Die Wahrheit

Jetzt seid Ihr dran! Gibt es eine besondere Geschichte, die euch zu uns geführt hat? Was haben wir aus Eurem Leben gemacht, wie und was habt ihr von uns gelernt? Eine Geschichte, die bewegt oder aufrüttelt? Eine, die Mut macht? Es gibt so viel. Erzählt uns von Euch.
9. Sep 2016, 09:50


  • Lily hat geschrieben:Vielleicht sollte "man" sich nicht all zu sehr am Begriff "Wahrheit" festhalten.
    Das ist nichts als ein Name, eine Bezeichnung, es gibt sie aber in unzähligen Sprachen, Kulturen und Kulten, Religionen etc. und unter ebenso unzähligen Namen, die mit dem Begriff "Wahrheit" nicht viel gemein haben müssen.

    Ich fasse zusammen: Es gibt die Wahrheit in unzähligen Sprachen, Kulturen und Religionen unter unzähligen Namen die nicht viel gemein haben müssen.

    Irgendwie ergibt das keinen Sinn.
    Pillenschlucker
     
    Beiträge: 78
    Registriert: 7. Jun 2016, 10:49

9. Sep 2016, 10:37


  • Pillenschlucker hat geschrieben:
    Lily hat geschrieben:Vielleicht sollte "man" sich nicht all zu sehr am Begriff "Wahrheit" festhalten.
    Das ist nichts als ein Name, eine Bezeichnung, es gibt sie aber in unzähligen Sprachen, Kulturen und Kulten, Religionen etc. und unter ebenso unzähligen Namen, die mit dem Begriff "Wahrheit" nicht viel gemein haben müssen.

    Ich fasse zusammen: Es gibt die Wahrheit in unzähligen Sprachen, Kulturen und Religionen unter unzähligen Namen die nicht viel gemein haben müssen.

    Irgendwie ergibt das keinen Sinn.

    Du hast den wichtigsten Aspekt vergessen:
    "Wahrheit" ist lediglich eine Bezeichnung, für ETWAS , es ist NICHT die Bedeutung.
    Zudem kann ein Objekt oder eine Person, unzählige Namen haben, je nach dem auf welche Eigenschaft Wert gelegt wird etc
    Überlegt dir mal, wie viele Bezeichnungen es für "Gott" gibt und wie viele Bedeutungen....gemeint ist aber im Grunde immer das Selbe.

    Und da die "Wahrheit" ja buchstäblich ALLES umfasst....

    ~~~~~Machs gut du schöne Zeit, auf wiedersehen~~~~~
    ~~In Memoriam BO-Forum *Januar 2014 † Januar 2017~~


    ~~~~~~~~~~~Die Zukunft ist für ALLE da!~~~~~~~~~~
    ~~~~~~~~~~Forum.Dunklerort~~~~~~~~~
    Lily
     
    Beiträge: 31457
    Registriert: 20. Jan 2014, 23:17
    Wohnort: Ost Westfalen Lippe

9. Sep 2016, 12:16


  • Lily hat geschrieben:Überlegt dir mal, wie viele Bezeichnungen es für "Gott" gibt und wie viele Bedeutungen....gemeint ist aber im Grunde immer das Selbe.

    Und das ist auch mit dem Begriff "Wahrheit" so?

    Ich meine zu erahnen was du meinst, finde ich auch gar nicht so abwegig. Aber es ist eine sehr dehnbare Thematik und schwierig niederzuschreiben.
    Bildet sich die Wahrheit im Gehirn eines Individuums oder ist sie ein Faktum? Worin unterscheidet sich Wahrheit, Wahrnehmung und Wirklichkeit?

    Was interpretiert man in den Satz "Frau durch Messer getötet"? Persönliche Wahrnehmung.
    Sieht man vor seinem geistigen Auge einen Mann auf die Frau einstechen?
    Fiel ein Messer aus großer Höhe in den Kopf der Frau?
    Vergaß ein Arzt ein Skalpell im Bauchraum der Frau?
    Stocherte die Frau mit dem Messer in einer Steckdose rum?
    Brachte sie sich selbst um?

    Man kann verschiedene Fakten sortieren, urteilen und sich so eine Wahrheit definieren.

    Was sich in Wirklichkeit zugetragen hat war weiss vermutlich nur die Frau. Wenn überhaupt.
    Pillenschlucker
     
    Beiträge: 78
    Registriert: 7. Jun 2016, 10:49

9. Sep 2016, 12:32


  • Pillenschlucker hat geschrieben:
    Lily hat geschrieben:Überlegt dir mal, wie viele Bezeichnungen es für "Gott" gibt und wie viele Bedeutungen....gemeint ist aber im Grunde immer das Selbe.

    Und das ist auch mit dem Begriff "Wahrheit" so?

    Ich meine zu erahnen was du meinst, finde ich auch gar nicht so abwegig. Aber es ist eine sehr dehnbare Thematik und schwierig niederzuschreiben.
    Bildet sich die Wahrheit im Gehirn eines Individuums oder ist sie ein Faktum? Worin unterscheidet sich Wahrheit, Wahrnehmung und Wirklichkeit?

    Was interpretiert man in den Satz "Frau durch Messer getötet"? Persönliche Wahrnehmung.
    Sieht man vor seinem geistigen Auge einen Mann auf die Frau einstechen?
    Fiel ein Messer aus großer Höhe in den Kopf der Frau?
    Vergaß ein Arzt ein Skalpell im Bauchraum der Frau?
    Stocherte die Frau mit dem Messer in einer Steckdose rum?
    Brachte sie sich selbst um?

    Man kann verschiedene Fakten sortieren, urteilen und sich so eine Wahrheit definieren.

    Was sich in Wirklichkeit zugetragen hat war weiss vermutlich nur die Frau. Wenn überhaupt.


    Aber trifft das nicht eher auf den Begriff "Interpretation" oder "Spekulation" statt "Wahrheit" zu?
    Firstbase
     
    Beiträge: 3440
    Registriert: 12. Feb 2014, 19:14

9. Sep 2016, 13:00


  • Firstbase hat geschrieben:Aber trifft das nicht eher auf den Begriff "Interpretation" oder "Spekulation" statt "Wahrheit" zu?

    Hab ich ja geschrieben: Persönliche Wahrnehmung.

    Vielleicht hab ich den Teil mit Fakten sortieren zu wenig erläutert, könnte man auf ein Gericht umlegen das die Fakten analysiert und sich eine Wahrheit (Urteil) bildet. Ob diese dann der Wirklichkeit entspricht steht auf einem anderen Blatt Papier.
    Pillenschlucker
     
    Beiträge: 78
    Registriert: 7. Jun 2016, 10:49

9. Sep 2016, 16:16


  • Witzig, die Diskussion hatte ich mit meinem (ehemaligen) Geschäftsführer.

    Seine Meinung: Wahrheit liegt im Auge des Betrachters und ist quasi individuell. Sein Beispiel: die Menschen früher dachten, die Erde sei eine Scheibe, daher war dies für sie die Wahrheit.

    Meine Meinung: Wahrheit ist nicht subjektiv. Entweder etwas ist richtig oder es ist falsch. Gegenargumentation zu seinem Beispiel: die Erde war damals schon keine Scheibe und daher war es auch damals nicht die Wahrheit - ob andere das dafür gehalten haben oder nicht ändert für mich nichts daran.

    Wahrheit ist für mich das, was tatsächlich ist, nicht das, was jemand für etwas hält.
    "Etwas hässlich und anders, etwas hessisch und anders
    Ja stimmt, etwas dreckig und langsam
    Genau hier, wo es die Besten im Land hat, wo das Hasch raucht, Schlappmaul, teste die Frankstadt!" (V)
    boehseJackie
     
    Beiträge: 8036
    Registriert: 23. Jan 2014, 13:55
    Wohnort: Stadt mit der einzigen Skyline Europas

9. Sep 2016, 17:16


  • Pillenschlucker hat geschrieben:
    Lily hat geschrieben:Überlegt dir mal, wie viele Bezeichnungen es für "Gott" gibt und wie viele Bedeutungen....gemeint ist aber im Grunde immer das Selbe.

    Und das ist auch mit dem Begriff "Wahrheit" so?

    Ich meine zu erahnen was du meinst, finde ich auch gar nicht so abwegig. Aber es ist eine sehr dehnbare Thematik und schwierig niederzuschreiben.
    Bildet sich die Wahrheit im Gehirn eines Individuums oder ist sie ein Faktum? Worin unterscheidet sich Wahrheit, Wahrnehmung und Wirklichkeit?

    Was interpretiert man in den Satz "Frau durch Messer getötet"? Persönliche Wahrnehmung.
    Sieht man vor seinem geistigen Auge einen Mann auf die Frau einstechen?
    Fiel ein Messer aus großer Höhe in den Kopf der Frau?
    Vergaß ein Arzt ein Skalpell im Bauchraum der Frau?
    Stocherte die Frau mit dem Messer in einer Steckdose rum?
    Brachte sie sich selbst um?

    Man kann verschiedene Fakten sortieren, urteilen und sich so eine Wahrheit definieren.

    Was sich in Wirklichkeit zugetragen hat war weiss vermutlich nur die Frau. Wenn überhaupt.


    Wahrnehmung ist nicht wirklich, sondern durch viele Faktoren beeinflusst, Wirklichkeit ist fakt und "Die Wahrheit" hat mit beiden nichts zu tun.
    Jeder Mensch hat eine eigene "Wahrheit" das hat aber nichts mit der richtigkeit einer Tatsache, Beobachtung, Wahrnehmung, Meinung, Aussage......zu tun.

    Zu deinem Beispiel:
    Die Frau ist tot und das Messer hat sie getötet.

    ~~~~~Machs gut du schöne Zeit, auf wiedersehen~~~~~
    ~~In Memoriam BO-Forum *Januar 2014 † Januar 2017~~


    ~~~~~~~~~~~Die Zukunft ist für ALLE da!~~~~~~~~~~
    ~~~~~~~~~~Forum.Dunklerort~~~~~~~~~
    Lily
     
    Beiträge: 31457
    Registriert: 20. Jan 2014, 23:17
    Wohnort: Ost Westfalen Lippe

12. Sep 2016, 14:27


  • boehseJackie hat geschrieben:Wahrheit ist für mich das, was tatsächlich ist, nicht das, was jemand für etwas hält.

    Lily hat geschrieben:Wahrnehmung ist nicht wirklich, sondern durch viele Faktoren beeinflusst, Wirklichkeit ist fakt und "Die Wahrheit" hat mit beiden nichts zu tun.
    Jeder Mensch hat eine eigene "Wahrheit" das hat aber nichts mit der richtigkeit einer Tatsache, Beobachtung, Wahrnehmung, Meinung, Aussage......zu tun.

    Eigentlich kurios: Ich gehe mit beiden Postings nicht 100% konform. Aber ich kann es auch nicht besser erklären als ich es schon getan habe.

    Ich finde 'Wirklichkeit' und 'Wahrheit' sehr eng miteinander verbunden.
    Die 'Wahrnehmung' hingegen konstruiert man sich selbst.
    Wenn man ein Auto gegen eine Wand krachen sieht, kann es Selbstmord, ein Unfall oder sonst etwas gewesen sein. Man weiß nur was man sieht. Also 'Wahrnehmung'. In Wirklichkeit ändert es nichts am Fakt dass es gegen die Wand gekracht ist. Was sich in Wahrheit aber zugetragen hat, muss vermutlich erst eruiert werden.

    boehseJackie hat geschrieben:Meine Meinung: Wahrheit ist nicht subjektiv. Entweder etwas ist richtig oder es ist falsch.

    Wer urteilt darüber, ob etwas richtig oder falsch ist? Es mag für den Moment vielleicht als richtig erscheinen, weil wir es nicht besser wissen.

    Wie lange ist etwas 'wahr'? Solange es keinen Gegenbeweis gibt?

    Ist 'es gibt nur auf unserem Planeten Leben' wahr oder falsch?
    Oder 'nichts ist schneller als Licht'?
    Wer weiß die Wahrheit?
    Pillenschlucker
     
    Beiträge: 78
    Registriert: 7. Jun 2016, 10:49

12. Sep 2016, 17:28


  • Pillenschlucker hat geschrieben:Eigentlich kurios: Ich gehe mit beiden Postings nicht 100% konform. Aber ich kann es auch nicht besser erklären als ich es schon getan habe.

    Ich finde 'Wirklichkeit' und 'Wahrheit' sehr eng miteinander verbunden.


    Liegt vielleicht daran, dass die Definiton des Wortes Wahrheit "das Übereinstimmen einer Aussage oder Behauptung mit der Wirklichkeit" ist.

    Pillenschlucker hat geschrieben:Wer urteilt darüber, ob etwas richtig oder falsch ist? Es mag für den Moment vielleicht als richtig erscheinen, weil wir es nicht besser wissen.

    Wie lange ist etwas 'wahr'? Solange es keinen Gegenbeweis gibt?

    Ist 'es gibt nur auf unserem Planeten Leben' wahr oder falsch?
    Oder 'nichts ist schneller als Licht'?
    Wer weiß die Wahrheit?


    Es ist unerheblich, wer darüber urteilt.

    Nehmen wir an, du stehst vor mir und hast fünf Euro in der Tasche. Sagst du zu mir "Ich habe fünf Euro in der Tasche.", dann ist das die Wahrheit, völlig unabhängig davon, ob ich das beurteilen kann oder nicht.
    Das was du meinst, das mit dem "[...] im Moment vielleicht richtig erscheinen [...]" würde ich glaube ich eher mit dem Begriff "(eigene) Wahrnehmung" beschreiben.

    Zu deinen Beispielen:
    "Ist 'es gibt nur auf unserem Planeten Leben' wahr oder falsch?" - Ja, es ist wahr oder falsch. Eines von beiden. Welches vermag ich nicht zu beurteilen, müsste ich raten würde ich sagen es ist nicht die Wahrheit. Das ändert aber nichts daran, ob es tatsächlich wahr oder falsch ist.

    "Nichts ist schneller als Licht" - auch hier gibt es eine Antwort, welche der Wahrheit entspricht - unabhängig davon ob ich sie kenne.

    Einfacheres Beispiel:
    "Der Pillenschlucker hat heute noch kein Bier getrunken." Auch hier gibt es eine Wahrheit (die du in diesem Moment vermutlich kennst) auch wenn ich diese Aussage nicht beurteilen kann.
    "Etwas hässlich und anders, etwas hessisch und anders
    Ja stimmt, etwas dreckig und langsam
    Genau hier, wo es die Besten im Land hat, wo das Hasch raucht, Schlappmaul, teste die Frankstadt!" (V)
    boehseJackie
     
    Beiträge: 8036
    Registriert: 23. Jan 2014, 13:55
    Wohnort: Stadt mit der einzigen Skyline Europas

14. Sep 2016, 17:18


  • das sind dann aber fakten, nicht die wahrheit. wie dr. jones schon so schön sagte "wenn sie an der wahrheit interessiert sind, dr. tyries philosophiekurs ist am ende des ganges." ;)
    JMK
     
    Beiträge: 657
    Registriert: 30. Jan 2014, 12:44
    Wohnort: dehaam

14. Sep 2016, 22:44


  • JMK hat geschrieben:das sind dann aber fakten, nicht die wahrheit. wie dr. jones schon so schön sagte "wenn sie an der wahrheit interessiert sind, dr. tyries philosophiekurs ist am ende des ganges." ;)


    Wo ist für dich der Unterschied? Sind Fakten keine Wahrheit?
    "Etwas hässlich und anders, etwas hessisch und anders
    Ja stimmt, etwas dreckig und langsam
    Genau hier, wo es die Besten im Land hat, wo das Hasch raucht, Schlappmaul, teste die Frankstadt!" (V)
    boehseJackie
     
    Beiträge: 8036
    Registriert: 23. Jan 2014, 13:55
    Wohnort: Stadt mit der einzigen Skyline Europas

15. Sep 2016, 09:51


  • boehseJackie hat geschrieben:
    JMK hat geschrieben:das sind dann aber fakten, nicht die wahrheit. wie dr. jones schon so schön sagte "wenn sie an der wahrheit interessiert sind, dr. tyries philosophiekurs ist am ende des ganges." ;)


    Wo ist für dich der Unterschied? Sind Fakten keine Wahrheit?


    fakten können ein teil der wahrheit sein. für mich sind fakten einfach messbare ergebnisse in einem vorher definierten bezugsrahmen. wahrheit ist die persönliche sicht und bewertung, die dem ganzen erst gehalt und bedeutung verleiht. es ist einfach etwas ganz anderes. ein beispiel: die aussage, dass ein stein, den man fallen lässt, nach unten fällt, ist offensichtlich richtig und man kann es durch unendliche messreihen immer wieder bestätigen. aber im grunde fällt der stein eben nicht nach unten, weil es kein oben und unten gibt. oben und unten sind vereinbarungen, auf die wir uns geeinigt haben, damit man weiß, was der andere meint. unten ist der boden und oben ist der himmel (sehr religiös geprägt das ganze). aber wo ist oben und unten auf der erdkugel? oben nordpol unten südpol? aber wie bestimmt man, ob der nordpol oben ist? vll am universum, aber wo soll da unten und oben sein? die klare alltägliche empfindung, dass der stein nach unten fällt, ist aber doch unbestreitbar in der regel die persönliche wahrheit die man akzeptiert, auch wenn er sich eigentlich nur zur größeren masse hinbewegt bzw noch genauer durch die raumkrümmung abgelenkt wird.

    also der gehalt von aussagen und die bedeutung für das eigene leben macht es doch erst zur wahrheit. was haben die meisten menschen schon von einer aussage, ob die lichtgeschwindigkeit als höchste grenze faktisch richtig ist? und da setzte man nur den wert "wahrer" freundschaft entgegen. dann kommt man dem unterschied von fakten und wahrheit doch schon sehr nahe :)
    JMK
     
    Beiträge: 657
    Registriert: 30. Jan 2014, 12:44
    Wohnort: dehaam

15. Sep 2016, 10:37


  • JMK hat geschrieben:fakten können ein teil der wahrheit sein. für mich sind fakten einfach messbare ergebnisse in einem vorher definierten bezugsrahmen. wahrheit ist die persönliche sicht und bewertung, die dem ganzen erst gehalt und bedeutung verleiht. es ist einfach etwas ganz anderes. ein beispiel: die aussage, dass ein stein, den man fallen lässt, nach unten fällt, ist offensichtlich richtig und man kann es durch unendliche messreihen immer wieder bestätigen. aber im grunde fällt der stein eben nicht nach unten, weil es kein oben und unten gibt. oben und unten sind vereinbarungen, auf die wir uns geeinigt haben, damit man weiß, was der andere meint. unten ist der boden und oben ist der himmel (sehr religiös geprägt das ganze). aber wo ist oben und unten auf der erdkugel? oben nordpol unten südpol? aber wie bestimmt man, ob der nordpol oben ist? vll am universum, aber wo soll da unten und oben sein? die klare alltägliche empfindung, dass der stein nach unten fällt, ist aber doch unbestreitbar in der regel die persönliche wahrheit die man akzeptiert, auch wenn er sich eigentlich nur zur größeren masse hinbewegt bzw noch genauer durch die raumkrümmung abgelenkt wird.

    Weise Worte gelassen ausgesprochen.

    Lasse ich unkommentiert so stehen, weil es meine Gedanken großteils und exakt widerspiegelt.
    Pillenschlucker
     
    Beiträge: 78
    Registriert: 7. Jun 2016, 10:49

21. Sep 2016, 09:32


  • Pillenschlucker hat geschrieben:Die Wahrheit ist eine auf sich selbst projizierte Illusion aus Wünschen, Träumen und Enttäuschungen. Sehnsucht und Hingabe.

    Die Wahrheit ist ein scharfes Schwert. Aber es gibt sie nicht.

    Ich widerspreche mir hier und ersetze 'Wahrheit' durch 'Sehnsucht'.

    Die Wahrheit ist Fakt und nicht zu ändern. Es geht darum, mit ihr klar zu kommen, sich zu arrangieren. Das beste aus ihr zu machen.
    Pillenschlucker
     
    Beiträge: 78
    Registriert: 7. Jun 2016, 10:49

21. Sep 2016, 17:15


  • Pillenschlucker hat geschrieben:
    Pillenschlucker hat geschrieben:Die Wahrheit ist eine auf sich selbst projizierte Illusion aus Wünschen, Träumen und Enttäuschungen. Sehnsucht und Hingabe.

    Die Wahrheit ist ein scharfes Schwert. Aber es gibt sie nicht.

    Ich widerspreche mir hier und ersetze 'Wahrheit' durch 'Sehnsucht'.



    Und durch was ersetzt du Sehnsucht?
    "Etwas hässlich und anders, etwas hessisch und anders
    Ja stimmt, etwas dreckig und langsam
    Genau hier, wo es die Besten im Land hat, wo das Hasch raucht, Schlappmaul, teste die Frankstadt!" (V)
    boehseJackie
     
    Beiträge: 8036
    Registriert: 23. Jan 2014, 13:55
    Wohnort: Stadt mit der einzigen Skyline Europas

VorherigeNächste


Zurück zu Dein Onkelz "Way of Life"






Information
  • Wer ist online?
  • Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


cron