Überwachung 2.0 - Der Staat überwacht Dich

... aber kein neuer "offener Bereich" und ohne Trash-Talk. Hier ist Hirnschmalz gefragt. Was kotzt euch richtig an da draußen? Oder, noch besser, was erfreut Euch? Lasst uns drüber reden.


  • http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 98941.html

    http://www.tagesschau.de/inland/general ... sa100.html

    das es keine ermittlungen geben wird, war eh klar. bundesanwaltschaft, verfassungsgericht, nsa-untersuchungssausschuss etc. lassen sich von der politik nur noch beeinflussen, unter druck setzen bis zum erbrechen.

    aber die begründung ist der hammer.

    wer glaubt denn eigenlich jetzt noch an gewaltentrennung?

    ...Die vom früheren NSA-Mitarbeiter Edward Snowden enthüllten Abhörprogramme haben die Beziehungen zwischen den Ländern stark belastet. ...
    ich meine die beziehungen sind dadurch in keinster weise belastet. es geht doch nur noch darum wie verkaufen wir als politiker dem dummen bürger das am besten.
    nur einige wenige wie ströbele haben das erkannt. auch wenn es falls es zu einer klage vor dem verfassungsgericht kommen wird, nichts bringen wird.
    Ich habe keine verdammte Payback-Karte und ich will keine bekackten Treuepunkte!!!
    APAB
    Mr. Bundy
     
    Beiträge: 395
    Registriert: 20. Jan 2014, 19:54
    Wohnort: Diverse Erdlöcher



  • Sorry, aber das ist doch alle kompletter Blödsinn! Wir werden überwacht, seitdem es technisch die Möglichkeit dazu gibt. Genauer geaagt, seit Erfindung von Telefon und Co. Und wir werden nicht nur von den Amis überwacht, nein, das tun UNSERE Geheimdienste schon höchstpersönlich selber.

    Oder glaubt hier jemand tatsächlich, den BND, VS und MAD würden wir nur fürs Nasenbohren bezahlen? Ich finde das ist eine reine heuchlicherische Verarsche, die von der Bundesangie und ihrer Schergen abgezogen wird.

    Unsere Dienste machen genau das gleiche, nur ein paar Nummern kleiner. Aber ausgerechnet die pöhsen pöhsen Amis sollen an allem schuld sein.

    Wer es den Wixern der Geheimdienste schwer machen will, sollte umdenken, von A bis Z. Der sollte bei Facebook anfangen, ob er Windows nutzt etc etc.

    https://prism-break.org/de/
    <<>>
    Onkelz Forum - Killed by Death
    <<>>

    Ersatz BO Forum: http://forum.dunklerort.de/
    devil
     
    Beiträge: 27246
    Registriert: 28. Jan 2014, 15:00
    Wohnort: Badlands Bavaria / MUC



  • devil hat geschrieben:Sorry, aber das ist doch alle kompletter Blödsinn! Wir werden überwacht, seitdem es technisch die Möglichkeit dazu gibt. Genauer geaagt, seit Erfindung von Telefon und Co. Und wir werden nicht nur von den Amis überwacht, nein, das tun UNSERE Geheimdienste schon höchstpersönlich selber.

    Oder glaubt hier jemand tatsächlich, den BND, VS und MAD würden wir nur fürs Nasenbohren bezahlen? Ich finde das ist eine reine heuchlicherische Verarsche, die von der Bundesangie und ihrer Schergen abgezogen wird.

    Unsere Dienste machen genau das gleiche, nur ein paar Nummern kleiner. Aber ausgerechnet die pöhsen pöhsen Amis sollen an allem schuld sein.

    Wer es den Wixern der Geheimdienste schwer machen will, sollte umdenken, von A bis Z. Der sollte bei Facebook anfangen, ob er Windows nutzt etc etc.

    https://prism-break.org/de/


    ja sicher ist es so wie du beschrieben hast.

    es geht da auch nicht um die bösen amis. ich denke die russen, chinesen sind da noch verschärfter.
    das der bnd auch so ne art stasi ist, ist ja nun auch kein geheimniss.
    NUR das es so ist, macht es ja nun nicht gleichgültig.

    der punkt ist, das wenn es "schwarz auf weiss" beweise gibt und die rechte von uns dann von der politik UND von der juristischen seite ausgehebelt werden, die demokratie im arsch ist.
    (was sie nicht nur deswegen schon ist)
    Ich habe keine verdammte Payback-Karte und ich will keine bekackten Treuepunkte!!!
    APAB
    Mr. Bundy
     
    Beiträge: 395
    Registriert: 20. Jan 2014, 19:54
    Wohnort: Diverse Erdlöcher



  • devil hat geschrieben:Sorry, aber das ist doch alle kompletter Blödsinn! Wir werden überwacht, seitdem es technisch die Möglichkeit dazu gibt. Genauer geaagt, seit Erfindung von Telefon und Co. Und wir werden nicht nur von den Amis überwacht, nein, das tun UNSERE Geheimdienste schon höchstpersönlich selber.

    Oder glaubt hier jemand tatsächlich, den BND, VS und MAD würden wir nur fürs Nasenbohren bezahlen? Ich finde das ist eine reine heuchlicherische Verarsche, die von der Bundesangie und ihrer Schergen abgezogen wird.

    Unsere Dienste machen genau das gleiche, nur ein paar Nummern kleiner. Aber ausgerechnet die pöhsen pöhsen Amis sollen an allem schuld sein.

    Wer es den Wixern der Geheimdienste schwer machen will, sollte umdenken, von A bis Z. Der sollte bei Facebook anfangen, ob er Windows nutzt etc etc.

    https://prism-break.org/de/



    Seh ich genauso...gestern lief auf ZDF auch ne einigermaßen interessante Dokumentation drüber. Auch über die technischen Möglichkeiten. Dort wurde auch dem "Laien" erklärt, was möglich ist und wie.
    Wenn man da nicht mal anfängt bei sich selbst nachzuschauen anstatt alles auf die Amis zu schieben weiß ichs auch nicht.
    Wie devil schon sagt, Facebook weg, alternative Suchmaschinen nutzen, Trackingblocker installieren, an der Handysoftware lässt sich auch einiges modifizieren (OHNE tiefergehende Kentnisse).

    Schrein alle immer rum Überwachung hier Überwachung dort...nutzt aber jeder ein Iphone, das völlig automatisiert Bewegungsprofile speichert, Postet seinen Morgenschiss und sein Mittagessen bei Facebook etc. pp.

    also nicht nur meckern, aufwachen!
    ...it's good to know who hates you and it is good to be hated by the right people....
    ToughEnough
     
    Beiträge: 2155
    Registriert: 29. Jan 2014, 10:54
    Wohnort: MINGA OIDA!



  • Ich kann mich deinem letzten Satz nur anschließen Tough! Die Leute sorgen ja heut zu Tage,durch ihre "Transparenz im Netz" ,schon selbst dafür,dass eine Überwachung eigentlich überflüssig is. Aber tun dann ganz empört.
    _______________________________________________
    "I'd love to wear a Rainbow everyday and tell the World that everything's okay.But I'll try to carry off a little Darkness on my Back."
    "
    Till Things are brighter - I'm the Man in Black!"
    Jo81
     
    Beiträge: 35894
    Registriert: 31. Jan 2014, 08:53
    Wohnort: Altomünster



  • Jo81 hat geschrieben:Ich kann mich deinem letzten Satz nur anschließen Tough! Die Leute sorgen ja heut zu Tage,durch ihre "Transparenz im Netz" ,schon selbst dafür,dass eine Überwachung eigentlich überflüssig is. Aber tun dann ganz empört.



    Richtig, "Überwachung bei Facebook" bzw. Datenschutz, war ein riieeeeeeeeeeeeßen Thema. Aber anstatt dass diese Schiltbürger mal anfangen zu denken: "Oh wenn, ich ein Bild von meinem Nippelpiercing öffentlich poste, können es ja auch andere sehen..."
    Wenn man seine Privatsphäre freiwillig aufgibt, braucht man sich auch nicht zu beschweren.

    Noch schlimmer find ich allerdings die Leute, die der Meinung sind: "Ach bei mir können se ruhig nachschauen, ich hab nix zu verbergen"... -.-
    ...it's good to know who hates you and it is good to be hated by the right people....
    ToughEnough
     
    Beiträge: 2155
    Registriert: 29. Jan 2014, 10:54
    Wohnort: MINGA OIDA!



  • Ich glaube nicht, dass die größte Gefahr von der staatlichen Überwachung der einzelnen Personen ausgeht. Staaten sind in unserem System wirtschaftliche Interessenverbände und genau so spitzeln sie auch: Wirtschaftsspionage, Militärspionage und die Ausspionierung wichtiger Politiker sind ihr Metier. Bei der Überwachung von Milliarden einzelner Privatpersonen wird soviel Datenmüll erzeugt, dass der Staat scheitert. Das zeigt sich ja schon an den immer wieder statt findenden Terroranschlägen, die bei aller Überwachung nicht verhindert werden können.

    Die eigentliche Gefahr geht davon aus, dass wir von der Wirtschaft überwacht werden. Und diese Akteure werden der Datenmenge Herr, denn sie haben das nötige Geld. Ich möchte nicht wissen, was amazon, eBay, google, whattsapp und facebook inzwischen alles von mir wissen. Die personalisierte Werbung, die ich täglich bekomme, erzeugt eine böse Vorahnung.
    Theo
     
    Beiträge: 167
    Registriert: 29. Jan 2014, 00:59



  • Theo hat geschrieben:Ich glaube nicht, dass die größte Gefahr von der staatlichen Überwachung der einzelnen Personen ausgeht. Staaten sind in unserem System wirtschaftliche Interessenverbände und genau so spitzeln sie auch: Wirtschaftsspionage, Militärspionage und die Ausspionierung wichtiger Politiker sind ihr Metier. Bei der Überwachung von Milliarden einzelner Privatpersonen wird soviel Datenmüll erzeugt, dass der Staat scheitert. Das zeigt sich ja schon an den immer wieder statt findenden Terroranschlägen, die bei aller Überwachung nicht verhindert werden können.

    Die eigentliche Gefahr geht davon aus, dass wir von der Wirtschaft überwacht werden. Und diese Akteure werden der Datenmenge Herr, denn sie haben das nötige Geld. Ich möchte nicht wissen, was amazon, eBay, google, whattsapp und facebook inzwischen alles von mir wissen. Die personalisierte Werbung, die ich täglich bekomme, erzeugt eine böse Vorahnung.


    das weiterführende problem ist, dass man über diese technischen werkzeuge relativ "einfach" eine bestimmte personengruppe indoktrinieren und in gewisse bahnen lenken kann...zum beispiel auch zu allen möglichen Sachen aufstacheln..

    die wirtschaftsspionage ist ja ein alter hut, wer davon heute noch nix weiß is ja total blind.
    aber es werden genug daten über uns gesammelt und ausgewertet...millionen apps die nur darauf auszielen nen wirtschaftlichen ntzen aus uns zu ziehen und uns in "schubladen" einzuteilen um uns zu kontrollieren. egal in welcher hinsicht.
    ...it's good to know who hates you and it is good to be hated by the right people....
    ToughEnough
     
    Beiträge: 2155
    Registriert: 29. Jan 2014, 10:54
    Wohnort: MINGA OIDA!



  • Da bin ich anderer Meinung. Dass uns irgendwelche "geheimen Gruppen" kontrollieren wollen, halte ich für eine gefährliche Verschwörungstheorie, die einzelne zum Sündenbock für einen systematischen Fehler machen will, an dem wir alle schuld sind. Mit dem Finger auf andere zeigen gilt nicht.

    Der eine von uns arbeitet bei EON und bekommt ein schönes Gehalt auf dem Rücken von Atommüll und Krebs; der andere von uns arbeitet bei Daimler und macht Malle-Urlaub mit dem Geld, das durch Umweltverschmutzung erzeugt wird; der Dritte von uns arbeitet bei der BASF und lebt im Wohlstand, der auf Chemie-Müll und Naturzerstörung basiert; der Vierte von uns ist Grafikdesigner und erstellt jeden Tag Werbung, mit der wir alle zum Konsum ausbeuterischer oder giftiger Produkte verführt werden.

    Nicht die da oben sind die Bösen. Wir alle sind es.
    Theo
     
    Beiträge: 167
    Registriert: 29. Jan 2014, 00:59



  • Theo hat geschrieben:Da bin ich anderer Meinung. Dass uns irgendwelche "geheimen Gruppen" kontrollieren wollen, halte ich für eine gefährliche Verschwörungstheorie, die einzelne zum Sündenbock für einen systematischen Fehler machen will, an dem wir alle schuld sind. Mit dem Finger auf andere zeigen gilt nicht.

    Der eine von uns arbeitet bei EON und bekommt ein schönes Gehalt auf dem Rücken von Atommüll und Krebs; der andere von uns arbeitet bei Daimler und macht Malle-Urlaub mit dem Geld, das durch Umweltverschmutzung erzeugt wird; der Dritte von uns arbeitet bei der BASF und lebt im Wohlstand, der auf Chemie-Müll und Naturzerstörung basiert; der Vierte von uns ist Grafikdesigner und erstellt jeden Tag Werbung, mit der wir alle zum Konsum ausbeuterischer oder giftiger Produkte verführt werden.

    Nicht die da oben sind die Bösen. Wir alle sind es.


    Sorry, da bin ich anderer Meinung.
    Natürlich hast du in gewissen Zügen recht, aber ich rede da eher von den Feindbildern die kreirt werden. Und die werden gezielt gebastelt, egal von wem.
    Sei es Islam, Nazis etc. alles wird in verschiedene Bahnen gelenkt um uns eine vorgefertigte Meinung aufzudrücken.
    Der Mensch soll garnicht mehr selbst und frei denken.
    Der heutige Journalismus ist auch nicht mehr frei, denen wird auch vorgesagt was sie zu schreiben haben...

    Die Wirtschafts-Lobbies, egal welche kontrollieren die öffentliche Meinung mit!
    ...it's good to know who hates you and it is good to be hated by the right people....
    ToughEnough
     
    Beiträge: 2155
    Registriert: 29. Jan 2014, 10:54
    Wohnort: MINGA OIDA!



  • @ Theo
    Des seh ich bissl anders. "nich die da oben sind die Bösen,Wir alle sind es." is nur bedingt richtig. Ja jeder Einzelne is für seine Handlungen verantwortlich und hat es auch in der Hand etwas zu ändern. Aber diese Geldgeilen Säcke und Kriegstreiber da oben, tragen ihre Provitgier auf dem Rücken der Kleinen aus und verkaufen sich dann den Kleinen als große Beschützer und Weltverbesserer. Aber es war immer schon so:"Willst du den wahren Charakter eines Menschen sehen,dann gib ihm Macht!"

    Letztendlich werden wir alle aber die Quittung für unsere Handlungen und unsre Lebensweise bekomme.
    _______________________________________________
    "I'd love to wear a Rainbow everyday and tell the World that everything's okay.But I'll try to carry off a little Darkness on my Back."
    "
    Till Things are brighter - I'm the Man in Black!"
    Jo81
     
    Beiträge: 35894
    Registriert: 31. Jan 2014, 08:53
    Wohnort: Altomünster



  • ToughEnough hat geschrieben:ich rede da eher von den Feindbildern die kreirt werden. Und die werden gezielt gebastelt, egal von wem.

    Es nützt halt nicht, wenn man sich als Gegenentwurf ein eigenes Feindbild bastelt und es "die Wirtschaftslobby" oder die "geldgeilen Säcke da oben" nennt. Das ist genau das Gleiche, wieder nur ein Feindbild. Was wäre denn, wenn die alle der Blitz treffen würde? In weniger als 10 Sekunden wären alle Posten neu besetzt, mit denen, die heute noch auf der vermeintlich guten Seite stehen.

    Als wirklicher Gegenentwurf zu ideologischen Feindbildern hilft nur analysieren, konkret werden, genau hin sehen, ehrlich sein. Und wenn wir ehrlich sind, müssen wir halt eingestehen, dass unsere gesamte Gesellschaft so ist und wir selbst auch.
    Theo
     
    Beiträge: 167
    Registriert: 29. Jan 2014, 00:59



  • Übrigens, ihr dürft hier gar nix schreiben, denn hier werdet ihr auch überwacht. :P Im Ernst, auch Foren werden gescannt.

    @ ToughEnough, wann meldest du dich endlich bei Facebook an? :)
    <<>>
    Onkelz Forum - Killed by Death
    <<>>

    Ersatz BO Forum: http://forum.dunklerort.de/
    devil
     
    Beiträge: 27246
    Registriert: 28. Jan 2014, 15:00
    Wohnort: Badlands Bavaria / MUC



  • Ne also beim besten Willen aber da kann ich dir absolut nicht zustimmen.

    Ausser das die ganze Gesellschaft sich langsam von den anerzogenen und auferlegten Denkweisen absehen muss,damit sich was ändern kann.
    _______________________________________________
    "I'd love to wear a Rainbow everyday and tell the World that everything's okay.But I'll try to carry off a little Darkness on my Back."
    "
    Till Things are brighter - I'm the Man in Black!"
    Jo81
     
    Beiträge: 35894
    Registriert: 31. Jan 2014, 08:53
    Wohnort: Altomünster



  • Theo hat geschrieben:
    ToughEnough hat geschrieben:ich rede da eher von den Feindbildern die kreirt werden. Und die werden gezielt gebastelt, egal von wem.

    Es nützt halt nicht, wenn man sich als Gegenentwurf ein eigenes Feindbild bastelt und es "die Wirtschaftslobby" oder die "geldgeilen Säcke da oben" nennt. Das ist genau das Gleiche, wieder nur ein Feindbild. Was wäre denn, wenn die alle der Blitz treffen würde? In weniger als 10 Sekunden wären alle Posten neu besetzt, mit denen, die heute noch auf der vermeintlich guten Seite stehen.

    Als wirklicher Gegenentwurf zu ideologischen Feindbildern hilft nur analysieren, konkret werden, genau hin sehen, ehrlich sein. Und wenn wir ehrlich sind, müssen wir halt eingestehen, dass unsere gesamte Gesellschaft so ist und wir selbst auch.


    Ich seh schon, wir kommen auf keinen Nenner bei dieser Diskussion. Deine Argumente mögen für dich schlüssig sein, für mich sind sie es leider nicht.

    Ich bekomme ja mit was jeden Tag passiert (und was passiert und niemand drüber spricht) und da ziehe ich für mich leider andere Schlussfolgerungen.#
    ...it's good to know who hates you and it is good to be hated by the right people....
    ToughEnough
     
    Beiträge: 2155
    Registriert: 29. Jan 2014, 10:54
    Wohnort: MINGA OIDA!

Nächste


Zurück zu Der "virtuelle" Mülleimer






Information
  • Wer ist online?
  • Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 4 Gäste


cron