Büchertipps / Was lest ihr gerade?

... aber kein neuer "offener Bereich" und ohne Trash-Talk. Hier ist Hirnschmalz gefragt. Was kotzt euch richtig an da draußen? Oder, noch besser, was erfreut Euch? Lasst uns drüber reden.



  • DO_05 hat geschrieben:Simon Beckett - Totenfang
    Sebastian Fitzek - Das Paket

    Hallo,

    kannst du schon was zu Totenfang sagen? Ich habe die bisherigen David Hunter auch gelesen.
    Ich lese zur Zeit Catherine Shepherd Seelenblind
    boehsbrother
     
    Beiträge: 80
    Registriert: 22. Jan 2014, 19:11
    Wohnort: Saarland



  • boehsbrother hat geschrieben:
    DO_05 hat geschrieben:Simon Beckett - Totenfang
    Sebastian Fitzek - Das Paket

    Hallo,

    kannst du schon was zu Totenfang sagen? Ich habe die bisherigen David Hunter auch gelesen.
    Ich lese zur Zeit Catherine Shepherd Seelenblind


    das was ich bisher geleseb hab ist schon klasse wie die anderen
    Wir wollen "VAYA CON TIOZ" endlich komplett auf BluRay!!!

    Die klimatischen Bedingungen in der Hölle sind sicher unerfreulich,
    aber die Gesellschaft dort wäre von Interesse.
    DO_05
     
    Beiträge: 3323
    Registriert: 23. Jan 2014, 18:15
    Wohnort: Berlin



  • DO_05 hat geschrieben:
    boehsbrother hat geschrieben:
    DO_05 hat geschrieben:Simon Beckett - Totenfang
    Sebastian Fitzek - Das Paket

    Hallo,

    kannst du schon was zu Totenfang sagen? Ich habe die bisherigen David Hunter auch gelesen.
    Ich lese zur Zeit Catherine Shepherd Seelenblind


    das was ich bisher geleseb hab ist schon klasse wie die anderen


    OK, danke für die Info.
    boehsbrother
     
    Beiträge: 80
    Registriert: 22. Jan 2014, 19:11
    Wohnort: Saarland



  • Der Minus Mann ist mir in die Hände gefallen.
    Klappentext
    Dieses Buch ist der schonungslose, atemverschlagende Lebensbericht eines Mannes, der als Zuhälter und Gewalttäter gelebt hat, der ein exzessiver Trinker und gefürchteter Schläger war, ein Mann, tief gespalten in seiner Beziehung zu Frauen, voller Haß und Selbsthaß. Das Buch wurde in einem Zuchthaus in Marseille geschrieben. Es ist ein wichtiges Zeugnis von der Nachtseite unserer Gesellschaft, das unsere Kenntnis vom Menschen bestürzend erweitert. Ein Buch über Gewalt und Gegengewalt.

    Es gibt höllische Szenen in diesem Buch: brutale, tödliche Schlägereien unter den Zuhältern, die Folterung eines Mädchens, das als Dirne abgerichtet wird, die Vergewaltigung eines jungen Gefangenen durch die Zellenbelegschaft - so nackt, so direkt ist das noch nie beschrieben worden, ohne Selbstmitleid, ohne jede Beschönigung und ohne jeden Versuch der Rechtfertigung.

    Passend zu Es ist sinnlos mit sich selbst zu spaßen / Lori Schiller - Wahnsinn im Kopf

    Als Lori siebzehn ist, ändert sich ihr Leben schlagartig: Stimmen dringen zu ihr und verschaffen sich ungebeten Gehör. Sie machen Lori Vorwürfe, stacheln sie auf und stiften sie zu Taten an, die ihr vorher nie in den Sinn gekommen wären. Zuerst versucht Lori, die Stimmen einfach zu ignorieren, doch schon bald kann sie den Schein der Normalität nicht mehr länger aufrechterhalten. Sie wird in eine psychiatrische Klinik eingewiesen und der lange Kampf gegen die Schizophrenie beginnt. Wird Lori es schaffen, die Stimmen zu besiegen?
    sgt.pepper
     
    Beiträge: 316
    Registriert: 21. Jan 2014, 00:43
    Wohnort: Aschaffenburg



  • Claudia Roth & Fetsum Sebhat
    So geht Deutschland: Eine Anstiftung zum Mitmachen und Einmischen

    Kurz: Man kann sich das Geld für die 224 Seiten sparen, wer sich wirklich ernsthaft mit dem Thema der Verteidigung einer offenen Gesellschaft auseinandersetzten möchte sollte "Die Grenzen der Toleranz" von Michael Schmidt-Salomon lesen.

    Ich bin auch wenn ich die Grünen nicht wählen würde in vielen Dingen mit beiden Autoren einer Meinung und beide haben nur gute Intentionen, nur leider hat das Buch ingesamt zu wenig bis keinen Tiefgang. Man hat stellenweise das Gefühl ein Sozialkundebuch für eine siebte Klasse zu lesen. Dies ist allerdings dem Verleger zu verdanken der das in Schriftform gegossene Gespräch mit ein paar Fußnoten aufwertet um den Namen von Claudia Roth doch noch irgendwie Monetär ausschlachten zu können. Da erscheint die auf ein bis zwei Seiten leicht angeschnittene Konsumkritik mit einem Verweis auf den Club of Rome gleich in einem anderm Licht. Man kann dem Planeten Erde hier etwas gutes tun und ein paar Bäume am leben lassen, indem man auf den Kauf des Buches verzichtet.
    "Das Gesetz hat die Menschen nicht um ein Jota gerechter gemacht; gerade durch ihren Respekt vor ihm werden auch die Wohlgesinnten jeden Tag zu Handlangern des Unrechts." - Henry David Thoreau
    antihiphop2002
     
    Beiträge: 899
    Registriert: 21. Jan 2014, 23:43
    Wohnort: Bald in Valdivia, Chile

Vorherige


Zurück zu Der "virtuelle" Mülleimer






Information
  • Wer ist online?
  • Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


cron