Wie ich zu den Onkelz kam

Jetzt seid Ihr dran! Gibt es eine besondere Geschichte, die euch zu uns geführt hat? Was haben wir aus Eurem Leben gemacht, wie und was habt ihr von uns gelernt? Eine Geschichte, die bewegt oder aufrüttelt? Eine, die Mut macht? Es gibt so viel. Erzählt uns von Euch.


  • Da mich viele Onkelzfans gefragt haben wie ich denn zu den Onkelz gekommen bin: hier nun die Antwort: (Achtung: sehr viel zu lesen)

    Meine erste Begegnung mit den Böhsen Onkelz

    Es war Sommer im Jahre 2000, der Wind wehte, die Sonne schien sehr hell, und es war furchtbar warm draussen. Zu diesem Zeitpunkt wohnte ich im
    Kinderheim und war voll der Raver. Jeden Tag habe ich meine Zimmernachbarn mit meiner Techno und Hands-up-Mukke genervt. Manchmal sogar so
    laut, das der Betreuer der gerade im Dienst war, zum Stromkasten gelaufen ist und den Stom für mein Zimmer unterbrochen hat damit er mir wenigstens mal sagen konnte das ich doch bitte mal die Musik leiser machen solle. Immer und immer wieder, Tag für Tag lief das so. Bis zu diesem Tag.
    Denn an diesem Tag ist was passiert das ich nicht für möglich gehalten hätte: Einer meiner Zimmernachbarn hatte die Musik noch lauter bekommen als ich! Und dabei war es unter uns Jugendlichen in unserem Machtkampf um die lauteste Musikanlage schon immer so das ich darin der Champion war. Ich dachte mir nur: Scheiße man, woher hat der so ein lautes Teil? Ich trottete voller Erstaunen rüber zur Quelle der überlauten, von Schlagzeug und Gitarren dröhnenden Metalleimermusik, sichtlich genervt davon das er nun der lauteste war. Als es eine kurze Pause in dem Song gab, klopfte ich an seine Tür. Er ließ mich hinein, schloss hinter uns wieder die Tür ab, und ließ die Musik weiter laufen. Ich bewunderte seine nagelneue Surroundanlage, im kompletten Zimmer Boxen verteilt. Als diese mir noch unbekannten Schlagzeug und Gitarrenrandalierer dann im späteren Liedverlauf eine Stimme mit deutschen Text ertönen ließen blieb mir der Atem stehen: Verschüttete Träume, Bilder aus alten Tagen... Ich war wie gelähmt. Ich hörte mir den Text an, bis das Lied ende war. Danach sagte ich nur ganz laut: GEIL! Gib mir mehr davon! Und dies Tat er auch: Dunkler Ort, Mexico, Erinnerung... ein Song nach dem anderen haute er raus, und ich feierte ihn wie nie zuvor. Sofort habe ich mich in diese Band verliebt. Ich sagte ihm noch: Danke das du mir diese Band gezeigt hast, ich hätte nie geglaubt das mir Rockmusik so gut gefällt. Dann lächelte er mich an und sagte: Das ist nicht nur irgendeine Band. Das sind die Böhsen Onkelz. Das ist keine Band, das sind Götter, und ihre Musik ist eine Lebenseinstellung. Wenn du später älter bist, und schon viel im alltäglichen Leben erlebt hast, dann wirst du wissen was ich damit meine. Er grinste, und wir verließen sein Zimmer. Ich ging zurück in mein Zimmer, holte mir meinen Discman, und ließ meinem Zimmernachbar eine Scheibe von den Onkelz für mich fertig machen. Er sollte doch bitte die vorgestellten Lieder und noch ein paar weitere zusammenmischen und mir auf CD brennen, da ich noch nicht soviel Taschengeld bekommen habe um mir ein Album zu kaufen. Dies tat er sogar direkt nachdem ich ihn darum gebeten habe. Ich nahm die CD, frische Batterien, und verschwand nach draussen in das schöne Wetter. Ich legte mich auf unsere große Wiese hinter dem Haus und genoss das Wetter, die Kopfhörer bis zum Anschlag gedreht hörte ich den Böhsen Onkelz bei ihren Liedern zu. Bald darauf war meine Techno und Hands-up Mukke eine sehr lange Zeit nicht mehr erwähnenswert und aus meinem Zimmer dröhnte nurnoch Böhse Onkelz. So vergingen viele Jahre. Ich habe mir immer gesagt: Irgendwann gehst du auf ein Konzert, komme was wolle. Dieser Typ hat dir eine richtig coole Band gezeigt! Und dann kam das Jahr 2005. Ich hörte von dem großen Ende der Böhsen Onkelz am Lausitzring, und mir war bewusst das mein Traum sie irgendwann mal live zu erleben damit zerstört war. Ich fing total an zu heulen und war richtig verstört und traurig. Traurig darüber das ich nie genug Taschengeld, und die Begleitung hatte, um dort, beim letzten Konzert, meinen großen Traum zu verwirklichen. Ein paar Tage später wurde ich richtig wütend. Wütend über das aus, ohne live dabei gewesen zu sein. Ich wurde so sauer, das ich alles was mit Onkelz zutun hatte, in die Tonne warf. Ich habe alles vernichtet und diese Band aus meinem Leben verbannt. Ich wurde wieder zum Raver und hörte nur noch Hands-up. Dann habe ich 2007 meine erste Freundin, die erste große Liebe verloren, woraufhin ich nur noch meinen Schulabschluss zu Ende machen wollte, um danach wieder zu meiner Familie nach Duisburg zu verschwinden. Ich fuhr mit meiner Jugendgruppe nach Italien und erlebte 2 schöne Wochen in Rom, bevor dann schlussendlich der Umzug nach Duisburg durchgezogen wurde. 1 Jahr lang trauerte ich dann um meine verlorene Liebe. Ein paar Tage später wurde ich von einem Freund zu einer Party eingeladen. Ich hatte gar keine Lust, war überhaupt nicht in Partystimmung. Doch er meinte nur: Komm schon, das wird dich ablenken und auf andere Gedanken bringen. Doch das tat es nicht. Ich saß in der Ecke, trank meine Cola und kauerte vor mich hin. Und dann plötzlich spielte der DJ Böhse Onkelz. Und ich hörte nur diese eine Zeile des Liedes: "...Auf gute Freunde, verlorene Liebe..." Meine Gedanken waren genau wie damals wie erstarrt. Ich dachte nur an die Worte die mein Zimmernachbar mir damals gesagt hat: Wenn du später älter bist, wirst du verstehen was ich meine! Direkt schoss mir meine erste Liebe in den Kopf. Ich war den Tränen nahe, doch ich packte meinen Mut, ging zu meinem Kumpel, warf die Cola weg, schenkte mir ein Bier ein, erhob das Glas mit ihm und sagte nur ganz laut und mit donnernder Stimme: AUF GUTE FREUNDE!!! An diesem Tag war mir klar: Die Böhsen Onkelz haben mich stark gemacht. Haben mich Sachen tun lassen die ich vorher als unmöglich erachtet habe. Von diesem Tag an, war ich Onkelz-Fan mit Leib und Seele. Ich habe drauf geschissen das sie sich getrennt haben, habe einfach ihre Gottgleiche Lebensbiografie genossen und einen Song nach dem anderen auswendig gelernt. Früher war ich vermutlich noch zu klein um zu verstehen was mein Nachbar meinte. Doch heute weiß ich es: Egal wie schwer das Leben auch sein mag, es gibt immer einen Weg um mit der Sache fertig zu werden. Man muss nur Böhse Onkelz hören, denn sie haben zu jeder Situation im Leben die passenden Texte um dir Mut und Kraft zu geben. Und so ging ich durch's Leben. Stets die Onkelz als meine Heiligen 4 Könige an meiner Seite. Niemals zuvor habe ich diese Band so sehr geliebt wie zu diesem Zeitpunkt. Immer und immer wieder schafften sie es, mich wieder runter zu bekommen wenn ich kurz vor dem explodieren stand. Bald darauf war es dann soweit. Ich hatte alle 53 Alben von den Onkelz in meiner Sammlung. Bei mir lief nichts anderes mehr ausser Böhse Onkelz. Bald darauf wurde mein Traum, der 2005 am Lausitzring durch nicht Anwesenheit beim Konzert zerplatzte, wieder wach. Ich wollte sie unbedingt live erleben. Und obwohl mir immer wieder klar war, das es aus und vorbei ist, hielt ich an diesem Wunsch fest. Und dann war es soweit. Anfang 2014 kam das Video auf der Onkelz Internetseite auf das ich mein lebenlang gewartet habe:

    Wir sind wieder E.I.N.S.

    Ich konnte es gar nicht fassen. War das nur ein Traum? Das war die unruhigste Nacht meines Lebens. Einen Tag später startete der Ticketverkauf für das Comebackkonzert am Hockenheimring. Um Punkt 12 Uhr Mittags ging es los. Ich ging auf die Seite. Warteschleife... 45 Minuten später blitzte die Seite auf. Ich dachte nur: Oh mein Gott jetzt aber schnell den Code aus der Email eingeben bevor der Server verkackt... Und dann die Nachricht auf dem Bildschirm: Vielen Dank für Ihre Bestellung bei Ticketmaster! Mir stockte der Atem... Rotz und Wasser habe ich geheult, und es hörte nicht mehr auf. Nach so vielen Jahren träumen würde mein Wunsch doch noch wahr werden? Ich habe die Musik aufgedreht, so laut es nur ging: "Die Erde hat uns wieder, so wie sie uns kennt..." Heulend und jubelnd zugleich feierte ich meine eigene Onkelz-Party. Als dann das Ticket endlich in meiner Vitrine stand fühlte ich mich wie neu geboren. Mein Traum wird doch noch wahr. Nach so vielen Jahren des wartens. Ich kann es selbst jetzt noch nicht glauben. 15 Minuten nachdem ich die Karten bestellt hatte, war das Konzert ausverkauft. Und genau deswegen habe ich eine sehr wichtige Sache über das Leben gelernt: Wenn du einen Traum hast, den du mit allen Mitteln und Wegen verfolgst, dann übe dich in Geduld und höre niemals auf daran zu glauben das er in Erfüllung gehen kann, dann wirst du auch belohnt!!!

    So bin ich ein Fan der Böhsen Onkelz geworden, und werde es immer sein. Niemals wieder werde ich von dieser Band abweichen. Sogar im Altersheim werde ich noch über'n Rollator Rocken!!

    Ein Mega Dankeschön und riesen Respekt, wenn du bis hierhin gelesen hast. Ich wünsche allen Leuten die Karten für Hockenheim und Frankfurt bekommen haben ein Mega geiles Comebackwochenende und Mega viel Spaß! Lassen wir dort die Sau raus und feiern, wie wir noch nie gefeiert haben!! Wir sehen uns am Ring

    Helden leben lange, Legenden sterben nie!!!
    Xanatos
     
    Beiträge: 3
    Registriert: 2. Jun 2014, 22:19



  • Onklez Nacht in der Schweiz Super Typen da einfach geile Texte bin seit 10 Jahren Fan der Onklez
    amiga
     
    Beiträge: 11
    Registriert: 13. Jun 2014, 12:33



  • Bei mir war es etwas komisch ,ich wollte mit 2 Kumpelz nach Eisenach fahren da einer von den beiden eine freundin da hatte ,unterwegs haben wir 2 Anhalter mitgenommen und einer hatte 2 Kassetten von den Onkelz dabei (zu diesem zeitpunkt (1988) hatte ich noch keine ahnung wer und was die Onkelz sind)
    Ich schob eine Kassette ins Radio und war sofort begeistert.
    Wir luden einen meiner Kumpelz in Eisenach ab bei seiner Freundin und fuhren weiter nach Berlin na is ja nur ein kleiner abstecher dort lernte ich viele Onkelzfans kennen ,das war eines der schönsten WE die ich erleben durfte ich war gerade 18 Jahre alt und heute mit 44 bin ich immer noch infiziert .
    Böhser Quitsch
     
    Beiträge: 1
    Registriert: 25. Jun 2014, 11:28



  • Böhser Quitsch hat geschrieben:Bei mir war es etwas komisch ,ich wollte mit 2 Kumpelz nach Eisenach fahren da einer von den beiden eine freundin da hatte ,unterwegs haben wir 2 Anhalter mitgenommen und einer hatte 2 Kassetten von den Onkelz dabei (zu diesem zeitpunkt (1988) hatte ich noch keine ahnung wer und was die Onkelz sind)
    Ich schob eine Kassette ins Radio und war sofort begeistert.
    Wir luden einen meiner Kumpelz in Eisenach ab bei seiner Freundin und fuhren weiter nach Berlin na is ja nur ein kleiner abstecher dort lernte ich viele Onkelzfans kennen ,das war eines der schönsten WE die ich erleben durfte ich war gerade 18 Jahre alt und heute mit 44 bin ich immer noch infiziert .

    "Kassette" - huch das waren noch Zeiten:)
    Es gibt Menschen, die der lebende Beweis dafür sind, dass ein komplettes Versagen des Gehirns nicht zwangsläufig zum Tod führt!
    IsilyOi
     
    Beiträge: 1168
    Registriert: 31. Jan 2014, 14:19
    Wohnort: dort wo man mich haben möchte...



  • Ja man, Bleistift immer zur Hand falls es bandsalat gab.
    Und zum "raubkopieren" brauchte man Tesa streifen *schwärm*
    ...it's good to know who hates you and it is good to be hated by the right people....
    ToughEnough
     
    Beiträge: 2155
    Registriert: 29. Jan 2014, 10:54
    Wohnort: MINGA OIDA!



  • ToughEnough hat geschrieben:Ja man, Bleistift immer zur Hand falls es bandsalat gab.
    Und zum "raubkopieren" brauchte man Tesa streifen *schwärm*

    Du hast deinen Bleistift a heute no immer zur Hand^^
    Es gibt Menschen, die der lebende Beweis dafür sind, dass ein komplettes Versagen des Gehirns nicht zwangsläufig zum Tod führt!
    IsilyOi
     
    Beiträge: 1168
    Registriert: 31. Jan 2014, 14:19
    Wohnort: dort wo man mich haben möchte...



  • Beim mir war es leider erst 1996. Im Jahr der E.I.N.S. Für mich schliesst sich also der Kreis fällt mir gerade mal auf. Mein damaliger bester Freund (Gruß ausm Saarland nach Kanada an dieser Stelle) hörte bereits die Onkelz. Ich war zu der Zeit eher auf dem Ärztetripp. Gut daß dieser Tripp 96 zu Ende ging. Ich habe Quasi von einer Sekunde auf die andere die Seiten gewechselt. Und ich bin verdammt nochmal Stolz drauf heute. Denn keine andere Band hätte mir das geben können, was unsere Onkelz mir gegeben haben. Mein Lieblingslied seit diesem Tag: Kirche.
    Und bei den Onkelz bin ich bis heute geblieben. 18 Jahre sind es nun. Und es werden viele Jahre dazukommen.
    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott. (Umberto Eco)

    Die Menschen, die diese Welt ruiniert haben, tragen Krawatten und keine Tätowierungen.
    tyr077
     
    Beiträge: 42
    Registriert: 24. Jun 2014, 21:05
    Wohnort: Saarbrücken



  • Ihr seid also geil auf meine Geschichte, ja?! Nun denn, wohlan - Es ist soweit:

    Angefangen hat alles mit meinem Cousin. Meine Eltern hatten mich zusammen mit meinem Bruder mal wieder bei Onkel und Tante abgesetzt, um wieder mal 'n Abend ohne 'die Nervensägen' zu verbringen. Ich war damals (-und bin es HEUTE noch!) 5 Jahre jünger als mein Cousin. Um genau zu sein also 11. Ich saß im Schneidersitz in seinem Zimmer am Fußboden -etwas, was ich mir NIE abgewöhnt habe (-ja, genau, ich sitz' auch jetzt nicht in 'nem Sessel...).
    Ich tat das schon, seit ich 9 war. Er spielte mir dann immer seine neuesten Bands vor. So begann ich mit 9 die Musik seiner 2 Schwestern (Michael Jackson, David Hasselhoff...) zu vergessen und wurde nacheinander eingeführt in Metallica, Iron Maiden, Holy Moses, Slayer und Obituary. Boooahh, was für auditive Bretter für 'nen 9-jährigen! KEINE dieser Bands konnte ich JE wieder vergessen! Sie wurden meine Basis. 2 Jahre später dann passierte es:

    Er kam ins Zimmer und meinte: "Hey criz (-damals noch "Chris"...), ich hab' was neues! Er reichte mir die 'Es ist soweit', legte aber die 'onkelz wie wir' auf. Meine Angewohnheit war damals schon, die ersten Noten mit geschlossenen Augen zu erwarten. Hier kommt der Teil zum Mitmachen:

    Kram' die 'onkelz wie wir' raus, setz dich in die Mitte des Raumes, dreh' richtig auf, schließ' die Augen und drück auf PLAY! AB GEHT'S...
    Solltest Du die Augen nicht bei 47 Sekunden wieder offen haben, hast Du den Moment nicht erlebt!!! (-nicht schlimm, ich schreib's für Dich auf...)

    Diese säuselnde Gitarre UND DANN DIESES höhnische Lachen stellt BIS HEUTE A-L-L-E-S in den Schatten, was ich JE gehört habe! (-und ich bin wahrlich kein KInd von Traurigkeit, was 'musikalisch dreckig' angeht!)
    Ich war nicht nur elektrisiert & hatte Gänsehaut... Ich war TIEF GESCHOCKT!!!
    Anders als bei Slayer, Holy Moses und Konsorten (-mein Englisch war damals einfach noch nicht gut genug für deren Texte) VERSTAND ich nämlich JEDES Wort!
    ...Mamas Kleider probiert, vor'm Spiegel in Strapsen onaniert...Vizepräsident...Kindermörder-Club... AHA, SOSO... (-und das mit 11! ...Ich weiß, ich weiß... aber 1992, das waren noch andere Zeiten! Da war das für 11-jährige NOCH NICHT NORMAL! Jedenfalls nicht für mich!)
    Wir hörten auch am nächsten Tag nichts anderes als diese beiden Platten! Ich orderte vorsichtshalber gleich mal 'ne Aufnahme auf Kassette von Ihm...
    14 Tage später hatte er dann alle Alben bis 'Es ist soweit'. (-und ich noch 2 Kassetten mehr!)
    Bomberpilot, Der nette Mann, Frankreich 84, Kneipenterroristen, Dr. Martens Beat, Hässlich, 7 tage..., Nennt mich Gott... ihr kennt die songs - SCHLÜSSELERLEBNISSE!!!
    Ich war unheilbar infiziert!
    Erst 1994, als mein Vater seine erste Stereoanlage mit CD-Player besaß, kaufte ich meine erste eigene CD 'gehasst, verdammt...' 1994 war es auch, daß ich mein erstes onkelz-shirt ergatterte: Heilige Lieder (-ein Bootleg-shirt vom lokalen Jahrmarkt!). JETZT konnte es ENDLICH JEDER seh'n in diesem verschissenen 1600-Seelen-Dreckskaff: Ich war fan der geilsten Rockband in DIESER und vermutlich jeder anderen Galaxie! Ein Stolz, wie ich ihn NIE wieder erleben durfte! Aber: "...Mit dieser Band hast Du nicht viele Freunde..." (-WIE WAHR, WIE WAHR!...)
    Besonders nicht, wenn Du in der 2km entfernten Nachbarstadt zur Schule gehst, welche bei 23.000 Einwohnern aus 19.000 Russen besteht! ("...Ich war nicht immer Sieger, aber viel zu oft dabei...)
    Von da an ging alles sehr schnell. Immer mehr CD's ersetzten alte Kassetten, ich malte ALLES mit ihrem Bandnamen voll (-nicht nur einmal gab das Ärger mit meinen Lehrern...) und sammelte ALLES, ABSOLUT JEDEN Schnipsel, den ich in die Finger kriegen konnte.
    So gingen die Jahre als typischer Dorf-onkel im erzkatholischen Chiemgau ziemlich einzelkämpferisch ins Land, bis 1998 dann auch die Ausrede meiner Eltern "München is aber sooo weit weg..." nicht mehr zog.
    München '98 war mein erstes Konzert und es sollten noch einige folgen! Aber DIESE Magie gepaart mit dem unvergesslichen Erlebnis, daß ich mit 17 völlig allein auf diesem Konzert von einem ca. 45-jährigen eine Innenraum-shape-CD geschenkt bekam, weil seine Tochter ebenfalls so eine hatte und er sie daher nicht braucht, DIESE Magie war einfach EINZIGARTIG!
    Ich ließ nach '98 keine reguläre Tour mehr aus, besuchte manche mehrfach. Besonders in Erinnerung bleiben aber München 2000 mit meiner damaligen Freundin und dem 'Netten Mann', sowie Frankfurt 2004 mit meinem besten Freund, als ich bei den Klängen zum Outro A.D.I.O.Z in der Festhalle auf dem Rücken liegend an die Decke mitsamt gigantischer Leuchterkonstruktion blickte und in völlig fremde Galaxien abdriftete, ohne dabei etwas anderes als MaryJane 'geküsst' zu haben...
    Lausitz ein Jahr später, das weiß jeder, der dabei war, spottet JEDER Beschreibung... GESCHICHTE, U.N.Z.E.R.E. Geschichte!!!
    Hockenheim 1 ließ ich aus Enttäuschung (-heute weiß ich, es war kleinlich-egoistische Dummheit...) über die Rückkehr dann links liegen, aber seid gewiß:
    Ihr trefft mich (so sicher wie die Tatsache, daß der Hessen-Vierer auch da sein wird!) nächstes Jahr dort an! OHNE WENN UND ABER!

    Danke für's lesen und viel Spaß mit den anderen Berichten vom Besten schlechten Umgang, den man haben kann!
    firma.tioz
     
    Beiträge: 4615
    Registriert: 1. Sep 2014, 13:37



  • Ich kam anno 2006 durch ein Video auf Youtube zu den Onkelz. (Lieder "Feuer" und "Flammen")

    Vorher kannte ich die Onkelz gar nicht! Acht Jahre später habe ich alle ihrer Alben (außer "Der nette Mann" und "Böse Menschen Böse Lieder) und es vergeht seitdem kein Tag an dem ich nicht zumindestens ein Onkelz-Lied höre...

    Mein erstes Lied jedoch was ich von den Onkelz hörte war "Nur die besten sterben jung" im niederösterreichischen Vitis...Kannte jedoch zu diesem Zeitpunkt die Onkelz noch nicht.
    Enie eseif Tfahcstob
     
    Beiträge: 475
    Registriert: 24. Sep 2014, 19:00
    Wohnort: Wien



  • Enie eseif Tfahcstob hat geschrieben:Ich kam anno 2006 durch ein Video auf Youtube zu den Onkelz. (Lieder "Feuer" und "Flammen")

    Vorher kannte ich die Onkelz gar nicht! Acht Jahre später habe ich alle ihrer Alben (außer "Der nette Mann" und "Böse Menschen Böse Lieder) und es vergeht seitdem kein Tag an dem ich nicht zumindestens ein Onkelz-Lied höre...

    Mein erstes Lied jedoch was ich von den Onkelz hörte war "Nur die besten sterben jung" im niederösterreichischen Vitis...Kannte jedoch zu diesem Zeitpunkt die Onkelz noch nicht.



    sprich du hast die mexico auf platte ! aha so so. =)
    böhse seit 00?!
    Hannoi 04
    ESW LR 05, I+II, Band 2654 Tage an
    FFM 07, 27 Jahre BÖHSE
    HHR 14, I+II
    HHR 15, I+II
    Bremen 16
    Dortmund 16, I
    Hannoi 16, I+II
    FFM 16, III
    B.O.S.C.6348
    Maggi6348
     
    Beiträge: 8436
    Registriert: 10. Feb 2014, 17:12
    Wohnort: LK HM



  • Ausgeliehene Kassetten, von einem Punk! Verschiedene (Punkl-) Lieder, u.A. auch die onkelz mit drinne! :D
    aguares
     
    Beiträge: 42
    Registriert: 25. Jun 2014, 17:21



  • Maggi6348 hat geschrieben:
    Enie eseif Tfahcstob hat geschrieben:Ich kam anno 2006 durch ein Video auf Youtube zu den Onkelz. (Lieder "Feuer" und "Flammen")

    Vorher kannte ich die Onkelz gar nicht! Acht Jahre später habe ich alle ihrer Alben (außer "Der nette Mann" und "Böse Menschen Böse Lieder) und es vergeht seitdem kein Tag an dem ich nicht zumindestens ein Onkelz-Lied höre...

    Mein erstes Lied jedoch was ich von den Onkelz hörte war "Nur die besten sterben jung" im niederösterreichischen Vitis...Kannte jedoch zu diesem Zeitpunkt die Onkelz noch nicht.



    sprich du hast die mexico auf platte ! aha so so. =)


    OK. Die hab ich auch nicht...
    Enie eseif Tfahcstob
     
    Beiträge: 475
    Registriert: 24. Sep 2014, 19:00
    Wohnort: Wien



  • bei mir ist das auch schon lange her hatte damals eine MC geschenkt bekommen mit Bomberpilot und das war 1992
    Trampas
     
    Beiträge: 2
    Registriert: 30. Nov 2014, 15:56
    Wohnort: Berlin



  • snab1986 hat geschrieben:Erster Song war " Wenn wir einmal Engel sind" war aber mehr so am Rande.


    Meiner übrigens auch, dass war im Frühjahr 2000, seither bin ich Onkelz Fan. Ich bekam die älteren Alben von nem Kollegen und war von einen Tag auf den anderen Fan.

    Die beste Zeit, die ich mit Onkelz-Hören verbinde, war 2003-2005, quasi zu Zeiten der Auflösung. Momentan tue ich mich immer noch schwer die alten Erinnerungen ´mit der Reunion aufleben zu lassen....
    Ehemals "drummerausNRW" im alten Forum :-) ich bin nach 10 Jahren wieder zurück!
    SchlagzeugerausOWL
     
    Beiträge: 38
    Registriert: 1. Dez 2014, 18:04
    Wohnort: Detmold (OWL)



  • Also ich bin erst seit 2009 im Onkelzfieber. Erstmals wurde ich Ende der 90er auf die Onkelz aufmerksam aber nur durch medienberichten wie bei den Musiksendern viva und so hab mich aber zur der zeit nicht weiter interessiert dafür.
    Erst 2009 als ich meine jetzige Freundin kenngelernt habe die ein totaler Onkelzfan ist und sie die musik auch immer hört hab ich mich wieder mit denn Onkelz beschäftigt aber auch intensiver damit beschäftigt und seit dem haben mich die Onkelz in ihren Bann gezogen.
    Link27
     
    Beiträge: 4
    Registriert: 29. Jun 2015, 23:32
    Wohnort: Schwerin/Mecklenburg-Vorpommern

VorherigeNächste


Zurück zu Dein Onkelz "Way of Life"






Information
  • Wer ist online?
  • Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


cron