Das Warum der Flüchtlingsproblematik

... aber kein neuer "offener Bereich" und ohne Trash-Talk. Hier ist Hirnschmalz gefragt. Was kotzt euch richtig an da draußen? Oder, noch besser, was erfreut Euch? Lasst uns drüber reden.


  • Mr. Bundy hat geschrieben:im gegensatz zu uns ami verseuchten leuten


    Wir müssen uns mehr an Russland orientieren. Die haben da einen Führer, den sich Bundy auch wünscht.

    Die ganze Welt will Liebe und Frieden, bloß die Amis nicht. Und Israel.
    Theo
     
    Beiträge: 167
    Registriert: 29. Jan 2014, 00:59




  • AOR54 hat geschrieben:
    Theo hat geschrieben:
    Mr. Bundy hat geschrieben:im gegensatz zu uns ami verseuchten leuten


    Wir müssen uns mehr an Russland orientieren. Die haben da einen Führer, den sich Bundy auch wünscht.

    Die ganze Welt will Liebe und Frieden, bloß die Amis nicht. Und Israel.



    Auch für dich etwas Nachhilfe. https://www.youtube.com/watch?v=yfJ-bNUmVPM#t=4501



    Bitte von Anfang ansehen, da meine Frau erst bei etwa der Hälfte ist, kam der Link auch da an.
    AOR54
     
    Beiträge: 322
    Registriert: 23. Jan 2014, 20:01





  • AOR54 hat geschrieben:
    hutze hat geschrieben:http://blog.fefe.de/?ts=a8e23372

    :-)


    Wie meinen?
    Wer z.B. Albrecht Müller als Verschwörungstheoretiker bezeichnet, hat nichts gemerkt!


    Würdest Du mehr meiner Beiträge in diesem Unterforum lesen, würdest Du erkennen, dass ich ebenso wie Du auch, ein Freund der Nachdenkseiten bin, und somit allen dort verbundenen Personen!

    Wenn mein geposteter Link (über FeFe, Dir sicher auch ein Begriff?!) zu einer Seite führt, die den von Dir besagten Albrecht Müller versucht zu diffamieren, so war das sicher nicht der Hintergrund dieses Postings!
    Schwarz / Weiß ist genug.
    Memento moriendum esse!
    https://www.youtube.com/watch?v=hhjEqOj5QqA
    hutze
     
    Beiträge: 9781
    Registriert: 7. Feb 2014, 15:55



  • hutze hat geschrieben:
    AOR54 hat geschrieben:
    hutze hat geschrieben:http://blog.fefe.de/?ts=a8e23372

    :-)


    Wie meinen?
    Wer z.B. Albrecht Müller als Verschwörungstheoretiker bezeichnet, hat nichts gemerkt!


    Würdest Du mehr meiner Beiträge in diesem Unterforum lesen, würdest Du erkennen, dass ich ebenso wie Du auch, ein Freund der Nachdenkseiten bin, und somit allen dort verbundenen Personen!

    Wenn mein geposteter Link (über FeFe, Dir sicher auch ein Begriff?!) zu einer Seite führt, die den von Dir besagten Albrecht Müller versucht zu diffamieren, so war das sicher nicht der Hintergrund dieses Postings!




    Okay, hast recht. Bin wirklich viel zu selten hier und hab es falsch aufgefasst, SORRY!
    AOR54
     
    Beiträge: 322
    Registriert: 23. Jan 2014, 20:01



  • @AOR54: Kein Problem!

    Ich möchte einmal die folgende "Theorie" in den Raum stellen:

    Wie ihr ja alle wisst, sind Eiszeiten alle hunderttausend Jahre Gang und gäbe.

    Was wäre nun, wenn eine "neue" Eiszeit Europa unbewohnbar machen würde?

    "Das Kapital" hat natürlich schon neue Wohnungen auf den Bahamas, etc.

    Wie schaut mit dem "Rest" aus?

    Gedankenfick!?

    Lasst mich teilhaben an euren Gedanken.
    Schwarz / Weiß ist genug.
    Memento moriendum esse!
    https://www.youtube.com/watch?v=hhjEqOj5QqA
    hutze
     
    Beiträge: 9781
    Registriert: 7. Feb 2014, 15:55



  • hutze hat geschrieben:Was wäre nun, wenn eine "neue" Eiszeit Europa unbewohnbar machen würde?


    Wird so nicht passieren. Und wenn doch, dann mit einigen jahrzehnten Vorwarnzeit. Da gibts ganz andere Horrorszenarien. Zum Beispiel, daß der Golfstrom durch die Klimaerwährmung seine Richtung ändert und in das arktische Eis knallt. Innerhalb weniger Jahre würde durch den steigenden Meeresspiegel die deutsche Nordseeküste ein paar hundert Kilometer nach Süden verschoben.
    Oder es platzt in einem Ballungszentrum eine Chemiefabrik oder ein Atomkraftwerk. In beiden Fällen ist dann die Frage: wohin mit den Flüchtlingen? Also den einheimischen Flüchtlingen. Wenn Deutschland bei den "paar" Flüchtlingen im Moment schon an die Grenzen des machbaren kommt, dann möchte ich mir diese Szenarien garnicht erst vorstellen.
    Onkelz 2.0: "Friends" statt Fanz
    Krueger
     
    Beiträge: 329
    Registriert: 22. Jan 2014, 16:56



  • hutze hat geschrieben:@AOR54: Kein Problem!

    Ich möchte einmal die folgende "Theorie" in den Raum stellen:

    Wie ihr ja alle wisst, sind Eiszeiten alle hunderttausend Jahre Gang und gäbe.

    Was wäre nun, wenn eine "neue" Eiszeit Europa unbewohnbar machen würde?

    "Das Kapital" hat natürlich schon neue Wohnungen auf den Bahamas, etc.

    Wie schaut mit dem "Rest" aus?

    Gedankenfick!?

    Lasst mich teilhaben an euren Gedanken.


    also.. wie es ja heutzutage mode ist, wäre es spontan vernünftig dem kapital zu folgen! bahamas klingt idyllisch und ich hab da echt tolle bilder im kopf, also nehme ich meine familie.. so sie noch gut zu fuß ist ...und wandere auch in diese richtung aus.

    nun, von meiner position aus frage ich mich, gibt es auf dem weg dorthin eine seenotrettung und eventuell schon einen zaun um die bahamas? :/

    wenn ich allerdings einer der ersten dort mit sein möchte, würde ich mir darum bestimmt keine sorgen machen.. einfach mal los, denn hinter uns gibt es keine perspektive mehr.... schlimmer kann es ja nicht werden, oder doch?

    ich denke "das kapital" wird uns mit offenen armen empfangen, schließlich haben sie ja jahrhunderte von uns kleinen menschen profitiert und wissen sicherlich um unsere brüderlichkeit im sinne der globalisierung. außerdem geht es ihnen doch gut und sie haben soviel, da können sie sicherlich etwas für uns entbehren.

    ich träume schon vom strand, der wärme und der vielzahl an möglichkeiten die sich uns dort bieten werden und vor allem bin ich gespannt auf die menschen vor ort. keine ewig gestrigen, nein ...gebildete menschen passend zum 21ten jahrhundert.
    ~REGENBOGEN~

    "Der Friede stellt sich niemals überraschend ein. Er fällt nicht vom Himmel wie der Regen.
    Er kommt zu denen, die ihn vorbereiten.
    "
    Kascha
     
    Beiträge: 15783
    Registriert: 20. Jan 2014, 20:17



  • Wäre Dresden nicht so weit von mir entfernt, würde ich heute Abend mal dort hinfahren und die Pegida-Teilnehmer fragen. Oder wir fragen die Deppen von der CSU, die wissen sicher was zu tun wäre in solch einem Fall.
    AOR54
     
    Beiträge: 322
    Registriert: 23. Jan 2014, 20:01





VorherigeNächste


Zurück zu Der "virtuelle" Mülleimer






Information
  • Wer ist online?
  • Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


cron