)

    die natur beginnt jedes jahr von neuem mit dem alten spiel der jahreszeiten. im herbst und winter stirbt das alte, nur um platz für neues zu schaffen. neue chancen auf neues glück für jeden. so ist es bei dir auch. und wenn es nicht der nächste tag direkt ist, dann ist es vielleicht die nächste woche, der nächste monat. es spielt keine rolle, denn jeder mensch ist anders. verurteile dich nicht für das was du getan oder nicht getan hast. sieh es als wertvolle erfahrungen, als chance es anders zu machen und als formung deines persönlichen charakters. besser ist es ein mensch mit starken gefühlen zu sein, der auch jahrelang durch die hölle marschiert ist und orte im kopf gefunden hat "wo noch kein mensch zuvor gewesen ist.." ;) ...als ein blasses nichts zu sein, dass in der masse von blankpolierten klonen im halbschlafenden gleichschritt durch eine glitzernde scheinwelt marschiert und nur das in sein leben lässt, was ihm von anderen schön portioniert zum fressen vor die füße geworfen wird. du bist keiner der letzteren, du bist etwas besonderes. du musst nur lernen es zu akzeptieren und den weg finden, den du eigentlich sowieso schon kennst. zum abschluss vielleicht noch ein wie ich finde nettes zitat:

    "menschen fragen sich immer wieder,
    ob träume wahr werden können.
    aber sie wissen nicht,
    dass die träume bereits wahr sind.

    wir müssen einfach nur so wahr werden wie unsere träume"

    puh... dafür dass ich vorher geschrieben hab, dass worte eigentlich nicht so wichtig sind, waren das doch wieder einige. aber da ich gerade wieder merke, wie viel kraft mich sowas kostet hoffe ich, dass zumindest ein klein wenig davon auch überspringen kann.

    und noch eine wichtige sache, die ich zumindest inzwischen so empfinde: auch wenn man rein physisch von anderen menschen gerade getrennt ist: wirklich allein ist man nie!

    alles gute für dich, du hast es verdient :)


    puuh

    ich hasse like funktionen

    aber hier würde ich ein like setzen :-)

    cool geschrieben
    Ich habe keine verdammte Payback-Karte und ich will keine bekackten Treuepunkte!!!
    APAB
    Mr. Bundy
     
    Beiträge: 395
    Registriert: 20. Jan 2014, 19:54
    Wohnort: Diverse Erdlöcher

VorherigeNächste


Zurück zu Böhse Onkelz






Information
  • Wer ist online?
  • Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


cron