Onkelzlieder/-texte im TV

... Irgendwer hat irgendwo, irgendwas über uns geschrieben und ihr habt es gelesen? Gut, hier rein.
17. Mär 2016, 01:53


  • Insgesamt ein verdammt schweres Thema. Aber wer behauptet, die Onkelz hätten keine rechten Fans belügt sich und den Rest genauso wie die Onkelz-Gegner, die die Anzahl künstlich in die Höhe treiben!!![/quote]



    Nein. Das ist kein schwieriges Thema. Ein klares Nazis und rechte Ideologien raus aus unseren Konzerten kann ja nicht so schwer sein. Besonders nicht für die Onkelz. Die Deutschland im Herbst Ansage mit dem "dann wollen wir das ihr euch unwohl fühlt" war ja schon verdammt stark. ...Was die Aüsserung von wegen von der Linken Seite nicht vereinarmen lassen wieder weg gemacht hat.
    Dieser Zusatz musste nicht sein. Links ist doch okay. Da gibt's nix auszusetzen. Wir reden hier ja nicht von der Antifa.

    Naja. Die Onkelz werden schon ihre Gründe haben warum man Weidners "Refugees Welcome" Beitrag nicht übernommen Onkelz Kanal geteilt hat.. was traurig ist irgendwie.

    Woher beziehst du die Quelle mit den 5%? Das kann doch nur Kevin los gelassen haben.
    Son blodsinn labert ja nicht mal der Freiwild Burger.
    "Seine alten nun erlöst
    Er endlich frei
    Religion heißt jeden seins
    Der Junge mit dem Schwefelholz
    erst vergessen nun befreit"

    "Es ist innlos mit sich selbst zu spaßen
    wenn dein leben vor den Abgrund steht"
    Broilers Fan
     
    Beiträge: 2748
    Registriert: 21. Jan 2014, 23:17

29. Mär 2016, 21:46


  • Chris_1983 hat geschrieben:Leider ist es meiner Meinung nach tatsächlich so, dass es auch 2015 noch viel zu viele rechte Spinner unter den Onkelz-Fans gibt. Das ist ein Fakt, den man ruhig auch als Fan mal ehrlich und offen ansprechen sollte.
    Ich behaupte nicht, dass die Band oder der Großteil der Fans da was für kann. Im Gegenteil, man distanziert sich ja nun regelmäßig von diesen Prolls und macht eindeutige Aussagen, aber aus irgendeinem Grund raffen die Penner es nicht und strömen weiter zu den Konzerten und lassen ihren geistigen Dünnschiss im Netz ab. Dies ist dann natürlich ein gefundenes Fressen für alle Onkelz- Gegner.
    Ich behaupte sogar, dass dieses Problem vor der Reunion nicht so schlimm war wie heute. Ein paar Spinner waren damals auch dabei, okay, aber gerade dieses Jahr am HHR war es schon eindeutig mehr. Und jetzt kommt nicht mit dem Argument, dass ja auch mehr Leute da waren, ich meine mit "mehr" schon einen prozentual höheren Anteil als damals.
    Wenn ich aus dem nährerenUmfeld der Onkelz kommen würde, würde mich das sowas von ankotzen. Da bezieht man in Songs, Interviews und Ansagen seit Jahrzehnten (!) Stellung gegen solche Leute und man wird sie trotzdem nicht los. Aber was soll man machen, wenn selbst Songs wie "Ohne mich" diese Gruppe nicht abschreckt?
    Ich muss aber auch mal dazu sagen, dass ich (bei aller Achtung vor den Onkelz) eine Aussage in einem Interview nach dem Tenor "Solange die Rechten nicht mehr als 5% der Zuschauer ausmachen ist uns das relativ egal" (Ich weiß nicht mehr in welcher Zeitschrift es war, jedenfalls war es nach der Reunion) auch nicht gerade toll. Bei 100000 Besuchern hätte man da 5000 Faschos... Das fände ich schon ziemlich scheisse! Und auch eine Aussage, die mal von einem anderen als dem W kommt wäre mal nicht schlecht gewesen in den vergangenen Wochen.
    Aber das sind Sachen, die ich zwar bemängel, die aber nichts daran ändern, dass ich den Onkelz ihr 100%iges Engagement gegen Nazis abkaufe!!!

    Insgesamt ein verdammt schweres Thema. Aber wer behauptet, die Onkelz hätten keine rechten Fans belügt sich und den Rest genauso wie die Onkelz-Gegner, die die Anzahl künstlich in die Höhe treiben!!!


    Das unterschreibe ich so. Und auch ich wünsche mir klarere Front - auch gegen die eigenen Fanst und vor allem nicht nur vom Stephan, sondern von allen.
    B.O.S.C.Gonzo28
     
    Beiträge: 742
    Registriert: 21. Jan 2014, 02:33

29. Mär 2016, 22:11


  • Ich fände eine Plakataktion die die kommenden Tour bewirbt mit einem deutlichen Zeichen, wen man dort nicht sehen möchte, eine klasse Ansage. Das würde dann auch endlich mal vom ganzen Volk gesehen. Wenn man sich nur vor den eigenen Fans und in Interviews von Fachzeitschriften äußert, erreicht man leider nur teile der Bevölkerung.
    B.O.S.C.Gonzo28
     
    Beiträge: 742
    Registriert: 21. Jan 2014, 02:33

29. Mär 2016, 22:50


  • B.O.S.C.Gonzo28 hat geschrieben:
    Das unterschreibe ich so. Und auch ich wünsche mir klarere Front - auch gegen die eigenen Fanst und vor allem nicht nur vom Stephan, sondern von allen.


    Und WIE soll das vonstatten gehen? Willst du sogenannte Rechte Fans ausschließen? Von den Konzerten fern halten?

    B.O.S.C.Gonzo28 hat geschrieben:Ich fände eine Plakataktion die die kommenden Tour bewirbt mit einem deutlichen Zeichen, wen man dort nicht sehen möchte, eine klasse Ansage. Das würde dann auch endlich mal vom ganzen Volk gesehen. Wenn man sich nur vor den eigenen Fans und in Interviews von Fachzeitschriften äußert, erreicht man leider nur teile der Bevölkerung.


    Sehr geehrter Herr B.O.S.C.Gonzo28,
    ich wünsche Sie aufgrund ihrer Politischen Gesinnung auf der nächsten BO Tour nicht zu sehen. So in etwa? Und Wayne interessiert eigentlich das ganze Volk? Ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen, das BO sowas macht, geschweige das die Masse es juckt, ob BO Rechts sind, Anti-Rechts oder etc PP.

    Und wie willst du feststellen, ob anlatschende Fans vor der Halle Rechts, Links, unten, oben, Gradaus oder sonstwas sind?

    Mal als Bleistift. Die Deppen in der 1. Welle am Hock 2015, welche die Schwarzen Bierträger als "Bierneger" etc betitelten, sahen in meinen Augen weder Rechts noch explizit Nazi aus. Die sahen aus, wie ganz normale Rock-Fans und nicht mal das. Die waren völlig Bürgerlich gekleidet. Optisch gesehen, ned mal angehörige einer Subkultur. Also kannst du schonmal nach der Optik allein überhaupt ned gehen und glaubst du wirklich, das es den Rechten interessiert, das sie dort auf BO Konzis ned erwünscht sind?

    Die Rechten werden trotzdem kommen und ein Versuch auszusieben hätte einen hohen Willkür-Faktor und nein, ich red jetz ned von Lander-T-Shirts.
    Sich von unliebsamen Fans zu trennen, hat noch bei keiner Band geklappt.


    Sorry, aber das ist schlicht lächerlich und dementsprechend werden sich die Leute die es anspricht auch schlapplachen.
    <<>>
    Onkelz Forum - Killed by Death
    <<>>

    Ersatz BO Forum: http://forum.dunklerort.de/
    devil
     
    Beiträge: 27246
    Registriert: 28. Jan 2014, 15:00
    Wohnort: Badlands Bavaria / MUC

30. Mär 2016, 00:29


  • Also die Zeiten in denen man sich noch drum schert was der Rest über die Onkelz denkt is vorbei. Die Messe is gelesen.

    Und wie sollte man das machen? Dass Leute mit extremistischen Gedankengut nicht erwünscht sind is ne Selbstverständlichkeit und nix was man bewerben muss. Zudem wenn man so anfängt kann man auch noch Vergewaltiger, Kinderschänder etc mit drauf nehmen. Wo fängt man an und wo hört man auf?

    Bei einer großen Menschenmasse werden immer Leute darunter sein die blöde sind. Das is kein Onkelz Problem sondern generell. Ob du im Stadion, bei der Wiesn oder Helene Fischer bist. Egal in welcher Hinsicht. So lange die sich ordentlich aufführen is es okay. Und wer meint zB mit nem Landser Shirt zu kommen, der kommt hoffentlich nicht rein. Thema erledigt.
    böhse seit 2002
    Wir können nicht sein was wir nicht sind, denk gefährlich, quer und wild
    Leg die Karten auf den Tisch, sei was du wirklich bist!
    Böhser Nürnberger
     
    Beiträge: 2838
    Registriert: 20. Jan 2014, 23:08
    Wohnort: Nürnberg

31. Mär 2016, 09:18


  • Aussortieren etc. ist schwierig. Da habt ihr vollkommen recht.

    Klare Ansagen auf den Konzerten mit der absoluten Botschaft mit dem braunen Sumpf nix am Hut zu haben wünsche ich mir aber auf jedenfall.
    Ich fand die Ansage zu Deutschland im Herbst auf dem HHR fast schon "zu nett". Es war teilweise beschämend, zumindest in der Gegend wo ich stand.

    Ebenfalls wünsche ich mir einen Anti-Rechts Song auf der Tour. Egal ob einen alten oder evtl. neuen Song ;-)
    (Und man darf das auch machen, wenn viele andere das auch machen - das ist deshalb nicht uncool).
    Lupos
     
    Beiträge: 195
    Registriert: 10. Feb 2014, 13:42



  • Das ist sicher alles richtig. Andererseits, ich habe da ja meine eigenes kleines Onkelz Projekt am laufen und kann dir sagen, dass ich bei den gesammelten Werken was Distanzierungen angeht mittlerweile bei guten 600 bin. Wer das bis heute nicht gerafft hat, der rafft es nie, durch kein weiteres Statement und keinen Song.
    sgt.pepper
     
    Beiträge: 316
    Registriert: 21. Jan 2014, 00:43
    Wohnort: Aschaffenburg



  • Das mag sein, mit jeder weiteren Aktion gibt man allerdings Leuten, die sich für ihren Musikgeschmack rechtfertigen müssen/wollen, neue gute Argumente und bestärkt sie in ihrer Ansicht. Das sollte das Hauptmotiv sein.
    clime
     
    Beiträge: 236
    Registriert: 27. Jan 2014, 19:23
    Wohnort: Hannoi




  • Bruno_Baumann hat geschrieben:Naaa.... Wer hats gehört? 84. Minute glaub ich.


    Erste mal müsste es in der 4. Minute gewesen sein ;)
    Onkel Dolly
     
    Beiträge: 546
    Registriert: 21. Jan 2014, 16:25
    Wohnort: NRW




  • insgesamt 4 mal mexico ihr schwerhörigen xd
    Nicht immer ist eine entscheidung eine richtige entscheidung. Die kunst ist es das zu erkennen und diese entscheidung dann rückgängig zu machen.
    Pfanne
     
    Beiträge: 21025
    Registriert: 25. Jan 2014, 18:16
    Wohnort: Füssen



  • also ich hab nur die 2. Halbzeit gesehen (die erst nur im Radio gehört, weil mit Auto unterwegs) und da hab ich es alleinen schon 2 mal gehört. Bei relative leisem Fernseher und ner quatschenden Freundin^^
    onkelF1.
     
    Beiträge: 556
    Registriert: 23. Jan 2014, 00:56
    Wohnort: Berlin



  • Mir ist es drei mal aufgefallen.

    Erstes mal war schon in der 5. Minute.
    "Seine alten nun erlöst
    Er endlich frei
    Religion heißt jeden seins
    Der Junge mit dem Schwefelholz
    erst vergessen nun befreit"

    "Es ist innlos mit sich selbst zu spaßen
    wenn dein leben vor den Abgrund steht"
    Broilers Fan
     
    Beiträge: 2748
    Registriert: 21. Jan 2014, 23:17



  • Heute bei der 1. Minute wurde wieder dieses nervige Lied gesungen .
    "Seine alten nun erlöst
    Er endlich frei
    Religion heißt jeden seins
    Der Junge mit dem Schwefelholz
    erst vergessen nun befreit"

    "Es ist innlos mit sich selbst zu spaßen
    wenn dein leben vor den Abgrund steht"
    Broilers Fan
     
    Beiträge: 2748
    Registriert: 21. Jan 2014, 23:17

VorherigeNächste


Zurück zu Presse und Medien






Information
  • Wer ist online?
  • Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


cron