Als Onkelz-Fan braucht man ein dickes Fell

Jetzt seid Ihr dran! Gibt es eine besondere Geschichte, die euch zu uns geführt hat? Was haben wir aus Eurem Leben gemacht, wie und was habt ihr von uns gelernt? Eine Geschichte, die bewegt oder aufrüttelt? Eine, die Mut macht? Es gibt so viel. Erzählt uns von Euch.


  • Trisa hat geschrieben:Ich finde sogar eher, dass Rechtfertigungen in der heutigen virtuellen Welt erst gar nicht ankommen. In der realen Welt kann ich mittlerweile doch eher mit Leuten auch gute Gespräche führen, die mit der Frage beginnen "Aber die waren doch mal rechts?"
    In der virtuellen Welt trifft man eher auf befürworter, die anstatt etwas beizutragen signen und Gegner mit denen man nicht über ein "die sind scheiße" hinauskommt.


    Ich verbitte mir solche Seitenhiebe :-P
    ...it's good to know who hates you and it is good to be hated by the right people....
    ToughEnough
     
    Beiträge: 2155
    Registriert: 29. Jan 2014, 10:54
    Wohnort: MINGA OIDA!



  • Ich war sogar schonmal an nem Coldplay Konzert ;-)


    Natürlich war das eine Ausnahme, meist ist es eher ASP, Lordi, J.B.O oder Nightwish gewesen^^

    AC/DC gehört noch zu meinem Wunschzettel und vielleicht kommen die Onkelz ja mal in die Schweiz :-)))
    Parmaschinken
     
    Beiträge: 5
    Registriert: 6. Feb 2014, 07:16
    Wohnort: Bern



  • Trisa hat geschrieben:
    Da muss ich dir aber nu widersprechen.
    Ich finde sogar eher, dass Rechtfertigungen in der heutigen virtuellen Welt erst gar nicht ankommen. In der realen Welt kann ich mittlerweile doch eher mit Leuten auch gute Gespräche führen, die mit der Frage beginnen "Aber die waren doch mal rechts?"
    In der virtuellen Welt trifft man eher auf befürworter, die anstatt etwas beizutragen signen und Gegner mit denen man nicht über ein "die sind scheiße" hinauskommt.


    Das ist einzig und allein meine Meinung über dieses Thema.
    eLcaBone
     
    Beiträge: 100
    Registriert: 5. Feb 2014, 12:44



  • Meiner Meinung nach braucht es kein dickes Fell um ein Onkelz Fan zu sein. Viel mehr braucht es ein dickes Fell, wenn man unter den Fans nicht einer von denen sein möchte, die mitverantwortlich sind für so manches, noch bis heute überdauerndes, Klischee.

    Die Onkelz haben sich entwickelt. Für die Einen zum positiven, für die Anderen zum negativen.

    Dennoch haben sie sich entwickelt. Und wenn ich hier so manchen Beitrag lese, frage ich mich, ob die "ach so wahren Fans" auch die letzten 20 Jahre von den vieren verfolgt haben.

    Wie ich bereits mehrfach geschrieben habe: Mir machen beide Seiten Angst. Die, die alles hinnehmen was die vier machen, als sei es eine von Gott gewollte und in Stein gemeißelte, unumstößliche Wahrheit, aber auch die, die einfach alles niedermachen, was die vier so von sich geben.

    Schlussendlich sind wir alle Fans. Und jeder hat seinen Beweggrund (bzw. seine Beweggründe) dafür und mittlerweile auch einige dagegen.

    Aber deswegen ein dickes Fell? Nee... mir haben die Onkelz eher dabei geholfen, ein dickes Fell gegen all diejenigen zu entwickeln, die einfach nur mitlaufen und das blinde abnicken auch noch als eigene Meinung darstellen.

    Also dickes Fell ja, aber aus anderen Gründen, wie vom Threadersteller gemeint^^
    20. + 21.06.2014 HHR - C3
    19. + 20. + 26.07.2015 HHR - C3
    21. + 22.11.2016 Frankfurt am Main
    24. + 25.11.2016 Dortmund
    27.11.2016 Stuttgart
    17.12.2016 Berlin
    20.12.2016 München
    22.12.2016 Frankfurt am Main
    BEnergy
     
    Beiträge: 681
    Registriert: 30. Jan 2014, 22:00



  • Trisa hat geschrieben:
    eLcaBone hat geschrieben:Der Threadtitel und der von der Threaderstellerin gepostete erste Text sagt doch nur eines:

    Ihr seid Medienkrank und müsst euch in der virtuellen Welt über euren Lebensstil rechtfertigen. Soweit ist es schon gekommen.

    Mach mal für 2 Wochen das Internet aus und schau, ob du noch immer so ein dickes Fell benötigst als Neffe und Nichte, in der heutigen Zeit.


    Da muss ich dir aber nu widersprechen.
    Ich finde sogar eher, dass Rechtfertigungen in der heutigen virtuellen Welt erst gar nicht ankommen. In der realen Welt kann ich mittlerweile doch eher mit Leuten auch gute Gespräche führen, die mit der Frage beginnen "Aber die waren doch mal rechts?"
    In der virtuellen Welt trifft man eher auf befürworter, die anstatt etwas beizutragen signen und Gegner mit denen man nicht über ein "die sind scheiße" hinauskommt.



    Man wird heute noch mit der Aussage konfrontiert das die mal "rechts" waren ?
    Ich habe eher den Eindruck das die Onkelz eine Band sidn wie jede andere, entweder man hört sie oder das ist Mist aber eben ohne das ganze blabla der 90er oder sagt man 1990er ? ;)
    Ab sofort heißt Popcorn : Bumsgetreide
    Jenne
     
    Beiträge: 257
    Registriert: 20. Jan 2014, 22:07
    Wohnort: Berlin



  • Ich merke in der "realen" Welt deutlich, wie man schief angeguckt wird oder sich die Stimme mit einem "Ah ja.." senkt, wenn man sagt, dass man Onkelz-Fan ist oder mit den Onkelz zu tun hat. Da hat sich meiner Meinung nach noch gar nichts verändert. Ich muss mich heute noch genauso "rechtfertigen" wie vor 15 Jahren als ich angefangen habe Onkelz zu hören.
    Sarah_MfS
     
    Beiträge: 32
    Registriert: 21. Jan 2014, 20:49



  • Sarah_MfS hat geschrieben:Ich merke in der "realen" Welt deutlich, wie man schief angeguckt wird oder sich die Stimme mit einem "Ah ja.." senkt, wenn man sagt, dass man Onkelz-Fan ist oder mit den Onkelz zu tun hat. Da hat sich meiner Meinung nach noch gar nichts verändert. Ich muss mich heute noch genauso "rechtfertigen" wie vor 15 Jahren als ich angefangen habe Onkelz zu hören.


    Same here...und das ist erstaunlich !!
    Gerade gestern wieder ein Erlebnis gehabt, was mir genauso gut vor 20 Jahren hätte passieren können :-/
    ++++++*******R.I.P. Onkelz-Forum*******++++++

    ...du fickst dich grade selbst mein Bester!...

    Es ist wie es ist -> http://forum.dunklerort.de/
    Micky
     
    Beiträge: 27832
    Registriert: 21. Jan 2014, 15:55
    Wohnort: Saarbrücken



  • "Ach die waren doch mal rechts?" wurde mittlerweile mit "Ach der die 2 Leute tot gefahren hat" abgelöst.
    Montrey
     
    Beiträge: 134
    Registriert: 20. Jan 2014, 23:04



  • Montrey hat geschrieben:"Ach die waren doch mal rechts?" wurde mittlerweile mit "Ach der die 2 Leute tot gefahren hat" abgelöst.


    Falsch !! "Das ist doch der asoziale Junkie, der die 2 Ausländer tot gefahren hat und sie elendiglich verbrennen ließ" - das war der ungefähre Wortlaut, mit dem ich mich auseinander setzen musste. Und hinterher kam noch "die Nazis, die immer auf Gutmenschen machen"...

    Mittlerweile steh ich da drüber, obwohl es natürlich weh tut und mich immer noch ärgert. Was ich schlimmer finde ist, wie sehr die Medien das Volk im Griff haben - das lässt mich teilweise fassungslos zurück. Wie blöd muss man sein, um alles zu glauben was in Net & Co. breit getreten wird ?? :-/
    ++++++*******R.I.P. Onkelz-Forum*******++++++

    ...du fickst dich grade selbst mein Bester!...

    Es ist wie es ist -> http://forum.dunklerort.de/
    Micky
     
    Beiträge: 27832
    Registriert: 21. Jan 2014, 15:55
    Wohnort: Saarbrücken



  • Micky hat geschrieben: "Das ist doch der asoziale Junkie, der die 2 Ausländer tot gefahren hat und sie elendiglich verbrennen ließ" - das war der ungefähre Wortlaut, mit dem ich mich auseinander setzen musste. Und hinterher kam noch "die Nazis, die immer auf Gutmenschen machen"...
    Mittlerweile steh ich da drüber, obwohl es natürlich weh tut und mich immer noch ärgert. Was ich schlimmer finde ist, wie sehr die Medien das Volk im Griff haben - das lässt mich teilweise fassungslos zurück. Wie blöd muss man sein, um alles zu glauben was in Net & Co. breit getreten wird ?? :-/


    Ich sehe es auch so, dass man das durchaus noch so erleben kann. Wenn ich auf die GONG gehe oder in die örtliche Dorfdisse mit Onkelz-Abend dann natürlich eher weniger, als wenn ich mich in anderen bereichen als Fan oute.
    Aber ich seh die Schuld da nicht bei Net &Co. Auch schon um 2003 rum wollte man damals auf einem großem österreichischem Festival von mir verlangen, dass ich mich nicht im backstagebereich mit Onkelz-Shirt bewege. Um ehrlich zu sein ließ ich mich sogar dazu zwingen in anderem Shirt da aufzutauchen, denn die hatten immerhin Hausrecht und ich nichtmal eine normale Karte. Diskutieren wollte da keiner, man habe Angst vor den Reaktionen der anderen Bands und derem Management, Plattenfirmen, Presse, etc. Ja und warum wohl? Weil die Onkelz so eine liebe Band sind? Ich kann nur vermuten was deren Beweggründe zu dieser "Regelung" waren. Andere Bandnamen die nicht dort spielten tauchten nämlich durchaus auf Shirts auf.
    Und auch heute noch ist ein Onkelz-Shirt, Aufkleber, was auch immer, für viele leute ein Zeichen eine gewisse Schublade zu öffnen. Und dann wird abgeglichen. Oder sich gleich völlig distanziert. Manche scheinen da eine regelrechte Phobie zu haben. Das habe ich leider rund ums Comeback jetzt auch wieder erlebt. Drei Facebook-Freunde die ich real von Treffen/Veranstaltungen "kannte" sinds nun weniger. Ich mags nämlich nicht, wenn man mir unterstellt ich würde mich auf Nazi-Treffen herumtreiben oder solche Musik hören.

    Vielen hingegen ist es egal. Aber das war meiner Meinung nach immer so. Auch vor 15 Jahren wollte mich nie jemand umhauen weil ich Onkelz aufm Shirt stehen hatte. Auch wenn manche komisch schauten, mal nachfragten, etc.
    Trisa
     
    Beiträge: 787
    Registriert: 30. Jan 2014, 06:52



  • Naja, sehr geil war das nicht was der Kevin verbockt hat, damit wurde natürlich auch das Ansehen der Band beschädigt, das ist klar. Ich bin selbst zwiespältig dadurch geworden. Andererseits könnte ich niemals auf die Onkelz verzichten, dafür sind die Lieder einfach zu geil! Und die Stimmung auf den Konzerten ist auch nicht zu verachten! Aber wenn man die Musik nicht mag, verstehe ich auch die Einwände der anderen Leute. Ich habe meinen Standardspruch, wenn alles nichts hilft:" ich bin einfach onklifiziert , ich kann nicht mit ihnen und auch nicht ohne sie!" Dann ist meistens Ruhe im Karton. :-)
    Klangbüx
     
    Beiträge: 19
    Registriert: 10. Apr 2014, 15:47



  • Ich diskutiere nur noch mit Leuten die entweder Ahnung von der Band haben oder ernsthaft etwas darüber ernsthaft wissen wollen. Beim Rest ist es vergeudete Zeit. Sollen sie denken was sie wollen. Ähnlich geht es mir übrigens mit diversen Presseberichten.

    Ich hab viel zu viel Leute die wissen wie es is und die Onkelz zuviele Fans, als dass das noch irgendwas aus machen würde. In den meisten Fällen is das alles bloß Neid und den muss man sich ja bekanntlich verdienen.
    böhse seit 2002
    Wir können nicht sein was wir nicht sind, denk gefährlich, quer und wild
    Leg die Karten auf den Tisch, sei was du wirklich bist!
    Böhser Nürnberger
     
    Beiträge: 2838
    Registriert: 20. Jan 2014, 23:08
    Wohnort: Nürnberg



  • Ich diskutiere nur noch mit Leuten die entweder Ahnung von der Band haben oder ernsthaft etwas darüber ernsthaft wissen wollen. Beim Rest ist es vergeudete Zeit. Sollen sie denken was sie wollen. Ähnlich geht es mir übrigens mit diversen Presseberichten.

    Ich hab viel zu viel Leute die wissen wie es is und die Onkelz zuviele Fans, als dass das noch irgendwas aus machen würde. In den meisten Fällen is das alles bloß Neid und den muss man sich ja bekanntlich verdienen.
    böhse seit 2002
    Wir können nicht sein was wir nicht sind, denk gefährlich, quer und wild
    Leg die Karten auf den Tisch, sei was du wirklich bist!
    Böhser Nürnberger
     
    Beiträge: 2838
    Registriert: 20. Jan 2014, 23:08
    Wohnort: Nürnberg



  • Ein dickes Fell wirst du bekommen, wenn du zu deinem/n Wort/en stehst (unabhängig deiner musikalischen Vorlieben).
    Kompromisslos (=keine Kompromisse), was der Kanzlerin liebster Satz,
    für die Onkelz nur ein gesellschaftliches/r Martyrium/Spalierlauf.

    Was will ich dir damit sagen?

    Du musst da einfach durch, egal was dabei rumkommt, es kommt "immer" was dabei raus,
    und wenn es nur deine persönliche Erfahrung, im echten Leben (da ja hier so viel von der Scheiß visuellen Welt die Rede) ist.
    derdenWindtanzt
     
    Beiträge: 4
    Registriert: 22. Mai 2014, 00:03



  • Während meinem fsj kam auch mal das Thema "Ausländerhass" auf den Tisch und es wurde heiß über die Onkelz diskutiert.
    Es wurde sogar jemand eingeladen der sich mit dem Thema bestens auskennt und dann einigen aus meiner Gruppe klar gemacht hat, dass die Onkelz sich vom Rechtsextremismus sehr distanziert haben.
    katja-engelchen
     
    Beiträge: 14
    Registriert: 17. Mai 2014, 09:13
    Wohnort: nähe Stuttgart

VorherigeNächste


Zurück zu Dein Onkelz "Way of Life"






Information
  • Wer ist online?
  • Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


cron