Die Zerstörung des Augenblicks

Jetzt seid Ihr dran! Gibt es eine besondere Geschichte, die euch zu uns geführt hat? Was haben wir aus Eurem Leben gemacht, wie und was habt ihr von uns gelernt? Eine Geschichte, die bewegt oder aufrüttelt? Eine, die Mut macht? Es gibt so viel. Erzählt uns von Euch.


  • Hier mal meine Gedanken zur Tour & der aktuellen Scheibe der Onkelz und eigentlich auch ganz allgemein zum Leben an sich.

    Kann es sein, dass wir uns selbst jeglichen Zauber des Moments zerstören?

    Was ich damit meine? Früher hat man irgendwann, irgendwie von einer neuen Platte erfahren, dann hat man sich die Platte voller Vorfreude am Erscheinungstag gekauft und dann gab`s erstmal die volle Dröhnung. Weder kannte man im Vorfeld schon die Titelnamen, noch die Reihenfolge der Songs, es gab auch keine Songschnippsel oder ähnliches, man konnte noch ohne jegliche von wem auch immer beeinflusste Meinung ganz jungfräulich an die Scheibe heran wagen. Oder zu Konzerten und Touren, irgendwann gab es die Tickets, die hat man sich im VVk oder an der Abendkasse gekauft und außer, dass es sicher auch Songs von der gerade neuen Scheibe live geben wird, wusste man eigentlich nix. Heute dagegen muss schon im Vorfeld auch das allerletzte Detail ans Licht der Öffentlichkeit gezerrt werden, egal ob Playlist, Reihenfolge der Songs, Vorband, Einlass, Merch, Bühne & Licht, oder ob die Toiletten sauber sind. Alles muss auf facebook o.ä. diskutiert & breitgetreten werden. Jeder Berufene gibt seinen Senf dazu, noch lange bevor auch nur ein Ton erklungen ist. Und unter dem Heer der Meinungsterroristen, scheint es vor allem Nörgler, Neider und Hater zu geben. Man hat das Gefühl, es wird kritisiert, nur um das Kritisieren wegen. Jeder muss schon im Vorfeld ganz genau wissen, um dann auch sofort schon vorab zu kritisieren, dass z.B. die Songauswahl nicht dem persönlichen Gusto des Users genügt.

    Und genau damit zerstören wir jeden Zauber des Moments, jede unbeschwerte Vorfreude, jede Spannung auf den großen Moment. Dazu steigen abstruse Erwartungshaltungen ins unermessliche, genauso wie Ablehnung und Missgunst per socialmedia jedem frei Haus auf den Bildschirm geliefert wird.
    Damit werden wir alle beeinflusst und auch ein Stück weit gesteuert.

    Und am Ende, wird sich dann noch über die fehlende Stimmung beschwert, das aber stellt man erst fest, nachdem sich zuhause sein eigenes 90 minütiges Handyvideo
    angeschaut hat, welches man vorher natürlich erstmal online gestellt hat.

    Manchmal kotzt es mich einfach nur an, was aus uns geworden ist…
    Wir sind anders!
    Nostradamus
     
    Beiträge: 113
    Registriert: 21. Jan 2014, 09:57



  • Nostradamus hat geschrieben:Hier mal meine Gedanken zur Tour & der aktuellen Scheibe der Onkelz und eigentlich auch ganz allgemein zum Leben an sich.

    Kann es sein, dass wir uns selbst jeglichen Zauber des Moments zerstören?

    Was ich damit meine? Früher hat man irgendwann, irgendwie von einer neuen Platte erfahren, dann hat man sich die Platte voller Vorfreude am Erscheinungstag gekauft und dann gab`s erstmal die volle Dröhnung. Weder kannte man im Vorfeld schon die Titelnamen, noch die Reihenfolge der Songs, es gab auch keine Songschnippsel oder ähnliches, man konnte noch ohne jegliche von wem auch immer beeinflusste Meinung ganz jungfräulich an die Scheibe heran wagen. Oder zu Konzerten und Touren, irgendwann gab es die Tickets, die hat man sich im VVk oder an der Abendkasse gekauft und außer, dass es sicher auch Songs von der gerade neuen Scheibe live geben wird, wusste man eigentlich nix. Heute dagegen muss schon im Vorfeld auch das allerletzte Detail ans Licht der Öffentlichkeit gezerrt werden, egal ob Playlist, Reihenfolge der Songs, Vorband, Einlass, Merch, Bühne & Licht, oder ob die Toiletten sauber sind. Alles muss auf facebook o.ä. diskutiert & breitgetreten werden. Jeder Berufene gibt seinen Senf dazu, noch lange bevor auch nur ein Ton erklungen ist. Und unter dem Heer der Meinungsterroristen, scheint es vor allem Nörgler, Neider und Hater zu geben. Man hat das Gefühl, es wird kritisiert, nur um das Kritisieren wegen. Jeder muss schon im Vorfeld ganz genau wissen, um dann auch sofort schon vorab zu kritisieren, dass z.B. die Songauswahl nicht dem persönlichen Gusto des Users genügt.

    Und genau damit zerstören wir jeden Zauber des Moments, jede unbeschwerte Vorfreude, jede Spannung auf den großen Moment. Dazu steigen abstruse Erwartungshaltungen ins unermessliche, genauso wie Ablehnung und Missgunst per socialmedia jedem frei Haus auf den Bildschirm geliefert wird.
    Damit werden wir alle beeinflusst und auch ein Stück weit gesteuert.

    Und am Ende, wird sich dann noch über die fehlende Stimmung beschwert, das aber stellt man erst fest, nachdem sich zuhause sein eigenes 90 minütiges Handyvideo
    angeschaut hat, welches man vorher natürlich erstmal online gestellt hat.

    Manchmal kotzt es mich einfach nur an, was aus uns geworden ist…



    Sehr gut geschrieben und das trifft den Nagel auf den Kopf. Geb ich voll und ganz recht. Trotz dem Ganzen was hier oder woanders bekannt wurde. Ich konnte mich beim erscheinen des neuen Album oder beim 1. Konzert in Bremen drüber freuen. Aber hab es ja gestern gesehen. Mit der Jugend, hätten die beiden Alten von der Muppets-Show sein können. Haben sich so benommen neben mir bei den Sitzern.Auf jede Schei..e konzentriert aber am wenigsten aufs Konzert. Bei Mexico dann mal aufgestanden. Nach Mexico mußte der eine schon beide Arme halten das sie oben bleiben. Oder wo das Intro begonnen hat und ich aufgestanden bin. Kommt hinter mir, hier sind Sitzplätze. Dachte mir nur sind hier nicht bei Helene oder sonst jemanden anderes. Sind hier bei BO. Schlimm was in so kurzer Zeit aus der Menschheit geworden ist. Freu mich wie Wolle am Donnerstag auf Wien und werd wieder alles geben, wie es sich gehört.
    kittel
     
    Beiträge: 48
    Registriert: 24. Jan 2014, 02:56
    Wohnort: Wolfen



  • Nach meiner Meinung war es eh ein großer Fehler, bzw. absolut nicht notwendig, dass die Onkelz sich per facebook äußern und präsentieren. Sie öffneten damit die Dose der Pandora, diese enthielt dem im Onkelz-Universum bisher weitgehend unbekannten Übel, wie Geltungssucht, Neid, Meinungsterrorismus uva. andere schlimmen Dinge.

    Mal ehrlich, was da tagtäglich so alles abgelassen wird, spottet doch jeder Beschreibung. Daher hatten die Onkelz nach meiner Meinung fb gar nicht nötig und würden ohne diese Quelle des Übels & ihren Trollen wesentlich angenehmer arbeiten und leben können.

    Dort äußert sich Hinz & Kunz, jeder Vollpfosten fühlt sich berufen, die Welt mit seinem geistigen Dünnschiss zu belästigen.
    Hier im Forum sind und waren wenigstens zum größten Teil Menschen, die mal grundsätzlich an den Onkelz Interesse haben und sich dann auch vernünftig dazu äußern.

    Aber fb ? Wenn Du das Drama dort mal über eine längere Zeit verfolgst, dann zweifelst Du echt an der Evolution.
    Und der tatsächliche Informationsgehalt bleibt bei der Masse an gequirlter Scheiße auf der Strecke, bzw. geht gnadenlos unter.

    Mein Fazit: Die Onkelz haben und hatten fb nie nötig und es hat sie auch kein Stück größer gemacht, fb ist vielmehr eine moderne Geißel der Menschheit.
    Wir sind anders!
    Nostradamus
     
    Beiträge: 113
    Registriert: 21. Jan 2014, 09:57



  • Ich weiß was du meinst, aber versuche doch eher für dich das Positive daran zu sehen!

    Ich find es cool, wenn man ein Album "zelebrieren" kann- wenn sich nach und nach die Spannung aufbaut und man sich freut auf das was da kommt. Fand das jetzt bei den Onkelz genau richtig: Liner Notes, paar kurze Videos um das Ding anzuteasern. Gut über Single Ja/Nein kann man diskutieren und wenn dann vlt. mit Video, aber scheiß drauf. Es war cool, ohne viel Schnickschnack. Heute mit der globalen Vernetzung (Internet) wo man hier in 2 Min. weiß, was in Amerika los is oder Logistik Unternehmen im 24/7 Betrieb arbeiten gilt das eben auch für andere Märkte. Es kommt immer nur drauf an, wie sehr man da mit schwimmt, oder eben bissl Nostalgie walten lässt. Das haben die Onkelz für meine Begriffe getan.

    Zu den Konzerten: Grade weil das mittlerweile echt teuer is und bissl logistische Vorbereitung brauch, bin ich ganz froh was die frühen Tourtermine und Infos zum Einlass etc. gibt. In Bremen wussten wir lange ned wann die Onkelz auftreten und das war echt ned so geil, eben wennst 600km hin fährst mit Hotel willst die Band auch sehen und wenn die Zeiten dann zw 19:30 und 21 Uhr schwankt is des nicht so toll. Auch gestern wars gut zu wissen, dass um 17:30 Einlass is weil es sau kalt war und mich da dann sicher ned schon um 17Uhr hin gestellt hätte, wenn um 18 Uhr erst Einlass is oder noch später. Ich lass meine Jacke prinzipiell lieber im Auto weil ich keinen Bock auf die Garderobe habe bei so großen Konzis.

    Ich will mir hier nix schön reden, ich ziehe nur das positive aus den Gegebenheiten. Klar, die Setlist muss man halt meiden in den Foren und Youtube wenn man sie nicht vorher wissen will. Aber das geht... Facebook Kommentare und Nörgler um des Nörglerswillen.. so what... Es is nun mal so. Wie fast überall hat jedes positive Element auch negative und bei mir überwiegen die Positiven und bei den Negativen kommt wieder der breite Arsch ins Spiel ;-)
    Sich über die Dinge aufzuregen, die ich nicht ändern kann, versuch ich so gut es geht zu vermeiden und mich wie gesagt an das Positive zu halten.

    Früher wars nicht besser sondern anders. Jede Zeit hat ihre Zeit und meist gleichen sich die Dinge aus. Aber bissl träumen von der "perfekten" Zeit, nämlich das beste aus beidem is erlaubt :-) Mir is es so wie jetzt lieber, aber es kann natürlich sein, dass ich wenn ich Älter wäre anders denken würde. Das is klar.
    böhse seit 2002
    Wir können nicht sein was wir nicht sind, denk gefährlich, quer und wild
    Leg die Karten auf den Tisch, sei was du wirklich bist!
    Böhser Nürnberger
     
    Beiträge: 2838
    Registriert: 20. Jan 2014, 23:08
    Wohnort: Nürnberg



  • Nostradamus hat geschrieben:Nach meiner Meinung war es eh ein großer Fehler, bzw. absolut nicht notwendig, dass die Onkelz sich per facebook äußern und präsentieren. Sie öffneten damit die Dose der Pandora, diese enthielt dem im Onkelz-Universum bisher weitgehend unbekannten Übel, wie Geltungssucht, Neid, Meinungsterrorismus uva. andere schlimmen Dinge.

    Mal ehrlich, was da tagtäglich so alles abgelassen wird, spottet doch jeder Beschreibung. Daher hatten die Onkelz nach meiner Meinung fb gar nicht nötig und würden ohne diese Quelle des Übels & ihren Trollen wesentlich angenehmer arbeiten und leben können.

    Dort äußert sich Hinz & Kunz, jeder Vollpfosten fühlt sich berufen, die Welt mit seinem geistigen Dünnschiss zu belästigen.
    Hier im Forum sind und waren wenigstens zum größten Teil Menschen, die mal grundsätzlich an den Onkelz Interesse haben und sich dann auch vernünftig dazu äußern.

    Aber fb ? Wenn Du das Drama dort mal über eine längere Zeit verfolgst, dann zweifelst Du echt an der Evolution.
    Und der tatsächliche Informationsgehalt bleibt bei der Masse an gequirlter Scheiße auf der Strecke, bzw. geht gnadenlos unter.

    Mein Fazit: Die Onkelz haben und hatten fb nie nötig und es hat sie auch kein Stück größer gemacht, fb ist vielmehr eine moderne Geißel der Menschheit.


    Wieso liest du die Kommentare da??? Ich freu mich wenn ich auf FB lese "Böhse Onkelz (Offiziell)" - das geht schnell, leicht und innovativ.
    Des is eher ein Goodie für bestehende Fans und is auch leichter zu administrieren als ne Homepage. Einloggen, Text schreiben und dazu noch Bild oder Video und raus isses. Es is ne allgemeine Plattform wo es jeder gleich mitbekommt.

    Zum Reden über die News gehe ich ins Forum und da is es wie du sagst ja gut. Ich find du machst dir da das Leben bisschen selbst schwer... Für mich existieren die Kommentare nicht und ich nimm den Vorteil mit über Fb bequem über all meine Lieblingsbands, Serien, Film, usw informiert zu werden.

    Nutz es so wie es dir passt oder like die Onkelz gar nicht oder lass FB einfach weg. Mach's dir Selbst^^
    böhse seit 2002
    Wir können nicht sein was wir nicht sind, denk gefährlich, quer und wild
    Leg die Karten auf den Tisch, sei was du wirklich bist!
    Böhser Nürnberger
     
    Beiträge: 2838
    Registriert: 20. Jan 2014, 23:08
    Wohnort: Nürnberg



  • Hm, vielleicht hast Du recht. Natürlich hat fb nicht nur negative Seiten, mich stören nur die Auswüchse. Und mit dem ignorieren menschlicher Dummheit hatte ich schon immer ein Problem. Bei so manchen Einträgen erwacht in mir einfach so ein unwiderstehlicher Drang dem Autor ein paar passende Worte zu flüstern.

    Was ich aber eigentlich meinte, war eben die oben erwähnte "Zerstörung des Augenblicks". Schwer zu erklären, dieser magische Zauber wenn sich der Vorhang hebt....

    Evtl. muss ich einfacher gelassener damit umgehen - mehr so meinem Alter entsprechend :-)
    Wir sind anders!
    Nostradamus
     
    Beiträge: 113
    Registriert: 21. Jan 2014, 09:57



  • "Meinungsterorristen"
    Das ist mein Unwort des Jahres, passt wie Arsch auf Eimer....herrlich!!

    ~~~~~Machs gut du schöne Zeit, auf wiedersehen~~~~~
    ~~In Memoriam BO-Forum *Januar 2014 † Januar 2017~~


    ~~~~~~~~~~~Die Zukunft ist für ALLE da!~~~~~~~~~~
    ~~~~~~~~~~Forum.Dunklerort~~~~~~~~~
    Lily
     
    Beiträge: 31457
    Registriert: 20. Jan 2014, 23:17
    Wohnort: Ost Westfalen Lippe



  • Solange es die großen runden Scheiben gibt,(auch bei jeder aktuellen Veröffentlichung) verblasst die Erinnerung nicht. Der Rest deines Beitrages sind eben Schritte der Zeit, welche der eine schneller, der andere erholsam und wiederum einer gar nicht begeht. Entziehe dich Medien, die dich Dinge wissen lassen, welche du nicht wissen möchtest und alles ist in bester Ordnung.;-)
    Jeder ist jetzt und in Zukunft selbst für die "Zerstörung seines Augenblicks" verantwortlich, weil er nur einen Klick weit DAVON entfernt ist, seine Neugierde zu stillen, anstatt sie knurren zu lassen...
    Wir können uns also weiterhin jedes neue Album kaufen, ohne vorher nur irgendeine Info davon zu haben, aber dazu müssen wir es zulassen...was wohl die wenigsten in der heutigen Zeit wirklich wollen.
    Die Welt ist viel zu klein, drum erlange Reife,
    nicht verstehen muss man Geschichte, sondern begreifen.
    Ich scheiss auf Heimat, solidier mich nicht
    mit nationalem Gequatsche, hör zu, du Wicht.
    Deine Ideale aus braun-rotem Flair, geben gar nichts her!

    _____________________
    Veritas Maximus - Heimat
    Pflugschar
     
    Beiträge: 1411
    Registriert: 23. Jan 2014, 17:50
    Wohnort: Dresden




  • Nostradamus hat geschrieben:Hm, vielleicht hast Du recht. Natürlich hat fb nicht nur negative Seiten, mich stören nur die Auswüchse. Und mit dem ignorieren menschlicher Dummheit hatte ich schon immer ein Problem. Bei so manchen Einträgen erwacht in mir einfach so ein unwiderstehlicher Drang dem Autor ein paar passende Worte zu flüstern.

    Was ich aber eigentlich meinte, war eben die oben erwähnte "Zerstörung des Augenblicks". Schwer zu erklären, dieser magische Zauber wenn sich der Vorhang hebt....

    Evtl. muss ich einfacher gelassener damit umgehen - mehr so meinem Alter entsprechend :-)


    Nichts is schöner, als Gelassenheit! :-)
    böhse seit 2002
    Wir können nicht sein was wir nicht sind, denk gefährlich, quer und wild
    Leg die Karten auf den Tisch, sei was du wirklich bist!
    Böhser Nürnberger
     
    Beiträge: 2838
    Registriert: 20. Jan 2014, 23:08
    Wohnort: Nürnberg



Zurück zu Dein Onkelz "Way of Life"






Information
  • Wer ist online?
  • Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


cron