Warum tun Metaller auf hart?

... aber kein neuer "offener Bereich" und ohne Trash-Talk. Hier ist Hirnschmalz gefragt. Was kotzt euch richtig an da draußen? Oder, noch besser, was erfreut Euch? Lasst uns drüber reden.
14. Nov 2016, 01:43


  • Die Überschrift sagt eigentlich schon alles. Es ist eine Frage, die ich mir schon seit vielen Jahren stelle.
    Viele Metaller tun irgendwie auf hart und böse, man braucht nur mal zu googeln und erhält entsprechende Fotos. In der Realität sieht es aber ja so aus, dass eigentlich niemand Angst vor ihnen hat und sie auch ansonsten meist sehr freundlich und friedlich sind. Was soll das also und was denken sie sich dabei? Wenn man denken würde "Oh, dem möchte ich aber nicht nachts allein begegnen", würde es ja irgendwo Sinn ergeben, aber die allermeisten sind ja nicht gerade furchteinflößend und viele davon sogar ziemliche Lappen, auch wenn es natürlich Ausnahmen gibt. Vielleicht gibt es hier ja auch Leute, die sich der Metal-Szene zugehörig fühlen und mir die Frage beantworten können.
    Zuletzt geändert von wendepunkt records am 14. Nov 2016, 12:49, insgesamt 1-mal geändert.
    wendepunkt records
     
    Beiträge: 153
    Registriert: 24. Jan 2014, 02:57
    Wohnort: Dirty South



  • Gute Frage, die ich mir auch öfter stelle, leider bin ich auch zu keinem Ergebnis gekommen was mir einleuchtet... . Da wir ja alle zumindest in der Masse die selben Grundbedürfnisse haben.

    Das selbe frage ich mich auch über die Musikrichtungen, hört man die wirklich weil es einem gefällt ? So manchen Band kann ich mir nur schwer auf dem Sofa sitzend anhören bzw. mir vorstellen wie das gehen soll, da unterstelle ich auch mal das es da um das Image geht.... .
    Ab sofort heißt Popcorn : Bumsgetreide
    Jenne
     
    Beiträge: 257
    Registriert: 20. Jan 2014, 22:07
    Wohnort: Berlin



  • Na ja sind ja nicht nur die Metalheads die auf hart machen...das selbe gibt's u.a. bei uns Onkelzfans, und das nicht zu knapp...Am meisten ausgeprägt ist dieses Phänomen meiner Meinung nach im Hip Hop Bereich. Warum? Keine Ahnung, denke aber man will sich nicht klein, unbedeutend und schwach fühlen...in der Masse stark sein.
    Onkel-Aschaffenburg
     
    Beiträge: 416
    Registriert: 14. Okt 2015, 10:59



  • Onkel-Aschaffenburg hat geschrieben:Na ja sind ja nicht nur die Metalheads die auf hart machen...das selbe gibt's u.a. bei uns Onkelzfans, und das nicht zu knapp...Am meisten ausgeprägt ist dieses Phänomen meiner Meinung nach im Hip Hop Bereich. Warum? Keine Ahnung, denke aber man will sich nicht klein, unbedeutend und schwach fühlen...in der Masse stark sein.

    Ja, aber mit einem Rapper wie beispielsweise Haftbefehl würde ich mich nicht unbedingt anlegen wollen und selbiges gilt auch für einen strammen Skinhead. Natürlich tun auch viele von denen härter als sie sind, aber da stimmt das Wunschbild mehr mit der äußeren Wahrnehmung überein.

    Jenne hat geschrieben:Gute Frage, die ich mir auch öfter stelle, leider bin ich auch zu keinem Ergebnis gekommen was mir einleuchtet... . Da wir ja alle zumindest in der Masse die selben Grundbedürfnisse haben.

    Das selbe frage ich mich auch über die Musikrichtungen, hört man die wirklich weil es einem gefällt ? So manchen Band kann ich mir nur schwer auf dem Sofa sitzend anhören bzw. mir vorstellen wie das gehen soll, da unterstelle ich auch mal das es da um das Image geht.... .

    Ja, das stimmt sicherlich manchmal, aber da kann man dann auch mit den Klamotten weitermachen. Warum kleidet sich jemand, der Metal gut findet, ausgerechnet wie ein Metaller und nicht beispielsweise wie ein Hip Hopper? Ob man eine Musikrichtung gut findet, hängt ja irgendwo vom Zufall ab und ob man ein Kleidungsstil gut findet auch. Aber warum finden gerade die Leute, die Metal gut finden, auch einen Metal-Kleidungsstil gut? Es ist ja recht unwahrscheinlich, dass man aus sich selbst heraus beides gut findet, daher kann es ja nur daran liegen, dass man sich den Szenegewohnheiten anpasst. Klar, wenn man sich wie der Weidner ein wenig "rockig" kleidet, weil man der Meinung ist, dass das zu einem passt, ist das ganz cool, aber erwachsene Menschen, die sich an Szene-Dresscodes halten, kann ich irgendwo nicht ernst nehmen. Und der wahre Rebell ist ja sowieso der, der in einem schicken Anzug zum Punk-Konzert geht.
    wendepunkt records
     
    Beiträge: 153
    Registriert: 24. Jan 2014, 02:57
    Wohnort: Dirty South



  • ... weil sie haare bis zum arsch haben? :-)

    keine ahnung warum, mir ist nur aufgefallen, dass man weit aus weniger kutten sieht.
    böhse seit 00?!
    Hannoi 04
    ESW LR 05, I+II, Band 2654 Tage an
    FFM 07, 27 Jahre BÖHSE
    HHR 14, I+II
    HHR 15, I+II
    Bremen 16
    Dortmund 16, I
    Hannoi 16, I+II
    FFM 16, III
    B.O.S.C.6348
    Maggi6348
     
    Beiträge: 8436
    Registriert: 10. Feb 2014, 17:12
    Wohnort: LK HM




  • devil hat geschrieben:Mit der Subkultur / Musik hat das nichts zu tun, sondern mit dem jeweiligen Menschen.

    Dann wäre es aber doch ein großer Zufall, dass gerade die Menschen, die Metal gut finden, sich auch so kleiden und geben und dass auf den wenigsten Metal-Covern freundlich grinsende Menschen zu sehen sind.
    Natürlich sind auch nicht alle so, es gibt ja auch viele Menschen, die Metal mögen und sich ganz "normal" geben.
    wendepunkt records
     
    Beiträge: 153
    Registriert: 24. Jan 2014, 02:57
    Wohnort: Dirty South



  • wendepunkt records hat geschrieben:
    devil hat geschrieben:Mit der Subkultur / Musik hat das nichts zu tun, sondern mit dem jeweiligen Menschen.

    Dann wäre es aber doch ein großer Zufall, dass gerade die Menschen, die Metal gut finden, sich auch so kleiden und geben und dass auf den wenigsten Metal-Covern freundlich grinsende Menschen zu sehen sind.
    Natürlich sind auch nicht alle so, es gibt ja auch viele Menschen, die Metal mögen und sich ganz "normal" geben.


    Freundlich grinsende Menschen auf nem Metal Cover? Wohlmöglich noch mit nem Glücksbärchi T-Shirt? XD
    Von alkoholfreiem Bier bekommt man nen komischen Geschmack in den Mund!
    onkel_christian
     
    Beiträge: 1005
    Registriert: 7. Feb 2014, 17:51



  • wendepunkt records hat geschrieben:
    Onkel-Aschaffenburg hat geschrieben:Na ja sind ja nicht nur die Metalheads die auf hart machen...das selbe gibt's u.a. bei uns Onkelzfans, und das nicht zu knapp...Am meisten ausgeprägt ist dieses Phänomen meiner Meinung nach im Hip Hop Bereich. Warum? Keine Ahnung, denke aber man will sich nicht klein, unbedeutend und schwach fühlen...in der Masse stark sein.

    Ja, aber mit einem Rapper wie beispielsweise Haftbefehl würde ich mich nicht unbedingt anlegen wollen und selbiges gilt auch für einen strammen Skinhead. Natürlich tun auch viele von denen härter als sie sind, aber da stimmt das Wunschbild mehr mit der äußeren Wahrnehmung überein.

    Jenne hat geschrieben:Gute Frage, die ich mir auch öfter stelle, leider bin ich auch zu keinem Ergebnis gekommen was mir einleuchtet... . Da wir ja alle zumindest in der Masse die selben Grundbedürfnisse haben.

    Das selbe frage ich mich auch über die Musikrichtungen, hört man die wirklich weil es einem gefällt ? So manchen Band kann ich mir nur schwer auf dem Sofa sitzend anhören bzw. mir vorstellen wie das gehen soll, da unterstelle ich auch mal das es da um das Image geht.... .

    Ja, das stimmt sicherlich manchmal, aber da kann man dann auch mit den Klamotten weitermachen. Warum kleidet sich jemand, der Metal gut findet, ausgerechnet wie ein Metaller und nicht beispielsweise wie ein Hip Hopper? Ob man eine Musikrichtung gut findet, hängt ja irgendwo vom Zufall ab und ob man ein Kleidungsstil gut findet auch. Aber warum finden gerade die Leute, die Metal gut finden, auch einen Metal-Kleidungsstil gut? Es ist ja recht unwahrscheinlich, dass man aus sich selbst heraus beides gut findet, daher kann es ja nur daran liegen, dass man sich den Szenegewohnheiten anpasst. Klar, wenn man sich wie der Weidner ein wenig "rockig" kleidet, weil man der Meinung ist, dass das zu einem passt, ist das ganz cool, aber erwachsene Menschen, die sich an Szene-Dresscodes halten, kann ich irgendwo nicht ernst nehmen. Und der wahre Rebell ist ja sowieso der, der in einem schicken Anzug zum Punk-Konzert geht.


    Also ich laufe rum wie eine Spießer wenn man so viel, so mit Jack Wolfskin Klamotten u.ä. zumindest im Winter im Sommer sieht man dann meine Tattoos und die Sache ist durch, aber insgesamt habe ich nicht wirklich viel mit dem Styel bzw. dem was man so trägt als Metaller am Hut
    Ab sofort heißt Popcorn : Bumsgetreide
    Jenne
     
    Beiträge: 257
    Registriert: 20. Jan 2014, 22:07
    Wohnort: Berlin



  • wendepunkt records hat geschrieben:
    devil hat geschrieben:Mit der Subkultur / Musik hat das nichts zu tun, sondern mit dem jeweiligen Menschen.

    Dann wäre es aber doch ein großer Zufall, dass gerade die Menschen, die Metal gut finden, sich auch so kleiden und geben und dass auf den wenigsten Metal-Covern freundlich grinsende Menschen zu sehen sind.
    Natürlich sind auch nicht alle so, es gibt ja auch viele Menschen, die Metal mögen und sich ganz "normal" geben.


    da hast dir doch deine Antwort selbst gegeben, die meisten kleiden sich nämlich vermutlich nicht nach ihrem Musikstil und die, die es tun sind dann vermutlich Größtenteils die Schnittmenge derer, die die Musik UND den Kleidungsstil mögen. Was ja auch gar nicht so ungewöhnlich ist, Musik transportiert ja immer eine gewisse Stimmung und vielleicht damit auch ne Grundmessage. Und wenn einem die in der Musik zusagt, dann sagt sie einem meist auch in anderen Bereichen zu wie Kleidung oder auch generellem Lebensstil.
    "Etwas hässlich und anders, etwas hessisch und anders
    Ja stimmt, etwas dreckig und langsam
    Genau hier, wo es die Besten im Land hat, wo das Hasch raucht, Schlappmaul, teste die Frankstadt!" (V)
    boehseJackie
     
    Beiträge: 8036
    Registriert: 23. Jan 2014, 13:55
    Wohnort: Stadt mit der einzigen Skyline Europas



  • Ok, damit hast du natürlich irgendwo Recht. Dennoch beantwortet das nicht meine ursprüngliche Frage, warum viele Metaller, die so gar nicht furchteinflößend wirken, auf hart tun.
    Ich würde eher eine Gruppe von 10 Metallern anpöbeln als einen Rapper wie Haftbefehl oder einen richtig strammen Skin, weil ich von letzteren wohl mehr Konsequenzen zu befürchten hätte.
    wendepunkt records
     
    Beiträge: 153
    Registriert: 24. Jan 2014, 02:57
    Wohnort: Dirty South



  • wendepunkt records hat geschrieben:Ok, damit hast du natürlich irgendwo Recht. Dennoch beantwortet das nicht meine ursprüngliche Frage, warum viele Metaller, die so gar nicht furchteinflößend wirken, auf hart tun.
    Ich würde eher eine Gruppe von 10 Metallern anpöbeln als einen Rapper wie Haftbefehl oder einen richtig strammen Skin, weil ich von letzteren wohl mehr Konsequenzen zu befürchten hätte.


    Du würdest auch einen Tom Araya net anpöbeln.
    Onkel-Aschaffenburg
     
    Beiträge: 416
    Registriert: 14. Okt 2015, 10:59



  • Von Berufswegen kann ich sagen : ich würde gar keinen anpöbeln egal wie er aussieht... .


    Aber das was man bei den Metallern so sieht ja auch ganz dufte zu den BO Fans passt zumindest zu den die man so sieht, keine Ahnung was das immer ist, aber wie oft habe ich in den Malls der Stadt Jungs mit BO Shirt gesehen die die umher gelatscht sind und sich benommen haben wie King-Otto das selbe in der Bahn immer laut, mit Bier dabei Leute dumm angemacht usw.

    Einer der Gründe wieso ich kaum noch ein BO Shirt trage, da ich eben auch keine Lust habe in den Topf zufallen.... .

    Ich bin ja der Meinung das die Leute denken das gehört dazu, auch wenn sie eigentlich gerne auch was anders tragen würde und auch ein anders Verhalten an den Tag legen würden.... .
    Ab sofort heißt Popcorn : Bumsgetreide
    Jenne
     
    Beiträge: 257
    Registriert: 20. Jan 2014, 22:07
    Wohnort: Berlin



  • Onkel-Aschaffenburg hat geschrieben:
    wendepunkt records hat geschrieben:Ok, damit hast du natürlich irgendwo Recht. Dennoch beantwortet das nicht meine ursprüngliche Frage, warum viele Metaller, die so gar nicht furchteinflößend wirken, auf hart tun.
    Ich würde eher eine Gruppe von 10 Metallern anpöbeln als einen Rapper wie Haftbefehl oder einen richtig strammen Skin, weil ich von letzteren wohl mehr Konsequenzen zu befürchten hätte.


    Du würdest auch einen Tom Araya net anpöbeln.

    Tom Araya wirkt auf Bildern recht sympathisch und nett.

    Jenne hat geschrieben:Von Berufswegen kann ich sagen : ich würde gar keinen anpöbeln egal wie er aussieht... .


    Aber das was man bei den Metallern so sieht ja auch ganz dufte zu den BO Fans passt zumindest zu den die man so sieht, keine Ahnung was das immer ist, aber wie oft habe ich in den Malls der Stadt Jungs mit BO Shirt gesehen die die umher gelatscht sind und sich benommen haben wie King-Otto das selbe in der Bahn immer laut, mit Bier dabei Leute dumm angemacht usw.

    Einer der Gründe wieso ich kaum noch ein BO Shirt trage, da ich eben auch keine Lust habe in den Topf zufallen.... .

    Ich bin ja der Meinung das die Leute denken das gehört dazu, auch wenn sie eigentlich gerne auch was anders tragen würde und auch ein anders Verhalten an den Tag legen würden.... .

    Ich habe mich über die Jahre auch mehr und mehr von der Band distanziert. Wenn auf Konzerten größtenteils Leute wie im Forum wären, würde ich da schon hingehen und vielleicht auch mal wieder ein Onkelz-Shirt tragen.
    Mir ging es in erster Linie aber darum, dass die von mir erwähnten Metaller, das, was sie sein wollen, gar nicht erfüllen. Wenn Onkelz-Fans pöbelnde Prolls sein wollen und besoffen rumpöbeln, sind sie ja das, was sie sein wollen. Wenn ein Metaller, der aussieht wie der letzte Lappen und keiner Fliege etwas zuleide tun könnte, auf böse und furchteinflößend tut, ist er das ja nicht.
    wendepunkt records
     
    Beiträge: 153
    Registriert: 24. Jan 2014, 02:57
    Wohnort: Dirty South



  • Tom Araya ist sicherlich auch nett, zumindest wirkt er insbesondere in Interviews so.
    Allerdings trägt er auch nen schwarzen Gürtel, aber frag mich net bei welchem Kampfsport
    Onkel-Aschaffenburg
     
    Beiträge: 416
    Registriert: 14. Okt 2015, 10:59



Zurück zu Der "virtuelle" Mülleimer






Information
  • Wer ist online?
  • Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


cron