Interviews in Zeitschiften

... Irgendwer hat irgendwo, irgendwas über uns geschrieben und ihr habt es gelesen? Gut, hier rein.


  • Böhser Nürnberger hat geschrieben:Abschließend mit einem neuen Album und einer Tour (sofern Kevin die auch körperlich durchstehen würde) wäre das Comeback rund um gelungen. Wer sich da dann noch über Interviews in Zeitschriften aufregt, der versucht einfach krampfhaft mit dem Comeback nicht klar zu kommen.

    Da is nix zu machen.



    Das hat mit dem Comeback nichts mehr zu tun, das ist schon immer so gewesen, die Leute tragen Klamotten für Beträge jehnseits der 100€ Marke und haben halbe PC's als "Handy" dabei aber wenn es um 6€ für ein Magazin geht, soll doch bitte jemand das ganze hier scannen und hochladen, das war schon 2000+ so und wird immer schlimmer....geiz ist geil zumindest bei Dingen mit dem man nicht posen kann.... .
    Ab sofort heißt Popcorn : Bumsgetreide
    Jenne
     
    Beiträge: 257
    Registriert: 20. Jan 2014, 22:07
    Wohnort: Berlin



  • Lily hat geschrieben:Wahrscheinlich bist du dann auch einer der Jenigen, die sich erst beschweren, dass man aktuelle Infos nur bekommt, wenn man eines dieser Hefte kauft.


    Wie bist du darauf nur gekommen? </sarkasmus>

    Dann kaufst du es, und beschwerst dich darüber, dass es auch da wieder nicht Neues zu lesen gibt, und es ja auch wieder nur Abzocke ist, weil alles was drin steht schon irgendwie, irgendwo im Netz gesagt wurde.


    Ich kaufe mir garkeine Hefte mehr. Ich hatte früher ein Micky Maus-Abo, hab mir regelmäßig das YPS-Heft, später die Bravo noch später gelegentlich (wenn BO drin war) MH und RH gekauft, ein Tageszeitungs-Abo gehabt und regelmäßig den Spiegel gelesen. Das tue ich schon seit Jahren nicht mehr. Mein letztes Abo hab ich vor 7 Jahren gekündigt. Mitlerweile lese ich alles im Netz.

    Und ich bin nicht der einzige. Die totholzjournalie stirbt aus. Das ist keine Verschwörungstheorie sondern Fakt. Metal Hammer hatte z.B. in den 80ern laut wikipedia eine Auflage von über 90k Stück. Die letzten offizielen Zahlen sind vom 3 Quartal 2014 und weisen 36.400 verkaufte Exemplare aus.

    Bei RH ist die Entwicklung ähnlich

    Für alle anderen Print-Erzeugnisse gilt das gleiche. Wer die Diskussion über das LSR in den letzten Jahren verfolgt hat, der ahnt ziemlich gut, wie dreckig es den klassischen Print-Medien gehen muß.

    Und jetzt vergleiche mal die Auflagen der beiden Zeitungen mit der Anzahl der "Likes" auf der Facebookseite der Onkelz. Da fehlt nicht mehr viel und man hat die Auflage der Zeitschriften erreicht. Ich rede hier nur von den Likes. Die Anzahl der Leute, die lesen ohne zu liken, dürfte um ein vielfaches höher sein. Und trotzdem verstecken die Onkelz die meisten News aus ihrem Hause hinter einer Bezahlschranke. Entweder sie sind unglaublich dreist und geldgeil oder einfach nur dumm (was die PR angeht). Ich glaub mittlerweile - wie gesagt - letzteres.
    Onkelz 2.0: "Friends" statt Fanz
    Krueger
     
    Beiträge: 329
    Registriert: 22. Jan 2014, 16:56



  • Krueger hat geschrieben:
    Lily hat geschrieben:Wahrscheinlich bist du dann auch einer der Jenigen, die sich erst beschweren, dass man aktuelle Infos nur bekommt, wenn man eines dieser Hefte kauft.


    Wie bist du darauf nur gekommen? </sarkasmus>

    Dann kaufst du es, und beschwerst dich darüber, dass es auch da wieder nicht Neues zu lesen gibt, und es ja auch wieder nur Abzocke ist, weil alles was drin steht schon irgendwie, irgendwo im Netz gesagt wurde.


    Ich kaufe mir garkeine Hefte mehr. Ich hatte früher ein Micky Maus-Abo, hab mir regelmäßig das YPS-Heft, später die Bravo noch später gelegentlich (wenn BO drin war) MH und RH gekauft, ein Tageszeitungs-Abo gehabt und regelmäßig den Spiegel gelesen. Das tue ich schon seit Jahren nicht mehr. Mein letztes Abo hab ich vor 7 Jahren gekündigt. Mitlerweile lese ich alles im Netz.

    Und ich bin nicht der einzige. Die totholzjournalie stirbt aus. Das ist keine Verschwörungstheorie sondern Fakt. Metal Hammer hatte z.B. in den 80ern laut wikipedia eine Auflage von über 90k Stück. Die letzten offizielen Zahlen sind vom 3 Quartal 2014 und weisen 36.400 verkaufte Exemplare aus.

    Bei RH ist die Entwicklung ähnlich

    Für alle anderen Print-Erzeugnisse gilt das gleiche. Wer die Diskussion über das LSR in den letzten Jahren verfolgt hat, der ahnt ziemlich gut, wie dreckig es den klassischen Print-Medien gehen muß.

    Und jetzt vergleiche mal die Auflagen der beiden Zeitungen mit der Anzahl der "Likes" auf der Facebookseite der Onkelz. Da fehlt nicht mehr viel und man hat die Auflage der Zeitschriften erreicht. Ich rede hier nur von den Likes. Die Anzahl der Leute, die lesen ohne zu liken, dürfte um ein vielfaches höher sein. Und trotzdem verstecken die Onkelz die meisten News aus ihrem Hause hinter einer Bezahlschranke. Entweder sie sind unglaublich dreist und geldgeil oder einfach nur dumm (was die PR angeht). Ich glaub mittlerweile - wie gesagt - letzteres.


    Zu deinem letzten Absatz: Noch verstehe ich nicht so ganz, was jetzt anders als damals ist. Ich gebe dir als Beispiel die Bandauflösung. Da wurde auf der Homepage ein relativ kleiner Text gestellt, der das Thema anriss, aber ganz sicher nicht ausführlich behandelte. In den Fachmagazinen gab es dann große Interviews und Titel-Stories mit Stephan und Gonzo. Darüber hinaus wurde die Auflösung durch diverse Band-Interviews im großen Rock Hard Sonderheft zum Thema Onkelz von allen Seiten aus beleuchtet und da kam auch das erste Mal der Streit zaghaft zur Andeutung. Es gäbe noch mehr Beispiele. Als ich 1997 großer B.O. Fan war, habe ich von der Biografie z.B. erst nach dem Kauf der "Live in Dortmund" erfahren, wo zaghaft und wenig "werbisch" auf das Buch hingewiesen wurde. Es hat sich einfach, wenn man mal ehrlich ist, wenig bis gar nichts geändert. Klar, 2005 gab es kein Twitter, kein Facebook, kein wasweißichwas, aber nur aufgrund der Tatsache, dass es diese Medien heutzutage gibt heißt es ja nicht, dass die Band diese Medien auch bis zum Erbrechen nutzen müssen. Ich kann mir einfach keine gezwitscherten Neuigkeiten über Stephans oder Gonzos Tagesablauf vorstellen. Wenn die Jungs da Bock drauf haben, sollen sie es machen - bislang ist das aber eher nicht der Fall und ich kann mir schwer vorstellen, dass sich das in Bezug auf alle vier ändern wird. Pe kommuniziert hin und wieder über seinen Facebook-Kanal mit den Fans; auch Stephan schreibt hin und wieder eine Facebook Nachricht persönlich. Ich raffe noch nicht hinreichend, was du mit schlechter PR meinst. Alle News, die relevant sind, wurden zuerst auf unseren Kanälen veröffentlicht. Ich würde auch mal soweit gehen und behaupten, dass im Magazin Interview kein zwingend zu wissender, fanrelevanter Fakt steht, ohne den man nicht so wirklich Fan sein kann. Und ich spanne den Bogen noch mal zu den alten Fanzines des B.O.S.C.s: Ohne das 2003er Zine gelesen zu haben, hätte ich nicht gewusst, wie Gonzo über die Ernährungssituation denkt, wie man im ehemaligen B.O. Management das Wort Marketing begreift, oder was Gonzo zum Thema Patriotismus zu sagen hat. In der Hinsicht "Social Media Aktivitäten" sind wir halt etwas klassisch unterwegs und ich finde das gut so.

    Edit: Mal davon abgesehen finde ich - Eigenlob hin oder her - dass wir hier in ziemlich hoher Taktzahl Informationen abliefern. Ob die jetzt immer den Gehalt für jedermann haben, der gewünscht ist, kann ich natürlich weder garantieren noch beurteilen, aber ich versuche zumindest zu den gröbsten Fragen und zu denen, die ich trotz Verschwiegenheitspflicht meines Arbeitsvertrages beantworten darf, Antworten zu geben ;-)
    Dennis
    B.O. Redaktion, Social Media- & Presse Management
    B.O. Redaktion, Social Media- & Presse Management
     
    Beiträge: 634
    Registriert: 18. Jan 2014, 14:53



  • Also ich persönlich kann das gemeckere nicht nachvollziehen! Man erhält reichlich Informationen kostenlos! Zudem wird man nicht gezwungen sich die Hefte zu kaufen. Ich finds allerdings schön dass noch ein bisschen oldschool spirit verblieben ist und man nicht jeden furz irgendwo posten muss. Desweiteren sei gesagt dass ich es auch gut finde dass die onkelz diese printmedien unterstützen, denn das gleiche taten diese auch in der Vergangenheit, als es nicht so rund lief wie heute, für die Band. Wie gesagt keiner wird gezwungen irgendwas zu kaufen, denn jeder hat entscheidungsfreiheit. Ich kaufs auf jeden Fall!
    Recht herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit
    Auf Wiedersehen
    Was dir im Leben der treue Feind ist, ist wertvoll wie Gold, denn du weißt woran du bist!
    truenorsk
     
    Beiträge: 9887
    Registriert: 7. Feb 2014, 15:38
    Wohnort: Arnoldstein



  • Dennis hat geschrieben:
    Zu deinem letzten Absatz: Noch verstehe ich nicht so ganz, was jetzt anders als damals ist. Ich gebe dir als Beispiel die Bandauflösung. Da wurde auf der Homepage ein relativ kleiner Text gestellt, der das Thema anriss, aber ganz sicher nicht ausführlich behandelte. In den Fachmagazinen gab es dann große Interviews und Titel-Stories mit Stephan und Gonzo. Darüber hinaus wurde die Auflösung durch diverse Band-Interviews im großen Rock Hard Sonderheft zum Thema Onkelz von allen Seiten aus beleuchtet und da kam auch das erste Mal der Streit zaghaft zur Andeutung. Es gäbe noch mehr Beispiele. Als ich 1997 großer B.O. Fan war, habe ich von der Biografie z.B. erst nach dem Kauf der "Live in Dortmund" erfahren, wo zaghaft und wenig "werbisch" auf das Buch hingewiesen wurde. Es hat sich einfach, wenn man mal ehrlich ist, wenig bis gar nichts geändert. Klar, 2005 gab es kein Twitter, kein Facebook, kein wasweißichwas, aber nur aufgrund der Tatsache, dass es diese Medien heutzutage gibt heißt es ja nicht, dass die Band diese Medien auch bis zum Erbrechen nutzen müssen. Ich kann mir einfach keine gezwitscherten Neuigkeiten über Stephans oder Gonzos Tagesablauf vorstellen. Wenn die Jungs da Bock drauf haben, sollen sie es machen - bislang ist das aber eher nicht der Fall und ich kann mir schwer vorstellen, dass sich das in Bezug auf alle vier ändern wird. Pe kommuniziert hin und wieder über seinen Facebook-Kanal mit den Fans; auch Stephan schreibt hin und wieder eine Facebook Nachricht persönlich. Ich raffe noch nicht hinreichend, was du mit schlechter PR meinst. Alle News, die relevant sind, wurden zuerst auf unseren Kanälen veröffentlicht. Ich würde auch mal soweit gehen und behaupten, dass im Magazin Interview kein zwingend zu wissender, fanrelevanter Fakt steht, ohne den man nicht so wirklich Fan sein kann. Und ich spanne den Bogen noch mal zu den alten Fanzines des B.O.S.C.s: Ohne das 2003er Zine gelesen zu haben, hätte ich nicht gewusst, wie Gonzo über die Ernährungssituation denkt, wie man im ehemaligen B.O. Management das Wort Marketing begreift, oder was Gonzo zum Thema Patriotismus zu sagen hat. In der Hinsicht "Social Media Aktivitäten" sind wir halt etwas klassisch unterwegs und ich finde das gut so.

    Edit: Mal davon abgesehen finde ich - Eigenlob hin oder her - dass wir hier in ziemlich hoher Taktzahl Informationen abliefern. Ob die jetzt immer den Gehalt für jedermann haben, der gewünscht ist, kann ich natürlich weder garantieren noch beurteilen, aber ich versuche zumindest zu den gröbsten Fragen und zu denen, die ich trotz Verschwiegenheitspflicht meines Arbeitsvertrages beantworten darf, Antworten zu geben ;-)


    Ich weiß gar nicht warum du dich rechtfertigst denn es ist wie du sagst alles wie früher.
    Da wurde auch nur gemeckert Alben zu soft bla bla Juwelendiebe und und und. Jeder wusste mehr über die Onkelz als die Onkelz selbst :D

    Jeder holt sich seine Infos auf seine Art. Ich habe kein Twitter Fratze & Co finde das aber normal das man so infos weitergibt warum auch nicht??? Und trotzdem komme ich an meine Infos...

    Dennis und selbst wenn ihr Freikarten verschenkt würden sich einige aufregen weil sie umsonst sind, oder es würd heissen die onkelz kriegen die Hütten nicht voll.

    Du musst doch das was du weißt nicht veröffentlichen reicht doch wenn du mir das PNst :D

    Mach mal fein weiter so, du machst das gut und ich finde deine Interviews und schreib und Informationsart Prima... ;)

    schönen Sonntag noch
    der-meister84
     
    Beiträge: 8723
    Registriert: 17. Feb 2014, 13:08
    Wohnort: Ruhrpott



  • Krueger hat geschrieben:
    Lily hat geschrieben:Wahrscheinlich bist du dann auch einer der Jenigen, die sich erst beschweren, dass man aktuelle Infos nur bekommt, wenn man eines dieser Hefte kauft.


    Wie bist du darauf nur gekommen? </sarkasmus>

    Dann kaufst du es, und beschwerst dich darüber, dass es auch da wieder nicht Neues zu lesen gibt, und es ja auch wieder nur Abzocke ist, weil alles was drin steht schon irgendwie, irgendwo im Netz gesagt wurde.


    Ich kaufe mir garkeine Hefte mehr. Ich hatte früher ein Micky Maus-Abo, hab mir regelmäßig das YPS-Heft, später die Bravo noch später gelegentlich (wenn BO drin war) MH und RH gekauft, ein Tageszeitungs-Abo gehabt und regelmäßig den Spiegel gelesen. Das tue ich schon seit Jahren nicht mehr. Mein letztes Abo hab ich vor 7 Jahren gekündigt. Mitlerweile lese ich alles im Netz.

    Und ich bin nicht der einzige. Die totholzjournalie stirbt aus. Das ist keine Verschwörungstheorie sondern Fakt. Metal Hammer hatte z.B. in den 80ern laut wikipedia eine Auflage von über 90k Stück. Die letzten offizielen Zahlen sind vom 3 Quartal 2014 und weisen 36.400 verkaufte Exemplare aus.

    Bei RH ist die Entwicklung ähnlich

    Für alle anderen Print-Erzeugnisse gilt das gleiche. Wer die Diskussion über das LSR in den letzten Jahren verfolgt hat, der ahnt ziemlich gut, wie dreckig es den klassischen Print-Medien gehen muß.

    Und jetzt vergleiche mal die Auflagen der beiden Zeitungen mit der Anzahl der "Likes" auf der Facebookseite der Onkelz. Da fehlt nicht mehr viel und man hat die Auflage der Zeitschriften erreicht. Ich rede hier nur von den Likes. Die Anzahl der Leute, die lesen ohne zu liken, dürfte um ein vielfaches höher sein. Und trotzdem verstecken die Onkelz die meisten News aus ihrem Hause hinter einer Bezahlschranke. Entweder sie sind unglaublich dreist und geldgeil oder einfach nur dumm (was die PR angeht). Ich glaub mittlerweile - wie gesagt - letzteres.


    Deine Aussagen sind nicht logisch, oder, du hast meine nicht verstanden!
    Du brauchst diese Hefte NICHT zu kaufen, um aktuelle Informationen zu bekommen, denn die bekommst du immer auch über die aufgezählten Kanäle.
    Also, wenn jemand so dumm ist, zu erwarten, dass er erst Geld in die Hand nehmen muss, um etwas Neues zu erfahren und dann noch laut "Kommerz" schreit, weil er für sein Geld noch nicht mal wirklich Neues zu lesen bekommt.....das grenzt schon an Dummheit.
    Es gibt keine Bezahlschranke, das ist Blödsinn, lies auf FB mit, im Blog, hier im Forum, oder.....frag einfach nach, wenn du etwas wissen möchtest.
    Wie Dennis sagte, er wird jede Frage beantworten, soweit er es darf und das hat dann sicher nicht damit zu tun, dass er diese nur gegen Bezahlung beantworten darf, oder weil sie für ein Späteres Interview in einer Zeitschrift gedacht sind.

    ~~~~~Machs gut du schöne Zeit, auf wiedersehen~~~~~
    ~~In Memoriam BO-Forum *Januar 2014 † Januar 2017~~


    ~~~~~~~~~~~Die Zukunft ist für ALLE da!~~~~~~~~~~
    ~~~~~~~~~~Forum.Dunklerort~~~~~~~~~
    Lily
     
    Beiträge: 31457
    Registriert: 20. Jan 2014, 23:17
    Wohnort: Ost Westfalen Lippe



  • Das mit den Interviews war früher ganz genauso wie heute. Über die Homepage wurde man später mit News versorgt, so wie es heute über FB oder auch hier gemacht wird. Ich hatte erst ab 2005 Internet und bin früher immer zu nem Freund, um zu gucken was es neues gibt. Vieles wurde auch durch Mundpropaganda weiter gegeben.
    Ich hab keine Ahnung, was ihr alle wollt. Dennis guckt hier regelmäßig rein und ist Ansprechpartner in so vielen verschiedenen Sachen. Ich hab noch nie erlebt, dass er eine ernsthaft gestellte Frage nicht nach bestem Gewissen beantwortet hätte. Und ich möchte es ehrlich nie erleben, dass einer der Jungs sich über Twitter und Co. so produziert wie manch anderer in der Musikszene. Das würde mich mehr ankotzen als hier und da mal ne Newsmeldung im Hammer oder bei RockHard.
    ++++++*******R.I.P. Onkelz-Forum*******++++++

    ...du fickst dich grade selbst mein Bester!...

    Es ist wie es ist -> http://forum.dunklerort.de/
    Micky
     
    Beiträge: 27833
    Registriert: 21. Jan 2014, 15:55
    Wohnort: Saarbrücken



  • Man muss sich keine Zeitschriften kaufen, um an Neuigkeiten über die Onkelz zu kommen, das ist Fakt. Ich finde es in Ordnung, wenn die Onkelz des öfteren im RH sind, einer Zeitschrift, die auch schon in schlechteren Zeiten fair über die Onkelz berichtete.
    AOR54
     
    Beiträge: 322
    Registriert: 23. Jan 2014, 20:01



  • Kann von mir aus geschlossen werden.

    Danke an Dennis für den Einsatz & Aufklärung.
    "Seine alten nun erlöst
    Er endlich frei
    Religion heißt jeden seins
    Der Junge mit dem Schwefelholz
    erst vergessen nun befreit"

    "Es ist innlos mit sich selbst zu spaßen
    wenn dein leben vor den Abgrund steht"
    Broilers Fan
     
    Beiträge: 2748
    Registriert: 21. Jan 2014, 23:17



  • Also, ich war ja früher nicht im BOSC und Zeitschriften hab ich mir auch nie gekauft. Wenn es etwas neues über die Onkelz gab (Tour, Album, etc) habe ich es in der Regel auch über Mundpropaganda erfahren. Heute bekomme ich ohne etwas dafür zu tun (ich kaufe immer noch keine Zeitschriften - oh doch, einen MH hab ich mir gekauft, dass wars) so viele Infos hinterhergeschmissen ... ich würde also sagen, es ist gar nicht wir früher. Es ist, was den Informationsfluss angeht sehr viel besser geworden.

    Abgesehen davon würde ich auch nix im Internet posten wollen, schaut man sich mal die ganzen Kommentare an, die dort hinterlassen werden.
    "Etwas hässlich und anders, etwas hessisch und anders
    Ja stimmt, etwas dreckig und langsam
    Genau hier, wo es die Besten im Land hat, wo das Hasch raucht, Schlappmaul, teste die Frankstadt!" (V)
    boehseJackie
     
    Beiträge: 8036
    Registriert: 23. Jan 2014, 13:55
    Wohnort: Stadt mit der einzigen Skyline Europas



  • Geht doch einfach arbeiten, dann kann man sich auch ein Heftchen leisten.
    BO-Forumsmitglied seit 2002.
    Böhser Cabal
     
    Beiträge: 242
    Registriert: 21. Jan 2014, 14:25
    Wohnort: Bei Karlsruhe



  • Böhser Cabal hat geschrieben:Geht doch einfach arbeiten, dann kann man sich auch ein Heftchen leisten.


    Die Frage hier ist ja nicht, ob man es kann, sondern ob man es will.
    "Etwas hässlich und anders, etwas hessisch und anders
    Ja stimmt, etwas dreckig und langsam
    Genau hier, wo es die Besten im Land hat, wo das Hasch raucht, Schlappmaul, teste die Frankstadt!" (V)
    boehseJackie
     
    Beiträge: 8036
    Registriert: 23. Jan 2014, 13:55
    Wohnort: Stadt mit der einzigen Skyline Europas




  • boehseJackie hat geschrieben:
    Böhser Cabal hat geschrieben:Geht doch einfach arbeiten, dann kann man sich auch ein Heftchen leisten.


    Die Frage hier ist ja nicht, ob man es kann, sondern ob man es will.


    Sehe ich auch so. Im Gegensatz zu meinen "teuren Markenklamotten" und meinem "mobilen Computer", interessieren mich an der Zeitung nur 4 der 60 (war jetzt eine Schätzung) Seiten in dem Heft.
    Der Rest ist sinnloser Papiermüll, für den ich sogar noch anteilig zahle. Finde ich persönlich schade.

    Dennoch sollen die Onkelz ruhig die Kanäle nutzen, die sie wollen. Erfahre ich halt ein paar Nuancen nicht, doof aber selber schuld..
    "Eine für Soldaten praktische und sympathische Religion!"
    DOW
     
    Beiträge: 848
    Registriert: 9. Feb 2014, 15:39
    Wohnort: NRW

Vorherige


Zurück zu Presse und Medien






Information
  • Wer ist online?
  • Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


cron