Partykalender & Vereinsgründung

... der seid ihr! Hier ist euer Spielplatz. Tauscht euch aus, knüpft Freundschaften und lasst Synergien entstehen.


  • Also mal davon abgesehen das ich auch nicht ganz versteh,warum dafür ein Verein gegründet werden muss,bezweifel ich dass sich der Aufwand(den eine Vereinsgründung mit sich bringt e.V.) für einen Partykalender wirklich lohnt!
    _______________________________________________
    "I'd love to wear a Rainbow everyday and tell the World that everything's okay.But I'll try to carry off a little Darkness on my Back."
    "
    Till Things are brighter - I'm the Man in Black!"
    Jo81
     
    Beiträge: 35894
    Registriert: 31. Jan 2014, 08:53
    Wohnort: Altomünster



  • Ich empfehle dir den Beck-Rechtsberater "Vereine gründen und führen".
    Da wirst du feststellen, dass es für einen EV(!!!!), der NICHT wirtschaftliche Zwecke verfolgen soll und am besten die Gemeinnützigkeit anstreben will (weil du ja bestimmt keine Steuern zahlen willst) noch viel mehr dazugehört als ne Online-Mitgliederversammlung und Unterschriften.
    Abgesehen davon, dass es bei FB oder im Forum auch so kostenfrei und werbefrei gehen würde, muss man erstmal die Kosten für Notar, Vereinsregister und Co haben. Wo hat der Verein seinen Sitz, damit es NICHT von einer Person abhängig ist. Womit wird eine Mitgliedschaft begründet. Welchen GEMEINNÜTZIGEN ZWECK verfolgt dieser Verein. Wer soll Vorstand sein, wer gehört zum Vorstand. Was ist mit den unterschiedlichsten Haftungsfragen? Mit welchem "Vermögen" willst du haften? Willst du vielleicht eher eine Personengesellschaft, damit sich eine werbefreie Website trägt? Wie will man Abstimmungen bei Mitgliederversammlungen machen, wenn sie geheim sein soll und nicht per Aklamation? Und zu guter Letzt: wenn das alles klappen sollte, und du ein paar vernebelte findest, die das mittragen und die ganzen vorherigen Fragen geregelt hättest: was ist wenn der Verein mal aufgelöst werden (muss), wer erhält das durch vielleicht mitglieder bezahlte "Vermögen" oder zahlt bei "Nicht-Vermögen" die Auflösung?

    Also, ich habe bereits einen Verein gegründet und führe 2. So viel Blauäugigkeit bei so einem "Zweck" hab ich noch nie erlebt!!!
    Viele schwimmen mit den Strom, andere schwimmen gegen den Strom.
    Und ich steh in dem verdammten Wald und finde den blöden Fluss nicht!

    DANKE FÜR DIE GEILE ZEIT!!!!!!
    DieKalle
     
    Beiträge: 14205
    Registriert: 31. Jan 2014, 08:18
    Wohnort: Marl, Ruhrpott



  • DieKalle hat geschrieben:Ich empfehle dir den Beck-Rechtsberater "Vereine gründen und führen".
    Da wirst du feststellen, dass es für einen EV(!!!!), der NICHT wirtschaftliche Zwecke verfolgen soll und am besten die Gemeinnützigkeit anstreben will (weil du ja bestimmt keine Steuern zahlen willst) noch viel mehr dazugehört als ne Online-Mitgliederversammlung und Unterschriften.
    Abgesehen davon, dass es bei FB oder im Forum auch so kostenfrei und werbefrei gehen würde, muss man erstmal die Kosten für Notar, Vereinsregister und Co haben. Wo hat der Verein seinen Sitz, damit es NICHT von einer Person abhängig ist. Womit wird eine Mitgliedschaft begründet. Welchen GEMEINNÜTZIGEN ZWECK verfolgt dieser Verein. Wer soll Vorstand sein, wer gehört zum Vorstand. Was ist mit den unterschiedlichsten Haftungsfragen? Mit welchem "Vermögen" willst du haften? Willst du vielleicht eher eine Personengesellschaft, damit sich eine werbefreie Website trägt? Wie will man Abstimmungen bei Mitgliederversammlungen machen, wenn sie geheim sein soll und nicht per Aklamation? Und zu guter Letzt: wenn das alles klappen sollte, und du ein paar vernebelte findest, die das mittragen und die ganzen vorherigen Fragen geregelt hättest: was ist wenn der Verein mal aufgelöst werden (muss), wer erhält das durch vielleicht mitglieder bezahlte "Vermögen" oder zahlt bei "Nicht-Vermögen" die Auflösung?

    Also, ich habe bereits einen Verein gegründet und führe 2. So viel Blauäugigkeit bei so einem "Zweck" hab ich noch nie erlebt!!!


    thank you. =)
    böhse seit 00?!
    Hannoi 04
    ESW LR 05, I+II, Band 2654 Tage an
    FFM 07, 27 Jahre BÖHSE
    HHR 14, I+II
    HHR 15, I+II
    Bremen 16
    Dortmund 16, I
    Hannoi 16, I+II
    FFM 16, III
    B.O.S.C.6348
    Maggi6348
     
    Beiträge: 8436
    Registriert: 10. Feb 2014, 17:12
    Wohnort: LK HM



  • Maggi6348 hat geschrieben:Wozu ein verein?
    auf fratze kann doch auch JEDER per Kommentarfunktion seinen Senf reindrücken.
    Es würde eine Page reichen die aus nem Kontakt und ner Kommentarfunktion bestehen.
    inhaber anschreiben -> partyinfos durchgeben -> eintrag wird erstellt.
    wozu verein? Wo ist die überarbeitung?


    sowas gabs im bosc übrigens früher auch. Für jeden member editierbar!


    Weil es nicht darum geht zu kommentieren, sondern einen Partykalender zu machen. Das wäre bei Facebook / per Kommentar total unübersichtlich und schlecht strukturiert, eine Umkreissuche u. A. unmöglich. Egal ob Verein oder nicht, die Kommunikation könnte über FB laufen, falls das für alle die sich melden ok wäre.

    Die Sache kann natürlich auch ohne Verein gestartet werden. Wer bereit ist, die Sache irgendwie zu unterstützen, schreibe bitte eine Mail an: bo-kulturverein@gmx.net Hier gehen ja bald die Lichter aus.
    "Es ist besser stehend zu sterben als auf Knien zu leben!" Emiliano Zapata Salazar 1911
    -- B.O.S.C. 4721 --

    Wie wärs mit einem Onkelz-Partykalender? Wenn du die Idee unterstüzten möchtest, schreib an: bo-kulturverein@gmx.net
    Zapatista
     
    Beiträge: 41
    Registriert: 21. Jan 2014, 09:40
    Wohnort: München



  • Zapatista hat geschrieben:
    Die Sache kann natürlich auch ohne Verein gestartet werden. Wer bereit ist, die Sache irgendwie zu unterstützen, schreibe bitte eine Mail an: bo-kulturverein@gmx.net Hier gehen ja bald die Lichter aus.


    Dann mach das doch! Diese Idee mit dem Verein ist genauso Sinnfrei, wie die geplante Foren abschaltung! Außerdem gibts ein Ersatz Forum. ;)

    Zur Not holste dir nen Gewerbeschein als Kleinunternehmer und machst das so.
    <<>>
    Onkelz Forum - Killed by Death
    <<>>

    Ersatz BO Forum: http://forum.dunklerort.de/
    devil
     
    Beiträge: 27243
    Registriert: 28. Jan 2014, 15:00
    Wohnort: Badlands Bavaria / MUC



  • Black Rose hat geschrieben: Auf fratze wärs nicht von ner Einzelperson ab, da gibts doch mehrere Admins... Und das Erstellen einer Seite ist dort doch sehr einfach. Gerade für nen Veranstaltungskalender lohnt sich das, man kann Veranstaltungen erstellen, Mitglieder dazu einladen, zu- oder absagen... Ist doch perfekt, man weiß immer wer wo dabei ist. Verstehe also den Sinn hinter dem Verein nicht


    Ich habe bereits 2013 eine entsprechende Seite für auf FB gegründet für NRW: https://www.facebook.com/BO-Partys-NRW-232148420283550/ Dort kann man aber nur Events posten, eine Umkreissuche und ähnliches ist nicht möglich. Und nicht jede/r hat FB. Daher ist eine für alle zugängliche Seite, bei der man beispielsweise auch eine regionale / individualisierte Kalenderansicht ermöglichen könnte, weitaus besser.

    Zum Sinn der Vereinsidee siehe meine bisherigen Aussagen/Antworten hier. Ich bin aber bereit, das ganze auch ohne Verein zu starten. Wer das unterstützen möchte, schreibe bitte eine Email an bo-kulturverein@gmx.net
    "Es ist besser stehend zu sterben als auf Knien zu leben!" Emiliano Zapata Salazar 1911
    -- B.O.S.C. 4721 --

    Wie wärs mit einem Onkelz-Partykalender? Wenn du die Idee unterstüzten möchtest, schreib an: bo-kulturverein@gmx.net
    Zapatista
     
    Beiträge: 41
    Registriert: 21. Jan 2014, 09:40
    Wohnort: München



  • Ich meine mit kommentarfunktion nicht diese " ich schreibe bullshit wie auf facebook", sondern über kommentare die parties zur einstellung zu geben.


    kulturverein. Gibts da auch kaffeekränzchen und wärmedeckenparties?
    böhse seit 00?!
    Hannoi 04
    ESW LR 05, I+II, Band 2654 Tage an
    FFM 07, 27 Jahre BÖHSE
    HHR 14, I+II
    HHR 15, I+II
    Bremen 16
    Dortmund 16, I
    Hannoi 16, I+II
    FFM 16, III
    B.O.S.C.6348
    Maggi6348
     
    Beiträge: 8436
    Registriert: 10. Feb 2014, 17:12
    Wohnort: LK HM



  • DieKalle hat geschrieben:Ich empfehle dir den Beck-Rechtsberater "Vereine gründen und führen".
    Da wirst du feststellen, dass es für einen EV(!!!!), der NICHT wirtschaftliche Zwecke verfolgen soll und am besten die Gemeinnützigkeit anstreben will (weil du ja bestimmt keine Steuern zahlen willst) noch viel mehr dazugehört als ne Online-Mitgliederversammlung und Unterschriften.
    Abgesehen davon, dass es bei FB oder im Forum auch so kostenfrei und werbefrei gehen würde, muss man erstmal die Kosten für Notar, Vereinsregister und Co haben. Wo hat der Verein seinen Sitz, damit es NICHT von einer Person abhängig ist. Womit wird eine Mitgliedschaft begründet. Welchen GEMEINNÜTZIGEN ZWECK verfolgt dieser Verein. Wer soll Vorstand sein, wer gehört zum Vorstand. Was ist mit den unterschiedlichsten Haftungsfragen? Mit welchem "Vermögen" willst du haften? Willst du vielleicht eher eine Personengesellschaft, damit sich eine werbefreie Website trägt? Wie will man Abstimmungen bei Mitgliederversammlungen machen, wenn sie geheim sein soll und nicht per Aklamation? Und zu guter Letzt: wenn das alles klappen sollte, und du ein paar vernebelte findest, die das mittragen und die ganzen vorherigen Fragen geregelt hättest: was ist wenn der Verein mal aufgelöst werden (muss), wer erhält das durch vielleicht mitglieder bezahlte "Vermögen" oder zahlt bei "Nicht-Vermögen" die Auflösung?

    Also, ich habe bereits einen Verein gegründet und führe 2. So viel Blauäugigkeit bei so einem "Zweck" hab ich noch nie erlebt!!!


    Wenn du den Berater gelesen hast, weißt du ja, dass unter 35.000 Euro Umsatz auch bei nicht gemeinnützigen Vereinen KEINE Steuern anfallen. Von 10 Euro Jahresbeitrag werden wir also so schnell nicht steuerpflichtig ;-) Außerdem besteht neben dem e.V. ja auch die Möglichkeit des n.e.V.

    Wie kommst du drauf, dass es auch zukünftig noch im Forum gehen wird? Das wird Mitte Januar, also in ca. 10 Tagen, dicht gemacht. Facebook ist weder werbefrei, noch hat es die geplanten Funktionalitäten. Keine Umkreissuche möglich. Keine automatischen benachrichtigungen mit Umkreisberücksichtigung möglich. Keine Nutzung ohne FB-Account möglich. Keine Filterfunktionen. Keine Sortierfunktionen.

    Wenn es ein e.V. wird, werden die Kosten für Notar & Vereinsregister von den Mitgliedsbeiträgen gedeckt. Wenn es ein n.e.V. wird, fallen die Kosten gar nicht an. Der Vereinssitz wird bei der Gründungsversammlung bestimmt. Abhängig von einer Einzelperson wird der Verein durch den Sitz nicht, schließlich kann man mehr als eine Person in den Vorstand wählen und alles wesentliche Online abwickeln. Die Mitgliedschaft wird durch Antrag und dessen Annahme begründet sowie durch die Teilnahme an der Gründungsversammlung. Über alle wesentlichen Fragen des Vereins wird bei der Gründungsversammlung entschieden. Änderungen sind danach natürlich weiterhin noch möglich, ich würds aber vorziehen mit allen interessierten schon vorab die relevanten Details zu besprechen. Auch über den Verbleib des "Vermögens" für den Fall einer Auflösung wird dann gemeinsam entschieden. Ich wäre dafür es wie allgemein üblich an eine gemeinnützige Organisation zu spenden. Bei ca. 10 Euro Jahresbeitrag wird es hier aber nie um viel Geld gehen, das ehrenamtliche Engagement zur Erstellung, Erweiterung und Pflege des Partykalenders steht im Fokus.

    Aber die Vereinsgründung ist natürlich kein muß, ich bin also gerne auch bereit das ganze (erst mal) ohne anzugehen. Wer die Idee unterstützen möchte, egal wie, der schreibe bitte einfach eine Mail an: bo-kulturverein@gmx.net
    "Es ist besser stehend zu sterben als auf Knien zu leben!" Emiliano Zapata Salazar 1911
    -- B.O.S.C. 4721 --

    Wie wärs mit einem Onkelz-Partykalender? Wenn du die Idee unterstüzten möchtest, schreib an: bo-kulturverein@gmx.net
    Zapatista
     
    Beiträge: 41
    Registriert: 21. Jan 2014, 09:40
    Wohnort: München



  • devil hat geschrieben:
    Zapatista hat geschrieben: Zur Not holste dir nen Gewerbeschein als Kleinunternehmer und machst das so.


    Ich möchte damit ja gar nicht als Unternehmer tätig werden, dass soll von vornherein so unkommerziell wie möglich laufen.
    "Es ist besser stehend zu sterben als auf Knien zu leben!" Emiliano Zapata Salazar 1911
    -- B.O.S.C. 4721 --

    Wie wärs mit einem Onkelz-Partykalender? Wenn du die Idee unterstüzten möchtest, schreib an: bo-kulturverein@gmx.net
    Zapatista
     
    Beiträge: 41
    Registriert: 21. Jan 2014, 09:40
    Wohnort: München



  • Maggi6348 hat geschrieben:Ich meine mit kommentarfunktion nicht diese " ich schreibe bullshit wie auf facebook", sondern über kommentare die parties zur einstellung zu geben.

    kulturverein. Gibts da auch kaffeekränzchen und wärmedeckenparties?


    Über Kommentare Parties zur Einstellung geben geht natürlich. Noch besser fänd ichs, wenn jede/r gleich die Events selbst in ein Webformular eintragen könnte, wo man als Mod nur noch über Annahme, Änderung oder Ablehnung entscheiden muß.

    Kaffeekränzchen mit Wärmedecken und Böhse Onkelz, das will ich sehen ;-) ;-) ;-)
    "Es ist besser stehend zu sterben als auf Knien zu leben!" Emiliano Zapata Salazar 1911
    -- B.O.S.C. 4721 --

    Wie wärs mit einem Onkelz-Partykalender? Wenn du die Idee unterstüzten möchtest, schreib an: bo-kulturverein@gmx.net
    Zapatista
     
    Beiträge: 41
    Registriert: 21. Jan 2014, 09:40
    Wohnort: München




  • Zapatista hat geschrieben:
    DieKalle hat geschrieben:Ich empfehle dir den Beck-Rechtsberater "Vereine gründen und führen".
    Da wirst du feststellen, dass es für einen EV(!!!!), der NICHT wirtschaftliche Zwecke verfolgen soll und am besten die Gemeinnützigkeit anstreben will (weil du ja bestimmt keine Steuern zahlen willst) noch viel mehr dazugehört als ne Online-Mitgliederversammlung und Unterschriften.
    Abgesehen davon, dass es bei FB oder im Forum auch so kostenfrei und werbefrei gehen würde, muss man erstmal die Kosten für Notar, Vereinsregister und Co haben. Wo hat der Verein seinen Sitz, damit es NICHT von einer Person abhängig ist. Womit wird eine Mitgliedschaft begründet. Welchen GEMEINNÜTZIGEN ZWECK verfolgt dieser Verein. Wer soll Vorstand sein, wer gehört zum Vorstand. Was ist mit den unterschiedlichsten Haftungsfragen? Mit welchem "Vermögen" willst du haften? Willst du vielleicht eher eine Personengesellschaft, damit sich eine werbefreie Website trägt? Wie will man Abstimmungen bei Mitgliederversammlungen machen, wenn sie geheim sein soll und nicht per Aklamation? Und zu guter Letzt: wenn das alles klappen sollte, und du ein paar vernebelte findest, die das mittragen und die ganzen vorherigen Fragen geregelt hättest: was ist wenn der Verein mal aufgelöst werden (muss), wer erhält das durch vielleicht mitglieder bezahlte "Vermögen" oder zahlt bei "Nicht-Vermögen" die Auflösung?

    Also, ich habe bereits einen Verein gegründet und führe 2. So viel Blauäugigkeit bei so einem "Zweck" hab ich noch nie erlebt!!!


    Wenn du den Berater gelesen hast, weißt du ja, dass unter 35.000 Euro Umsatz auch bei nicht gemeinnützigen Vereinen KEINE Steuern anfallen. Von 10 Euro Jahresbeitrag werden wir also so schnell nicht steuerpflichtig ;-) Außerdem besteht neben dem e.V. ja auch die Möglichkeit des n.e.V.

    Wie kommst du drauf, dass es auch zukünftig noch im Forum gehen wird? Das wird Mitte Januar, also in ca. 10 Tagen, dicht gemacht. Facebook ist weder werbefrei, noch hat es die geplanten Funktionalitäten. Keine Umkreissuche möglich. Keine automatischen benachrichtigungen mit Umkreisberücksichtigung möglich. Keine Nutzung ohne FB-Account möglich. Keine Filterfunktionen. Keine Sortierfunktionen.

    Wenn es ein e.V. wird, werden die Kosten für Notar & Vereinsregister von den Mitgliedsbeiträgen gedeckt. Wenn es ein n.e.V. wird, fallen die Kosten gar nicht an. Der Vereinssitz wird bei der Gründungsversammlung bestimmt. Abhängig von einer Einzelperson wird der Verein durch den Sitz nicht, schließlich kann man mehr als eine Person in den Vorstand wählen und alles wesentliche Online abwickeln. Die Mitgliedschaft wird durch Antrag und dessen Annahme begründet sowie durch die Teilnahme an der Gründungsversammlung. Über alle wesentlichen Fragen des Vereins wird bei der Gründungsversammlung entschieden. Änderungen sind danach natürlich weiterhin noch möglich, ich würds aber vorziehen mit allen interessierten schon vorab die relevanten Details zu besprechen. Auch über den Verbleib des "Vermögens" für den Fall einer Auflösung wird dann gemeinsam entschieden. Ich wäre dafür es wie allgemein üblich an eine gemeinnützige Organisation zu spenden. Bei ca. 10 Euro Jahresbeitrag wird es hier aber nie um viel Geld gehen, das ehrenamtliche Engagement zur Erstellung, Erweiterung und Pflege des Partykalenders steht im Fokus.

    Aber die Vereinsgründung ist natürlich kein muß, ich bin also gerne auch bereit das ganze (erst mal) ohne anzugehen. Wer die Idee unterstützen möchte, egal wie, der schreibe bitte einfach eine Mail an: bo-kulturverein@gmx.net


    Ja, ich habe ihn gelesen und auch VERSTANDEN...

    Zur gemeinnützigkeit gehört nämlich mehr als nur das einkommen. Des weiteren und das wichtigste: HAFTUNGSSACHEN MACHT MAN GEWISS NICHT ONLINE!!!!
    Also, was machst du hier? Spenden für was???? Das ist sinnlos.
    es gibt ein Ersatzforum, wo man zum Beispiel auch ein Kalender einfügen kann....aber pssst....gib noch mal die mail zum unterstützen ;-)
    Viele schwimmen mit den Strom, andere schwimmen gegen den Strom.
    Und ich steh in dem verdammten Wald und finde den blöden Fluss nicht!

    DANKE FÜR DIE GEILE ZEIT!!!!!!
    DieKalle
     
    Beiträge: 14205
    Registriert: 31. Jan 2014, 08:18
    Wohnort: Marl, Ruhrpott



  • Zapatista hat geschrieben:
    Maggi6348 hat geschrieben:Ich meine mit kommentarfunktion nicht diese " ich schreibe bullshit wie auf facebook", sondern über kommentare die parties zur einstellung zu geben.

    kulturverein. Gibts da auch kaffeekränzchen und wärmedeckenparties?


    Über Kommentare Parties zur Einstellung geben geht natürlich. Noch besser fänd ichs, wenn jede/r gleich die Events selbst in ein Webformular eintragen könnte, wo man als Mod nur noch über Annahme, Änderung oder Ablehnung entscheiden muß.

    Kaffeekränzchen mit Wärmedecken und Böhse Onkelz, das will ich sehen ;-) ;-) ;-)



    Mal ganz davon abgesehen, wie viele parties finden denn noch statt - wo sich weder der veranstalter die taschen vollstecken will, noch vom inhalt her lohnenswert sind hinzugehen?

    Ich habe seit dem comeback von KEINER mehr gehört oder was mitbekommen?!
    die große zeit für diesen dummfick war 05 bis 07, danach war die sau gemolken und das ganze deutschrockverseuchte dreckspack hat das schlachtfeld übernommen.
    böhse seit 00?!
    Hannoi 04
    ESW LR 05, I+II, Band 2654 Tage an
    FFM 07, 27 Jahre BÖHSE
    HHR 14, I+II
    HHR 15, I+II
    Bremen 16
    Dortmund 16, I
    Hannoi 16, I+II
    FFM 16, III
    B.O.S.C.6348
    Maggi6348
     
    Beiträge: 8436
    Registriert: 10. Feb 2014, 17:12
    Wohnort: LK HM



  • DieKalle hat geschrieben:
    Zapatista hat geschrieben:
    DieKalle hat geschrieben:Ich empfehle dir den Beck-Rechtsberater "Vereine gründen und führen".
    Da wirst du feststellen, dass es für einen EV(!!!!), der NICHT wirtschaftliche Zwecke verfolgen soll und am besten die Gemeinnützigkeit anstreben will (weil du ja bestimmt keine Steuern zahlen willst) noch viel mehr dazugehört als ne Online-Mitgliederversammlung und Unterschriften.
    Abgesehen davon, dass es bei FB oder im Forum auch so kostenfrei und werbefrei gehen würde, muss man erstmal die Kosten für Notar, Vereinsregister und Co haben. Wo hat der Verein seinen Sitz, damit es NICHT von einer Person abhängig ist. Womit wird eine Mitgliedschaft begründet. Welchen GEMEINNÜTZIGEN ZWECK verfolgt dieser Verein. Wer soll Vorstand sein, wer gehört zum Vorstand. Was ist mit den unterschiedlichsten Haftungsfragen? Mit welchem "Vermögen" willst du haften? Willst du vielleicht eher eine Personengesellschaft, damit sich eine werbefreie Website trägt? Wie will man Abstimmungen bei Mitgliederversammlungen machen, wenn sie geheim sein soll und nicht per Aklamation? Und zu guter Letzt: wenn das alles klappen sollte, und du ein paar vernebelte findest, die das mittragen und die ganzen vorherigen Fragen geregelt hättest: was ist wenn der Verein mal aufgelöst werden (muss), wer erhält das durch vielleicht mitglieder bezahlte "Vermögen" oder zahlt bei "Nicht-Vermögen" die Auflösung?

    Also, ich habe bereits einen Verein gegründet und führe 2. So viel Blauäugigkeit bei so einem "Zweck" hab ich noch nie erlebt!!!


    Wenn du den Berater gelesen hast, weißt du ja, dass unter 35.000 Euro Umsatz auch bei nicht gemeinnützigen Vereinen KEINE Steuern anfallen. Von 10 Euro Jahresbeitrag werden wir also so schnell nicht steuerpflichtig ;-) Außerdem besteht neben dem e.V. ja auch die Möglichkeit des n.e.V.

    Wie kommst du drauf, dass es auch zukünftig noch im Forum gehen wird? Das wird Mitte Januar, also in ca. 10 Tagen, dicht gemacht. Facebook ist weder werbefrei, noch hat es die geplanten Funktionalitäten. Keine Umkreissuche möglich. Keine automatischen benachrichtigungen mit Umkreisberücksichtigung möglich. Keine Nutzung ohne FB-Account möglich. Keine Filterfunktionen. Keine Sortierfunktionen.

    Wenn es ein e.V. wird, werden die Kosten für Notar & Vereinsregister von den Mitgliedsbeiträgen gedeckt. Wenn es ein n.e.V. wird, fallen die Kosten gar nicht an. Der Vereinssitz wird bei der Gründungsversammlung bestimmt. Abhängig von einer Einzelperson wird der Verein durch den Sitz nicht, schließlich kann man mehr als eine Person in den Vorstand wählen und alles wesentliche Online abwickeln. Die Mitgliedschaft wird durch Antrag und dessen Annahme begründet sowie durch die Teilnahme an der Gründungsversammlung. Über alle wesentlichen Fragen des Vereins wird bei der Gründungsversammlung entschieden. Änderungen sind danach natürlich weiterhin noch möglich, ich würds aber vorziehen mit allen interessierten schon vorab die relevanten Details zu besprechen. Auch über den Verbleib des "Vermögens" für den Fall einer Auflösung wird dann gemeinsam entschieden. Ich wäre dafür es wie allgemein üblich an eine gemeinnützige Organisation zu spenden. Bei ca. 10 Euro Jahresbeitrag wird es hier aber nie um viel Geld gehen, das ehrenamtliche Engagement zur Erstellung, Erweiterung und Pflege des Partykalenders steht im Fokus.

    Aber die Vereinsgründung ist natürlich kein muß, ich bin also gerne auch bereit das ganze (erst mal) ohne anzugehen. Wer die Idee unterstützen möchte, egal wie, der schreibe bitte einfach eine Mail an: bo-kulturverein@gmx.net


    Ja, ich habe ihn gelesen und auch VERSTANDEN...

    Zur gemeinnützigkeit gehört nämlich mehr als nur das einkommen. Des weiteren und das wichtigste: HAFTUNGSSACHEN MACHT MAN GEWISS NICHT ONLINE!!!!
    Also, was machst du hier? Spenden für was???? Das ist sinnlos.
    es gibt ein Ersatzforum, wo man zum Beispiel auch ein Kalender einfügen kann....aber pssst....gib noch mal die mail zum unterstützen ;-)


    GUT! ;-) Dann weißt du ja auch, dass wir gar nicht die Gemeinnützigkeit erlangen müßen, um steuerfrei zu bleiben. Wegen welcher Vorteile der Gemeinnützigkeit sollten wir die also dennoch anstreben? Zumal die Aussichten für eine Anerkennung m. E. schlecht sind, wenn wir uns nur auf Onkelzveranstaltungen konzentrieren.

    Was ich mache: Unterstützerinnen und Unterstützer suchen, um einen werbefreien Onkelz-Partykalender für alle zu initiieren und langfristig weiterzubetreiben.

    Wenn in dem Ersatzforum ein Partykalender eingebaut werden sollte, umso besser. Gibts schon entsprechende Ankündigungen? Und sollen die Funktionalitäten auch so umfangreich sein? Ansonsten könnte man ja auch auf den hier geplanten verlinken.
    "Es ist besser stehend zu sterben als auf Knien zu leben!" Emiliano Zapata Salazar 1911
    -- B.O.S.C. 4721 --

    Wie wärs mit einem Onkelz-Partykalender? Wenn du die Idee unterstüzten möchtest, schreib an: bo-kulturverein@gmx.net
    Zapatista
     
    Beiträge: 41
    Registriert: 21. Jan 2014, 09:40
    Wohnort: München



  • Funktionalität eines Kalenders....Made my day XD
    Viele schwimmen mit den Strom, andere schwimmen gegen den Strom.
    Und ich steh in dem verdammten Wald und finde den blöden Fluss nicht!

    DANKE FÜR DIE GEILE ZEIT!!!!!!
    DieKalle
     
    Beiträge: 14205
    Registriert: 31. Jan 2014, 08:18
    Wohnort: Marl, Ruhrpott

VorherigeNächste


Zurück zu Der lauteste Chor der Welt...






Information
  • Wer ist online?
  • Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


cron